Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Star Wars - Eine schwierige Liebe

MovieSentai | 05.11.2018
1999 kam Episode 1 und Matrix in die Kinos. Beide Filme prägten mich nachhaltig. Wärend The Matrix mich zu einem Filmfan machte, schaffte Ep1 es lediglich mich auf eine viel größere Sache aufmerksam zu machen. Star Wars selbst konnte micht erst ferner nach Sichtung der OT btw EpIII vollends begeistern und in seinen Bann ziehen. Schaue ich mir TFM heute an, bin ich Dankbar das ... weiterlesen

1999 kam Episode 1 und Matrix in die Kinos. Beide Filme prägten mich nachhaltig. Wärend The Matrix mich zu einem Filmfan machte, schaffte Ep1 es lediglich mich auf eine viel größere Sache aufmerksam zu machen. Star Wars selbst konnte micht erst ferner nach Sichtung der OT btw EpIII vollends begeistern und in seinen Bann ziehen. Schaue ich mir TFM heute an, bin ich Dankbar das ich damals noch jung an Jahren und in Sachen Film noch grün hinter den Ohren war, so dass mich dieses Machwerk nicht für SW abschreckte.

Welche Teile in der Welt von Star Wars die besten oder schlechtesten sind? Kanon oder Legends? Diese und Andere "lebenswichtige" Fragen spalten selbst die Fans und sorgen regelmäßig für hitzige Diskussionen. Ich verspüre das Bedürfniss einen Platz für einen freiwillgen aber konstruktiven Diskurs in Sachen Star Wars hier auf MJ zu schaffen. Gerade um jene zu schonen die mit dieser schier endlosen Debatte nichts mehr am Hut haben wollen.

Aktuelles Thema: Was läuft denn nun eigentlich schief bei Star Wars?

Was denkst du?
43 Kommentare
Avatar
MovieSentai : : Moviejones-Fan
07.11.2018 16:24 Uhr
0
Dabei seit: 24.10.18 | Posts: 89 | Reviews: 0 | Hüte: 1

@bartacuda

Ich verstehe XD

Bitte nicht hauen.. aber auch RO zählt für mich in den Kanon. (Sowie aktuelle Comicreihen)

Avatar
bartacuda : : Mitternächtlicher Haijäger
07.11.2018 16:43 Uhr
0
Dabei seit: 03.03.10 | Posts: 3.991 | Reviews: 0 | Hüte: 257

@MovieSentai

Für mich doch auch. Für mich gehört er sogar zu meinen liebsten SW. Er teilt sich Platz 2 mit E4. Wollte nur ein Beispiel geben, dass es eben immer mal Dinge gibt, die "plötzlich" zum ersten Mal erwähnt und/oder gezeigt werden.

... ... aber lass uns ganz offen sein, Du hast nie Wert gelegt auf meine Freundschaft!
Avatar
MovieSentai : : Moviejones-Fan
07.11.2018 16:57 Uhr | Editiert am 07.11.2018 - 17:18 Uhr
0
Dabei seit: 24.10.18 | Posts: 89 | Reviews: 0 | Hüte: 1

@bartacuda

Nur das es da passte. Weitere Fauxpas wie Hyberspace ramming: Midi-chlorianer. *schüttel* was Lucas da geritten hat, frage ich mich noch heute. Oder das es keine roten Kyberkristalle gibt und Sith diese Farbe nur erhalten weil sie die Kristalle von Jedi ansichnehmen und korrumpieren. Die Kristalle "bluten", wie es in den Vader Comics erzählt wurde. ...WTF

Avatar
MovieSentai : : Moviejones-Fan
07.11.2018 17:15 Uhr | Editiert am 07.11.2018 - 17:22 Uhr
0
Dabei seit: 24.10.18 | Posts: 89 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Andere Sache:

Der Welle der Empörung wegen Lukes Verhalten in EpVIII kann ich mich nicht anschließen. Gerade WEIL es gegen den Charakter von Luke spricht finde ich es sehr spannend. Viele meinen er verhalte sich wie ein Killer und nicht wie der Tugendhafte aus der OT. Ja, meine Damen und Herren. Er ist sogar einer. Wie verhält sich Luke denn bitte bereits in Rückkehr?? Er lässt mich darüber grübeln wie er so ein heftiger Typ geworden ist zwichen Ep V und VI. ich hoffe da immer noch dass die Comics mich aufklären. Aber die handeln die Zeit zwischen EpIII und IV ab. Bzw ist das mein Stand.

