Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Serientagebuch...
Star Wars - Andor gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Star Wars - Andor (2022 - ????)

Eine Serie von: Tony Gilroy mit Diego Luna und Adria Arjona

USA2 StaffelnDisney+Abenteuer, Action, Drama, Science Fiction
Alle 5 Trailer

Star Wars - Andor Inhalt

Die Star Wars-Realserie folgt dem Rogue One-Charakter Cassian Andor (Diego Luna) und erzählt dessen Abenteuer in den Jahren, in denen sich die Rebellion formiert, vor den Ereignissen von Rogue One - A Star Wars Story. Spionage-Geschichten wagemutiger Missionen, die der Galaxie wieder Hoffnung bringen sollen, die sich im Würgegriff des skrupellosen Imperiums befindet.

Zur Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Zur Galerie

Cast & Crew

Wer ist der Erfinder von Star Wars - Andor und wer spielt mit?

Originaltitel
Star Wars - Andor
Genre
Abenteuer, Action, Drama, Science Fiction
Staffeln
2 (24 Episoden)
Streaming
Disney+
Land
USA
Premiere
21.09.2022
Start-DE
21.09.2022

Staffeln & Episoden

Derzeit liegen keine Staffelinformationen vor.
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
10 Kommentare
Avatar
Manisch : : Moviejones-Fan
26.11.2022 12:41 Uhr
0
Dabei seit: 19.10.18 | Posts: 1.057 | Reviews: 18 | Hüte: 40

Japp, Andor ist endlich mal wieder guter Star Wars Content.

Wobei ich beim Einstieg, also den ersten 1-2 Folgen noch das Gefühl hatte, es wäre "more of the same".
Zwar ist Ferrix - Gott sei Dank - ein neuer Planet und nicht zum x-ten Mal Tatooine, aber im Kern ist das Set ziemlich ähnlich, wie man es aus den anderen Serien kennt. Und auch die Story war erstmal noch nicht sooo spannend. Aber das hat sich dann ab ~Folge 3 gewandelt, von daher war es als Into voll ok.

Die weitere Story von Andor funktioniert ebenfalls endlich einmal besser als Serie, als man es von bisherigen Star Wars und Marvel-Projekten gewohnt ist, die sie entweder anfühlen wie ein "Case of the Week"-Ding, oder wie Filme, die unnötig in die Länge gezogen wurden.

Dabei ist sie nicht unbedingt innovativ genug, um einen Emmy abzuräumen, oder in die Geschichtsbücher einzugehen. Aber für Star Wars Verhältnisse bereichert sie das dortige Universum bzw. den Kanon sehr gut in die Tiefe. Es ist kein Cameo-Fest, bei dem es nur darum geht, irgendwelche Fan-Wünsche zu befriedigen (wobei die Rückkehr nach Coruscant definitiv ein solcher Wunsch war). Stattdessen zeichnet man beispielsweise das Bild eines überheblichen Imperiums, das sich eine Rebellion noch gar nicht vorstellen kann. Die Serie zeigt aber auch den Einfluss, den das Imperium auf die ganz normale Bevölkerung hatte, z.B. indem es sie willkürlich verhaftet hat. Es wird also deutlich, warum es sich um einen "Unrechtssaat" handelt, der bekämpft werden muss. Dabei wird aber auch deutlich, dass selbst diese willkürlichen Verhaftungen und die folgende Sklaven-Arbeit Teil des größeren Plans des Imperators sind (Post-Credit-Szene).

Wobei ich an der Stelle den Twist, wie Andor auf dem Urlaubs-Planeten ist und in die Verhaftung rennt, eeeeetwas zu konstruiert fand. Aber hey, das ist verkraftbar...

Stellenweise könnte man sich allerdings fragen, ob Andor der treffendste Name für die Serie ist, da seine Geschichte stellenweise eher der B-Plot ist. Aber auch das ist nicht unbedingt schlimm. Somal die Geschichten rund um Rael, Mothma und das ISB nicht weniger spannend sind.

Zwar würde ich weiterhin viel lieber etwas komplett Neues rund um Star Wars sehen, als ewig in derselben Epoche festzuhängen, aber im Rahmen der Möglichkeiten ist die Serie genau das, was das Franchise gebraucht hat: Tiefe statt Oberflächlichkeit.

