AnzeigeN
AnzeigeN

Oscars 2023 - Spekulation & Diskussion

TiiN | 08.11.2022
Wie schon im letzten Jahr auch wieder für dieses ein Thread für die Oscars. Ist zwar noch ein Weilchen hin, die Verleihung findet am 12. März 2023 statt, aber so langsam rollen diverse Oscarfavoriten in den Kinos an, welche zumeist erst am Jahresende veröffentlicht werden. Neben den Filmen ist aber eine spannende Sache gestern bekannt geworden: Jimmy Kimmel wird die Oscars 202... weiterlesen

Wie schon im letzten Jahr auch wieder für dieses ein Thread für die Oscars. Ist zwar noch ein Weilchen hin, die Verleihung findet am 12. März 2023 statt, aber so langsam rollen diverse Oscarfavoriten in den Kinos an, welche zumeist erst am Jahresende veröffentlicht werden.

Neben den Filmen ist aber eine spannende Sache gestern bekannt geworden: Jimmy Kimmel wird die Oscars 2023 nominieren! Es wird seine dritte Moderation sein. Nach diversen Folgen ohne Host und dem schlechten Versuch in diesem Jahr eine für mich durchaus positive Nachricht. Kimmel ist jetzt nicht mein Favorit, aber er macht das ganz ordentlich.

Was die Oscarnominierungen und die Favoriten angeht muss man sich wohl noch etwas gedulden. In Sachen bekannterer Filme dürften Top Gun, Black Panther 2 sowie Avatar 2 gute Chancen auf vor allem technische Kategorien haben.
Ersthafte Favoriten in den großen Kategorien würde ich noch nicht nennen wollen, nachdem zuletzt Amsterdam so schwach aufgenommen wurde.

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
43 Kommentare
1 2 3
Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
08.11.2022 20:16 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 7.944 | Reviews: 162 | Hüte: 490

Es freut mich, dass Jimmy Kimmel die Oscars moderieren wird. Gab in der Vergangenheit sicher auch bessere Moderatoren, aber er hat das ordentlich gemacht. Zudem ist ein fester Host besser als drei, welche sich immer irgendwie abwechseln und es so keiner richtig macht (letztes Jahr).

Seid ihr 2023 (wieder) dabei?

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
08.11.2022 20:58 Uhr | Editiert am 08.11.2022 - 21:02 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 7.218 | Reviews: 48 | Hüte: 334

Na das mit Kimmel ist doch schon mal ne gute Nachricht, wobei mir Ricky Gervais lieber wäre.^^

Also ich denke Filme wie Tar, Banshees of Inisherin und Armageddon Time sind ein paar Kandidaten, die sehr wahrscheinlich nominiert werden. Und Spielbergs neuer Film The Fabelmanns wird ja jetzt schon hoch gehandelt, der dürfte also mindestens ne Nominierung bekommen. Ansonsten denke ich, dass Top Gun Maverick und The Woman King auch gute Chancen auf ne Nominierung haben.

Aber mal sehen, was noch so passiert.

Aber falls die alle nominiert werden könnte 2022 das Jahr werden, aus dem ich die meisten der für bester Film nominierten Filme gesehen habe, denn alle o.g. Filme interessieren mich genug, um sie zu sehen. Tar wegen Blanchett, Banshees und Armageddon wegen dem geilen Titel, Fabelmanns wegen Spielberg und The Woman King wegen Davis und den guten Kritiken und dem "Erfolg". TGM hab ich schon gesehen.

Maverick könnte einiges abräumen, bis auf die Hauptpreise.

Wakanda Forever hat evtl. auch ein paar Chancen, je nachdem, wie die Kritiken sind (hab mir noch keine angeschaut, weiß auch das Tomatometer nicht, hoffentlich werde ich es bis nach der Kinosichtung morgen auch nicht erfahren, muss wohl Youtube und Reddit bis dahin meiden^^).

Avatar 2 hat ebenso Chancen, zumindest bei den Effekten hauptsächlich.

Colin Farrell bekommt hoffentlich den Oscar als bester Hauptdarsteller. Cate Blanchett würde ich den Oscar als beste Hauptdarstellerin gönnen, aber da sie ich glaube schon 2 Mal einen gewonnen hat, hätte ich nix dagegen, wenn jemand anders gewinnt, ich habe gerade die anderen Favoriten nicht auf dem Schirm. Amy Adams müsste endlich mal einen bekommen...

Schlangen...warum ausgerechnet müssen es Schlangen sein?

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
08.11.2022 21:57 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 1.775 | Reviews: 13 | Hüte: 203

Schade, dass Kathryn Bigelow dieses Jahr keinen Film am Start hat, der würde ich einen Regie-Oscargewinn erneut sehr gönnen tongue-out

@ FlyingKerbecs

Amy Adams müsste endlich mal einen bekommen...

