Mein Filmtagebuch...
Friedhof der Kuscheltiere gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Friedhof der Kuscheltiere (2019)

Ein Film von Kevin Kölsch mit Jason Clarke und John Lithgow

Meine Wertung
Ø MJ-User (11)
Mein Filmtagebuch

Friedhof der Kuscheltiere Inhalt

Nachdem er mit seiner Frau Rachel und ihren zwei kleinen Kindern aus Boston ins ländliche Maine umgezogen ist, entdeckt Dr. Louis Creed nahe ihrem neuen Zuhause und tief verborgen in den Wäldern einen geheimnisvollen Friedhof. Als sich eine Tragödie ereignet, wendet sich Louis an seinen ungewöhnlichen Nachbarn, Jud Crandall, was eine gefährliche Kettenreaktion in Gang setzt, die ein unbegreifliches Böses entfesselt - mit schrecklichen Konsequenzen.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Friedhof der Kuscheltiere und wer spielt mit?

Drehbuch
OV-Titel
Pet Sematary
Format
2D
Box Office
112,40 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab sechzehn Jahren".
Zur Filmreihe Friedhof der Kuscheltiere gehören ebenfalls Friedhof der Kuscheltiere (1989) und Friedhof der Kuscheltiere 2 (1992).
Filmreihe ansehen
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
28 Kommentare
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
04.03.2020 13:52 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 1.105 | Reviews: 8 | Hüte: 27

@luhp92:

Im Großen und Ganzen. Ich versteh jedenfalls deinen Sichtblick.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
04.03.2020 12:42 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.237 | Reviews: 148 | Hüte: 470

@DrStrange: Das lass ich dann mal so stehen, in dem Fall sind wir uns ja einig.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
04.03.2020 12:11 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 1.105 | Reviews: 8 | Hüte: 27

@luhp92:

Über das WIE des Ausscheidens kann man sich natürlich streiten. Susannah fand ich auch sehr gelungen, Eddie eben arg schnell beim Vorbeilaufen ne Kugel verpasst...hmm... ich finde trotzdem das es a) konsequent umgesetzt ist und b) nichts davon sinnlos, weil aus sich trotzdem aus der Erzählung ergibt. Ja und Roland muss halt eben allein zum Turm.. wie du sagst... sinnvoll.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
04.03.2020 11:47 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.237 | Reviews: 148 | Hüte: 470

@DrStrange

Ja, das stimmt. Aber dass nur Roland am Ende übrig bleibt, hängt ja nicht davon ab, wie seine Gefährten sterben oder die Welt verlassen (Susannah, guter Abschluss für sie übrigens), also wie King das schreibt (Perpektivenverschiebung). Dass sie aus der Handlung ausscheiden, ist natürlich gut und sinnvoll.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
04.03.2020 11:38 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 1.105 | Reviews: 8 | Hüte: 27

@luhp92:

Ka ist ein Rad. So heißt es doch dauernd.

Die Geschichte beginnt mit Roland und endet mit Roland. Wenn man alles andere weglässt, bleibt am Ende noch der Kern... "Herr Roland geht zum Dunklen Turm".

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
04.03.2020 10:56 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.237 | Reviews: 148 | Hüte: 470

@DrStrange

Prioritätenverschiebung, das könnte tatsächlich sein und macht die Sache gerade interessanter. Also gleichzeitig eine Verschiebung der Erzählperspektive der Geschichte hin zu Roland.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
04.03.2020 08:34 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 1.105 | Reviews: 8 | Hüte: 27

@luhp92:

Ich glaube das es in Der Turm einfach für Roland um das Endspiel geht und damit also um den Turm. Dadurch glaube ich das so manch schnelle Abwicklung auch dem geschuldet ist, das Roland hier seine Prioritäten gänzlich verschiebt.

Empfindungsgemäß würde ich sagen das Eddie am schnellsten abgefertigt wurde. Das war schon wirklich "zack-bumm".

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
03.03.2020 22:53 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.237 | Reviews: 148 | Hüte: 470

@DrStrange

Konsequent und kompromisslos auf jeden Fall, alles andere hätte mich auch überrascht und ebenfalls etwas enttäuscht. Nur hätte ich mir für die genannten Charaktere irgendwie einen größeren, nachhallenderen Abgang gewünscht, das geschieht ja eher nebenher im großen Ganzen der Handlung. Insbesondere beim Mann im Schwarz fällt das auf, schließlich ist er der direkte Antagonist der Reihe, auch wenn sein Tod im Bezug auf Mordreds Handlungsstrang natürlich Sinn ergibt und von Vorteil ist.

Postivibeispiel wäre der Tod von Jake in "Der Turm".