So hat Johnson ja nicht alles falsch gemacht cool

Was sagt ihr?

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
07.11.2018 19:55 Uhr | Editiert am 07.11.2018 - 19:59 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 479 | Reviews: 15 | Hüte: 46

@ MovieSentai

Bei Lukes Verhalten bin ich ganz bei dir. Das fand ich in "The Last Jedi" hervorragend gelöst. Das zeigt, dass auch Luke noch immer nur ein Mensch ist, mit all seinen Schwächen wie Angst, Verzweiflung oder Selbstzweifel, alles Eigenschaften, die Luke bereits in Episode IV hatte. Und wenn man von sich glaubt, auf ganzer Linie versagt zu haben, dann kann es schon mal passieren, dass man damit nicht klar kommt, depressiv wird und sich vom Rest der Welt abkapselt, aus Angst, weitere Fehler zu begehen oder noch mehr Menschen in Gefahr zu bringen. Luke gibt sich selbst die Schuld daran, dass seine Schüler getötet wurden und er will so etwas nicht noch einmal durchmachen. Er sieht die Macht deshalb auch als etwas schlechtes, weil die Macht überhaupt erst Verlockungen der Dunklen Seite weckt. Ohne Jedi keine Sith, so sein Gedanke. Er ist psychisch einfach festgefahren und will in Selbstmitleid versinken, fühlt sich aber vielleicht asuch gleichzeitig in seinem Stolz verletzt. Typisch Mensch halt.

Für mich ist sein Verhalten das einzige, was in Episode 8 wirklich als absolut logisch und nachvollziehbar angesehen werden kann. Auch wenn die Luke-Anhänger und Fanboys das nicht gerne hören, aber Luke ist nicht unfehlbar und auch nicht perfekt.

Zum Todesstern: Okay, das mit den Kyberkristallen wusste ich so noch nicht so wirklich. wink

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
08.11.2018 05:39 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 3.718 | Reviews: 29 | Hüte: 276

@Halespare4:

Danke dir und hab ich gerne gemachtwink

@MrBond:

Auch dir geführt mein Dank laughing

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
TiiN : : Pirat
08.11.2018 18:42 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 3.951 | Reviews: 93 | Hüte: 143

Mein Star Wars Ranking schaut im Moment so aus

  1. Das Imperium schlägt zurück (10 von 10)
  2. Krieg der Sterne (10 von 10)
  3. Die Rückkehr der Jedi-Ritter (9 von 10)
  4. Die dunkle Bedrohung (8 von 10)
  5. Die Rache der Sith (8 von 10)
  6. Angriff der Klonkrieger (8 von 10)
  7. Das Erwachen der Macht (7 von 10)
  8. Rogue One (7 von 10)
  9. Die letzten Jedi (6 von 10)
  10. Solo (6 von 10)
  11. The Clone Wars (5 von 10)

Die ersten drei Plätze sind ziemlich zementiert.

Die Prequels sehe ich auch sehr nahe beieinander, wobei man dazu sagen kann: Episode 1 ist am besten gealtert, Episode 2 hatte das meiste Potential und Episode 3 hat leider sehr gehetzt den spannendsten Teil der Geschichte erzählt. In sich aber eine gute Trilogie.

Was die neuen Filme angeht, so können alle nicht mit der alten Saga für mich mithalten... Alles wirkt arg erzwungen und konstruiert. Da hatte Episode 7 noch den besten Event-Charakter weswegen er am besten bei wegkommt. Rogue One habe ich erst durch die Zweitsichtung etwas zu schätzen gelernt, trotzdem lassen mich die dortigen Figuren dort immer noch kalt. und Episode 8, sorry - eigentlich mit Abstand der schwächste Teil aus filmischer Sicht - aber weil er vereinzelt sehr starke Szenen hat ist er für mich nicht ganz hinten gelandet. Naja und Solo . man hat halt so stark gemerkt, dass der Film einfach unnötig war, auch wenn er nicht weh tut.

Ganz hinten The Clone Wars was wohl auch eine ganz andere Zielgruppe hatte.