Da müsste man ihr schon einen Ehrenoscar fürs Lebenswerk verleihen. Eine Filmrolle, für die man sie nominieren könnte, hatte sie dieses Jahr jedenfalls nicht ;)

Blanchett hätte in Anbetracht ihres Talents locker einen dritten Oscar verdient. Konkurrenz droht ihr in Form von Michelle Yeoh, Danielle Deadwyler, Michelle Williams und eventuell Margot Robbie wenn sie in Babylon gut ist, wovon ich bei der Konstellation mit Damien Chazelle mal ausgehe.

Bei den Darstellern dürften neben Farrell Austin Butler und Brendan Fraser die besten Chancen haben.

Für mich ein ausgesprochen enttäuschendes Filmjahr bislang, bleibt nur zu hoffen, dass Tar, Babylon und The Banshees of Inisherin es hinten raus noch einmal rausreißen. Würde mich daher nicht überraschen, wenn mit Avatar 2, Black Panther 2 und Top Gun 2 drei Popcorn-Blockbuster-Fortsetzungen unter den 10 Nominierten für den Hauptpreis landen.

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
08.11.2022 22:15 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 7.218 | Reviews: 48 | Hüte: 334

@PaulLeger

War ja nicht auf dieses Jahr bezogen, sondern generell. Wobei vlt. ist sie in Disenchanted so gut, dass sie dafür nominiert wird und gewinnt.tongue-out Ach ne reine Streamimgfilme werden ja (noch) nicht mit einbezogen, wie schade.

Aber gut, so alt ist sie noch nicht, sie hat also genug Zeit.

Schlangen...warum ausgerechnet müssen es Schlangen sein?

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
22.12.2022 00:20 Uhr | Editiert am 22.12.2022 - 00:24 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 1.775 | Reviews: 13 | Hüte: 203

Die Academy hat Shortlists für Kategorien wie visuelle Effekte, Musik und Sound bekannt gegeben, aus denen nun die fünf Nominierungen gewählt werden. Hier die Übersicht.

"Im Westen nichts Neues" ist weiterhin im Rennen um eine Nominierung für den besten internationalen Film, hat zudem auch Chancen auf Sound, Musik, Makeup und VFX. So viel Berücksichtigung könnte darauf hindeuten, dass der Film durchaus gut ankommt, eventuell gibts da am Ende mehr als nur die Nominierung für den besten internationalen Film, die ziemlich sicher sein dürfte.

Bei den visuellen Effekten ist etwas überraschend "Everything Overrated at Once" nicht dabei, "Thor: Love and Thunder" auch nicht, was für einen MCU-Film auch ungewöhnlich ist, in die Vorauswahl von 10 Filmen schaffen die es eigentlich zumeist. Dass "Nope" es nicht mal in die Vorauswahl für den Sound geschafft hat, spricht nicht für die Academy, der hätte da klar nominiert gehört.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
22.12.2022 01:19 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 15.998 | Reviews: 171 | Hüte: 567

Traditionell verfolge ich seit Jahren die Predictions von Indiewire, für einen Überblick immer gut zu haben.

https://www.indiewire.com/feature/2023-oscars-predictions-95-academy-awards-1234753503/


@PaulLeger
Danke für die Übersicht. Für "Im Westen nichts Neues" sehe ich beim Internationalen Film auch größere Gewinnchancen.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
22.12.2022 08:37 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 2.592 | Reviews: 44 | Hüte: 238

Im Westen nichts neues kommt international sehr gut an, geht mal durch die Top critics Wertungen bei RT... dem traue ich inzwischen den ein oder anderen Award zu ;)

Die nicht-Nominierung von Nope beim Sound ist allerdings fast schon ein Skandal.

“...and the stronger the fear of boredom, the louder the music."

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
26.12.2022 18:04 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 7.944 | Reviews: 162 | Hüte: 490

Passt vielleicht hier ganz gut rein:

Zu Weihnachten posten ja diverse Kritiker oder Plattformen ihre Top Listen 2022 - auch ein bisschen in Vorschau auf die Award-Saison 2022.

Da gibts zwar jede Menge Filme welche genannt werden, aber die wirklichen Werke, welche durch die Bank weg genannt werden wollen mir nicht auffallen. Hab eher den Eindruck, dass jede Ecke für irgendeinen anderen kleinen Film den sonst keiner groß genannt hat groß Werbung machen mag.

In Sachen Blockbuster werden häufig The Batman, Top Gun Maverick sowie Avatar 2 genannt. Abseits dessen lande ich immer wieder bei The Menu, aber auch solche Geschichten wie Bones and all oder Everything Everywhere All at Once.

Mir persönlich fällts bislang nur super schwer ein paar der besten Filme 2022 herauszukristallisieren. Wie gehts euch damit?