Meine Bewertung
Bewertung

Bitte hört auf, das Wort "manisch" in euren Kommentaren oder Filmkritiken zu verwenden. Streicht es am besten aus eurem Wortschatz. Ich bekomme sonst immer Benachrichtigungen, dass ich erwähnt wurde. Vielen Dank :D

Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
25.11.2022 08:03 Uhr | Editiert am 25.11.2022 - 08:04 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 4.336 | Reviews: 0 | Hüte: 122

Ich habe mir die Serie am 25. November 2022 angeschaut. (Zum Serientagebuch)

Andor macht verdammt viel richtig, nur Disney mit der wöchentlichen Veröffentlichung nicht. Andor hätte eine komplette Veröffentlichung gut getan und sicher mehr Zuschauer gehabt. So ist passiert, was oft passiert wenn viel World building betrieben wird und es keine HBO Brüste und Hintern zu sehen gibt: Zuschauer verlieren das Interesse. Schade. Denn im Gegensatz zu Kenobi oder Boba ist die Serie das, was Star Wars gut tut: weg von der politisch korrekten Weichei Darstellung.

Andor ist kompromisslos, zeigt den Kampf gegen faschistische Regime wie er ist. Es gibt keine Helden, nur Täter. Kann die zweite Staffel kaum erwarten

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
ComicFan88 : : Kingsman
24.11.2022 21:32 Uhr
0
Dabei seit: 28.12.11 | Posts: 2.387 | Reviews: 0 | Hüte: 22

Ich habe mir die Serie am 24. November 2022 angeschaut. (Zum Serientagebuch)

Staffel 1

Meine Bewertung
Bewertung
Ein Ring, sie zu knechten...
Avatar
DuyLegend : : Moviejones-Fan
24.11.2022 16:38 Uhr
0
Dabei seit: 27.09.20 | Posts: 244 | Reviews: 1 | Hüte: 2

Ich habe mir die Serie am 24. November 2022 angeschaut. (Zum Serientagebuch)

Staffel 1: Definitiv besser als jede bisher kürzlich erschienene Star Wars Serie. Und das ohne Fan Service.

Meine Bewertung
Bewertung
MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
24.11.2022 16:15 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 7.136 | Reviews: 48 | Hüte: 333

Meine Meinung steht fest » Hier ist meine "Star Wars - Andor" Kritik

Meine Bewertung
Bewertung

My dog stepped on a beeee

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
24.11.2022 10:33 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 2.501 | Reviews: 33 | Hüte: 82

Meine Meinung steht fest » Hier ist meine "Star Wars - Andor" Kritik

Meine Bewertung
Bewertung

"The Wheel weaves as the Wheel wills"

Avatar
MW3NZ3L : : Moviejones-Fan
24.11.2022 01:57 Uhr
0
Dabei seit: 23.07.12 | Posts: 140 | Reviews: 16 | Hüte: 0

Ich habe mir die Serie am 24. November 2022 angeschaut. (Zum Serientagebuch)

Staffel 1

Meine Bewertung
Bewertung

"Auch du wirst noch entdecken, dass vielen Wahrheiten, an die wir uns klammern, von unserem persönlichen Standpunkt abhängig sind."

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
23.09.2022 21:59 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 7.768 | Reviews: 161 | Hüte: 484

Man muss sagen, dass ich bereits diverse Figuren in Rogue One als eher langweilig empfand und dass der ansonsten sehr gelungene Film 2016 für mich damit keine Spannung aufbauen konnte.
Daher habe ich auch von Andor nicht sonderlich viel erwartet, habe mir die ersten Folgen aber dennoch angeschaut.

Man hat sich definitiv viel Mühe gegeben, viele durchaus aufwändige Sets und eine stimmungsvolle Umsetzung, welche lebendiger wirkt als man es von den bisherigen Star Wars Serien kannte. Dass Diego Luna zudem ein ordentlicher Schauspieler ist, hat er bereits mehrfach unter beweis gestellt. Mir gefällt er übrigens am besten in Y Tu Mamá También. Wobei man in den ersten Folgen auch noch nicht so viele Schlüsse auf die Figuren ziehen kann. Wobei mir die Figur von Adria Arjona ebenfalls gut gefällt.

Aber zwei Sachen stören mich sehr an der Serie und werden mich wohl auch davon abhalten, sie weiterzuschauen. Inhaltlich fand ich die drei Folgen ehrlich gesagt furchtbar langweilig. Hier und da sehr stimmungsvoll, keine Frage, aber das ist nichts, was mich gepackt hat sondern dümpelte wie eine überflüssige Origin-Story vor sich hin.
Zudem wirkt Andor zwar wir liebevolle gemachte Science Fiction, aber nicht wie Star Wars. Das könnte Total Recall, Das fünfte Element oder auch Star Trek sein, aber Star Wars habe ich hier nie gesehen oder gefühlt.