Allen Liebhabern der alten Filme empfehle ich die Stichwörter Harmy oder Revisited. smile

Avatar
MovieSentai : : Moviejones-Fan
17.11.2018 17:34 Uhr | Editiert am 17.11.2018 - 21:41 Uhr
0
Dabei seit: 24.10.18 | Posts: 89 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Fotos vom Set der kommenden der Serie "The Mandalorian" machen die Runde und was sehen meine müden Augen dort?? Ein Deathtrooper! Sehr schön. Das gefällt mir sehr. ( Was ist eigentlich aus den Shadow Troopern geworden? Hat man die Shadows einfach durch die Deathtrooper ersetzt? ) Die Serie spielt so weit ich weiß zwischen VI und VII und somit hoffe ich endlich detailiertes zu erfahren was die Truppler nach dem Fall getan haben. Wie kam es schließlich zur Ersten Ordnung.

Ich weiß noch als Battlefront II erschien. Ich hatte große Hoffnung in die Singleplayer-Kampagne gesetzt. Auch wenn ich schließlich enttäuscht wurde, so war es doch ein recht eindrucksvoller Moment, als man miterlebte wie entsetzt Iden Versio und ihr Inferno Kommando über die Zerstörung des 2ten Todessterns und den Tod des Imperators war. Leider verpassten die Autoren dieser Geschichte die notwendige Schwere zu verleihen und das volle Ausmaß darzustellen. Sie war einfach nicht umfassend genug und viel zu oberflächig. Und aus persönlicher Sicht: ENDLICH mal das Ganze aus der Sicht eines Imperialen "Helden" erleben und dann? Dann läuft Sie über.?!?!. Potenzial verschenkt! Den Spieler bloß nicht mit moralischen Fragen konfrontieren und Iden ihre Treue zum Imperium beibehalten lassen. Den Kampf in den Reihen des imperialen Überestes zu erleben und den etlichen Trupplern dabei zuzusehen wie sie sich nach all dem Verhalten. Das wäre es gewesen... Es muss ja ablaufen wie immer. Da empfehle ich eindeutig die entsprechenden Romane.

Bild
Avatar
Optimus13 : : Moviejones-Fan
18.11.2018 09:08 Uhr
0
Dabei seit: 09.08.16 | Posts: 725 | Reviews: 2 | Hüte: 35

MovieSentai spricht es gerade an: da gibt es ja auch noch die Star Wars Games. Gut, da werde ich mich auch mal ein bisschen auslassen. WIE in aller Welt konnte man die Linzenz exklusiv an EA vergeben, das geldgierigste und unsympathischste Unternehmen der Gaming Industrie?? Was haben wir denn in den 6 Jahren bekommen? 2 Battlefronts, die nicht im Ansatz an die beiden alten Teile herankommen und dem Spieler unverhohlen das Geld aus der Tasche ziehen wollen! Da wäre sogar Ubisoft eine bessere Wahl gewesen, die sind zwar auch geldgierig, machen aber in der Regel hochwertige Games. Ich will einfach mal wieder einen guten Singleplayer! So viel dazu.

Was ich hier auch noch mal ansprechen will: Unlängst wurde ja eine Serie über Cassian Andor aus Rogue One angekündigt. Während ich The Mandalorian äußerst positiv gegenüber stehe, frage ich mich hier, ernsthaft?! Star Wars hat sooo viel zu bieten, und wir bekommen so was? Eine Serie zu einer unglaublich langweiligen Figur ohne jedes Charisma, und eben jene Serie spielt ZUFÄLLIG mal wieder um den Zeitraum der Original Trilogy? Haben wir nicht schon genug Rebellen gesehen? Sogar der Widerstand der Neuen Trilogie ist ein Abklatsch der Rebellion. Ich will Jedi und Sith in ihrer Blütezeit sehen, am besten die große Sith Armee! Ich will Filme oder meinetwegen Serien in der Old Republic! Man müsste sich nicht mal exakt an bereits bestehendes Material halten, weil man da eh nicht mehr mitkommt! Disney und Lucasfilm scheinen die Macht und Lichtschwerter nicht zu mögen, aber die Jedi und die Sith sind doch der wichtigste Bestandteil von Star Wars. Und erneut, distanziert euch endlich mal von den langweiligen Rebellen. Ich liebe die OT, aber man muss doch nicht jeden einzelnen Aspekt davon nochmal verfilmen.