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
27.12.2022 16:58 Uhr | Editiert am 27.12.2022 - 17:00 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 15.998 | Reviews: 171 | Hüte: 567

@TiiN

Ich denke schon, dass es einige Filme gibt, auf die sich die meisten Kritiker einigen können und die am Ende auch beim Besten Film auftauchen könnten. Viele von denen laufen bei uns natürlich auch erst nächstes Jahr an.

Everything Everywhere All at Once, Top Gun: Maverick, The Fabelmans, The Banshees of Inisherin, TÁR und Elvis würde ich da nennen. Im Westen nichts Neues, Glass Onion, Guillermo del Toros Pinocchio und She Said im Hintergrund. The Woman King möglicherweise auch, wenn man die USA bedenkt. Vielleicht nehmen sie tatsächlich auch Avatar 2 mit rein. Oder Filme wie Woman Talking oder Living, die selbst an mir bisher vorbeigegangen sind.

Ansonsten lies mal drüben die Diskussion im Erzählt Mal Thread.

Der beste Blockbuster ist für mich bisher The Batman, Avatar 2 muss ich noch sehen. Die Top 3 des Jahres Flee, Blonde und Spencer.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
11.01.2023 09:55 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 1.775 | Reviews: 13 | Hüte: 203

Die Golden Globes wurden vergeben und keiner kriegts mit. laughing

Hatten ja noch nie die große Aussagekraft im Hinblick auf die Oscars und haben zuletzt stark an Bedeutung eingebüßt aber ist trotzdem nicht uninteressant.

Banshees und Fabelmans gewinnen die Hauptpreise als beste Filme, Spielberg die Regie.

Farrell und Butler bzw. Yeoh und Blanchett gewannen die Hauptdarstellerpreise und das dürften auch die vier Kandidaten sein, die die Oscars unter sich ausmachen werden.

Link zu allen Gewinnern

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
11.01.2023 10:17 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 7.218 | Reviews: 48 | Hüte: 334

Ist mir auch erst heute früh eingefallen als ich bei YouTube videos dazu gesehen habe.^^

Banshees hat gegen Everything Everywhere gewonnen...

Bassett hat für BP2 gewonnen, sehr schön. Farrells Gewinn freut mich auch. Fraser geht tatsächlich leer aus.

Bester Song ist der von RRR...wtf. Dann muss ich mir den Song wohl mal anhören bzw. den Film ansehen, steht eh noch auf meiner Watchlist.

Avatar geht leer aus...what a surprise. tongue-out

Schlangen...warum ausgerechnet müssen es Schlangen sein?

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
11.01.2023 13:41 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 15.998 | Reviews: 171 | Hüte: 567

@PaulLeger

Ging mir auch so^^ 2021 noch live verfolgt, extra Urlaub genommen. 2022 gab es ja ohnehin keine Show, aber hatte den Verleihungstag zumindest auf dem Schirm. Dieses Jahr wurde ich nun - also im Laufe des gestrigen Tages - davon überrumpelt, dass sie diese Nacht verliehen wurden.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
11.01.2023 20:35 Uhr | Editiert am 11.01.2023 - 20:36 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 7.944 | Reviews: 162 | Hüte: 490

Die Golden Globes wurden vergeben und keiner kriegts mit.

*hust* Ich habe vor drei Tagen noch in einem Kommentar zu The Banshees of Inisherin erwähnt, dass die Globes die Woche verliehen werden. laughing Tatsächlich habe ich mir auch heute früh gleich die Ergebnisse angeschaut. Aber live verfolgt habe ich die Globes noch nie. Sicher eine schöne Auszeichnung, aber die Oscars haben einfach eine andere Dimension. smile

Wie du schon sagst sind sie kein wirklicher Indikator für die Oscars, aber ein nettes Warm Up um in die Award-Stimmung zu kommen. Die wirklich wichtigen Termine sind:

  • 18. Februar 2023: Directors Guild of America Awards
  • 25. Februar 2023: Producers Guild of America Awards
  • 26. Februar 2023: Screen Actors Guild of America Awards
  • 5. März 2023: Writers Guild of America Awards
  • 12. März 2023: Oscarverleihung

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
12.01.2023 11:59 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 15.998 | Reviews: 171 | Hüte: 567

@TiiN

Ich habe die Globes bisher auch nur das eine Mal live verfolgt. Die Oscars haben da schon mehr ihren Reiz.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
12.01.2023 19:16 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 1.775 | Reviews: 13 | Hüte: 203

@ TiiN @ luhp92

Wobei man sagen muss, dass die Veranstaltung an sich zumindest früher unterhaltsamer anzuschauen war als die Oscar-Übertragungen. Ricky Gervais Eröffnungsmonologe sind deutlich besser als alles was je bei den Oscars kam. Außerdem waren die Stars auch viel lockerer und waren oftmals sogar angetrunken was man bei den Reden gemerkt hat. Die Oscars sind im Vergleich dazu doch ziemlich steif und brav.

1 2 3
Neues Thema
AnzeigeY