Möglicherweise gucke ich ein Weilchen später nochmal rein, wenn die politischen Geschehnisse auf Coruscant thematisiert werden. Aber erstmal bin ich raus.

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
RedPilled : : Moviejones-Fan
21.09.2022 22:12 Uhr | Editiert am 21.09.2022 - 22:21 Uhr
0
Dabei seit: 21.09.22 | Posts: 1 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Guter Cast wie ich finde und Atmosphäre ist auch passend zur Story aber Leute im ernst? Es gibt so unglaublich viele, tausend Mal spannendere, unverfilmte Geschichten im Star Wars-Universum! Tulak Hord, Revan, Star Killer um nur einige zu nennen... Warum dann diese Serie? Diese Story hat man in abgewandelter Form schon x Mal außerhalb von Star Wars vorgekaut bekommen. Die ersten drei Folgen sind geschichtlich einfach nur Flach und man muss kein Detektiv sein um sich nach der ersten Folge denken zu können, wohin sich die Serie entwickelt und welche Rolle der Protagonist im Folgenden aufgedrück bekommt. Ich hoffe die Serie nimmt sehr bald noch sehr viel mehr an Spannung zu und man erkennt abgesehen von den genutzten Namen und dem Titel der Serie irgendwann, auch während des schauens, dass es sich hierbei um Story handelt, die im Star Wars -Universum spielt. Das Argument dass die Geschichte erst ins Rollen kommen muss ist nach 3 Folgen meiner Meinung seit mindestens einer Folge überfällig, wenn man mehr als 3 Sterne geben möchte oder Klar ist das jede Staffel aus mehr als 15 Folgen besteht.Die Kritik die an Obi Wan geübt wurde, kann man somit hier in dreifacher Form wiederholen. Zum aktuellen Stand würde ich sagen, die Serie Andor schadet dem Ruf und dem Wohlwollen der Fans mit sicherheit mehr als sie nützt und Disney sollte sich gut überlegen, ob sie weiterhin bereit sind Produktionsgelder rauszuwerfen um den Ruf und das Ansehen eines so großen Franchises Stück für Stück zu zerstören, dann dreht lieber ein Prequel zu Bambi, da freuen sich wenigstens die Kinder. Aber im ernst, nette Geschichte, für Menschen die nicht ganz so tiefe, leicht kriminalistische Serien mögen. Könnte mir vorstellen, dass sie bei Nicht-Star Wars Fans besser ankommen würde, da ergibt sich jedoch das Problem dass, diese Aufgrund des Titels eher abgeneigt sein würden, diese zu schauen. Kurz zusammengefasst : Schwierig

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
21.09.2022 21:54 Uhr | Editiert am 21.09.2022 - 21:55 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 7.136 | Reviews: 48 | Hüte: 333

Staffel 1 Folge 1-3 Review

Guter Start der Serie. Gleich 3 Episoden zur Verfügung zu stellen war eine gute Idee, denn Folge 1 und 2 waren noch etwas zäh, vor allem Folge 2, aber die 3. Folge war die beste und spannendste bisher und macht nun Laune auf weitere Episoden. Der Cast ist gut und die Charaktere solide bisher. Die Story muss erstmal ins Laufen kommen, aber bisher war sie dennoch ganz gut. Besonders gefallen hat mir die Atmosphäre. Ernst, etwas düsterer, wenig Humor. Und die Effekte, Settings etc. waren super.

Also mein erster Eindruck ist ziemlich positiv, wie erhofft scheint sich Disney hier mehr Mühe gegeben zu haben als bei den letzten beiden Star Wars Serien, der Unterschied ist sehr groß und deutlich spürbar.

Vielleicht liegt es teilweise aber auch an meinem geringen Interesse, Erwartungen und Vorfreude.

Beim Schauen ist mir eingefallen, dass ich als Einstimmung eigentlich Rogue One endlich mal wieder schauen wollte. Das hole ich vermutlich am Wochenende nach.

Ja also wie gesagt guter Start, weitaus besser als bei BoBF und Kenobi. BIn gespannt, wie es weiter geht.

Bewerten tu ich die Staffel dann als Ganzes am Ende.

My dog stepped on a beeee

Forum Neues Thema
AnzeigeN