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
03.03.2020 21:12 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 1.105 | Reviews: 8 | Hüte: 27

@luhp92:

Ich bin großer Fan von Kings ausuferndem Erzählstil

Es gibt echt nicht viele Schriftsteller, welche einem die Figuren nicht haarklein vorkauen, sondern eben wie King, einem durch das Handeln und Tun die Charaktere erkären und näher bringen. Aber das kostet halt Zeit.

Schwarz fällt in der Tat etwas aus der Reihe. Allein sein knapper Umfang passt so gar nicht zu einem typischen King. Ja, es ist auch noch etwas flach wenn ich so genau überlege.

Ich fand die Handlungsstränge am Ende von Der Turm eher... konsequent. Da war mir auch klar, das er das nicht so geschrieben hat um jemand zu gefallen, sondern weil es das Ende sein musste was er dafür haben wollte. Immerhin... so gut wie Es oder The Stand auch sind, ist doch Der Dunkle Turm sein zentrales Lebenswerk. Mir scheint das King hier keinerlei Kompromisse eingegangen ist.

Ich war da damals echt fertig nachdem ich das gelesen habe und brauchte danach erstmal ne Pause bevor ich wieder was Neues anfangen konnte. laughing

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
03.03.2020 17:09 Uhr | Editiert am 03.03.2020 - 17:09 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.237 | Reviews: 148 | Hüte: 470

@DrStrange

Ich bin großer Fan von Kings ausuferndem Erzählstil (siehe hier ja auch "Es" und "The Stand"), ich beziehe mich da jetzt nur auf das ein oder andere Inhaltliche.

"Schwarz" ist abgesehen vom Ende an sich noch eher flach und wie in "Der Turm" diverse Charakter-Handlungsstränge abgeschlossen wurden (Callahan, Eddie, der Mann in Schwarz) , gefiel mir jetzt auch nicht allzu gut.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
03.03.2020 14:19 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 1.105 | Reviews: 8 | Hüte: 27

@luhp92:

Shining kommt wesentlich subtiler rüber. Gar keine Frage. Würde ich aber nicht gegen den Roman verwenden. Ich empfand das als sehr rund.

Es ist natürlich richtig, das es bei dem "Dunklen Turm" Passagen und Romane gab die sich... sagen wir mal, ausufernd Zeit lassen. Aber das ist ja andererseits auch der Stil von King. Er haut dir nicht gleich alles um die Ohren wie z.B. Dean Koontz, sondern baut eine Kulisse auf. So gesehen kann ich das keineswegs gegen die Erzählung verwenden.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
03.03.2020 14:00 Uhr | Editiert am 03.03.2020 - 14:03 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.237 | Reviews: 148 | Hüte: 470

@DrStrange

An sich sehe ich "Der Dunkle Turm" natürlich auch als Gesamtwerk an, einzelne Bände gefallen mir aber unterschiedlich gut. "Es" und "The Stand" halte ich auch klar für Kings beste Romane, zusammen mit "Drei" und "Glas".

Bei "The Shining" hatte ich den Vergleich mit dem Film, Kubrick fabriziert da meiner Meinung nach bezüglich des Hotels mehr Horror als King, und im Vergleich mit dem Friedhof und den allgemeinen Themen war "Friedhof der Kuscheltiere" für mich auch das stärkere und intensivere Horrordrama.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
03.03.2020 09:30 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 1.105 | Reviews: 8 | Hüte: 27

@luhp92:

Sicher sind Eindrücke verschieden. Aber für mich steht "Friedhof der Kuscheltiere" ziemlich weit unten an. Ich habe sicher nicht alles von King gelesen, aber doch einiges.

Shining fand ich als Roman in sich schlüssiger gehalten. DT sehe ich als Gesamtwerk und würde gar nicht auf die Idee kommen das auseinanderzureissen. Außerdem ist der DT für mich das beste was King produziert hat, zusammen mit Es und The Stand.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
02.03.2020 20:06 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.237 | Reviews: 148 | Hüte: 470

@RolandDeschain

"Schwarz" und "Wind". Eventuell auch "Susannah" und "Der Turm", aber das sind Nuancen und könnte man auch als gleichwertig bezeichnen.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
RolandDeschain : : Moviejones-Fan
02.03.2020 18:08 Uhr
0
Dabei seit: 17.04.15 | Posts: 89 | Reviews: 0 | Hüte: 4

@luhp

Zudem sehe ich "Friedhof der Kuscheltiere" schon vor "The Shining" und einigen der "Der dunkle Turm"-Romane

Bei Shining bin ich bei dir. Welche DdT-Romane wären das?

Der Mann in Schwarz floh durch die Wüste, und der Revolvermann folgte ihm.

Forum Neues Thema