Avatar
MovieSentai : : Moviejones-Fan
18.11.2018 17:47 Uhr
0
Dabei seit: 24.10.18 | Posts: 89 | Reviews: 0 | Hüte: 1

@Optimus13

Auf die Serie über Andor bin ich dann doch etwas gespannt. Ich warte dahingehend einfach mal ab. Bin jetzt auch kein großer Freund dieses Charakters, da Thriller und Spionage ist in der Welt von SW noch recht unverbraucht ist, zumindest für mich, bin also dafür recht offen.

Jedi und Sith liegen dagegen bei mir nicht so im Fokus, auch wenn sie sicherlich ein essentieller Bestanteil in SW darstellen. Auch die Ära der alten Republik ist, muss ich gestehen, nicht wirklich mein Fall. Dann doch lieber OT, sorry. Ich bin aber ganz bei dir und sage auch dass es nicht immer "Rebellen-Zeug" sein muss. Da gibt es Etliches abseits des Rebellenkampfes.

EA hat es mal so richtig verbockt. BFII unter DICE hatte großes Potenzial. Über das Endergebnis brauchen wir da nicht zu streiten ;) Hatte mir immer was von Bioware im Stile von Mass Effect gewünscht. aber naja... selbes Leid XD

Avatar
Optimus13 : : Moviejones-Fan
18.11.2018 18:33 Uhr
0
Dabei seit: 09.08.16 | Posts: 725 | Reviews: 2 | Hüte: 35

@MovieSentai

Ich verstehe, dass die OT für viele Star Wars Fans eine gewisse "Wohlfühlzone" ist, aber trotzdem: wünschst du dir ein Star Wars Universum, in dem jeder Film und jede Serie während diesen gut 20 Jahren Imperium spielt? Ich für meinen Teil würde die OT - zumindest vorerst - einfach erst mal so stehen lassen. wink

Avatar
MovieSentai : : Moviejones-Fan
18.11.2018 19:36 Uhr
0
Dabei seit: 24.10.18 | Posts: 89 | Reviews: 0 | Hüte: 1

@Optimus13

"aber trotzdem: wünschst du dir ein Star Wars Universum, in dem jeder Film und jede Serie während diesen gut 20 Jahren Imperium spielt?"

Nein, das wollte ich damit nicht zum Ausdruck bringen. Da gibt es ja noch die Klonkriege. Die Zeit nach der OT bis hin zur PT und alles danach. Dazu ist die Galaxie extrem groß.

Wie wäre es mit einer Serie die alles in gewisser Weise "zusammenfasst"? Und welche Erscheinungen in SW sind besser dafür geeignet als die Truppler? Von den ersten Klonen die das Licht auf Kamino erblickten. Von den Klonkriegen bis zur Order 66. Vom Übergang zum Imperium, bis hin zum Fall dessen. Das Machtvakuum nach dem Tod des Imperators und wie sich das Imperium untereinander bekämpft, umn dieses zu füllen. Bis schlißelich die Erste Ordung erscheint. Das ganze aus der Sicht einer bestimmten Legion (vielleicht der 501st ?) und einer Erzählstruktur die es erlaubt größere Zeitspünge zu machen.

Oh ja cool

Bild
Avatar
Optimus13 : : Moviejones-Fan
18.11.2018 21:41 Uhr | Editiert am 18.11.2018 - 21:41 Uhr
0
Dabei seit: 09.08.16 | Posts: 725 | Reviews: 2 | Hüte: 35

@MovieSentai

Für mich klingt das, als würde man die Saga noch mal in anderer Sichtweise erzählt bekommen. Ich finde, man sollte sich einfach auf einen komplett neuen Zeitraum stürzen, denn da schlummert das ganze Potential, dass sich entfalten ließe, wenn die Verantwortlichen dies denn nur endlich zulassen würden. Ich finde, in der Form, wie Star Wars zurzeit geführt wird, wird es nur zurückgehalten. Wir hatten in einem fiktiven Zeitraum von 60 bis 70 Jahren 10 Filme und 3 animierte Serien. Ich finde, da wurde genug beleuchtet und man sollte neue Kapitel aufschlagen.

Kann natürlich jeder anders sehen, aber wir sind ja hier, um Meinungen auszutauschen wink

Neues Thema