Kritik: Es - Teil 1 von Moviejones

Moviejones | 14.09.2017

Hier dreht sich alles um die Es - Teil 1 von Moviejones. Tausch dich mit anderen Filmfans aus.

Was denkst du?
39 Kommentare
Avatar
MrBond : : Moviejones-Fan
14.09.2017 23:43 Uhr
0
Dabei seit: 03.12.14 | Posts: 1.799 | Reviews: 8 | Hüte: 200

@MJ

"Dennoch punktet der erste Teil noch immer mit einer sehr guten Stimmung, den perfekt gecasteten Kindern und seiner bedrohlichen Atmosphäre. Der zweite Teil ist hingegen deutlich schwächer."

Dem pflichte ich bei. Als Buch-(Noch-)Nichtkenner (ich "lese" gerade das Hörbuch), liegt das aber insbesondere daran, dass mir die Darsteller nicht sympathisch genug sind. Irgendwie wollen die mich nicht abholen und mit ihnen mitfiebern lassen. Das war beim Teil 1 mit den Kids genau das Gegenteil. Bin da sehr auf die Neuverfilmung gespannt und hoffe, dass es da dann klappt.

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
15.09.2017 03:44 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 557 | Reviews: 0 | Hüte: 18

Ich denke, dass die große Mehrheit das Buch nicht kennt. Die einen, weil sie Stephen King zu sehr das Fürchten lehrte, zum anderen ist der Roman mit über 3000 Seiten schon ein Brummer und zum letzten liest leider heute kaum noch jemand.

Ich hab es mir einst mit 14 angetan und war begeistert. Erst diese Woche hab ich mir jetzt den guten alten Tim mit Curry Wurst hier in Berlin angeschaut, der zwar seine Schwächen hat aber immer noch gut inszeniert ist für einen TV Film.

ES ist soweit

Wir waren irgendwo in der Wüste, in der Nähe von Barstow ....

Avatar
MetroidFan1991 : : Moviejones-Fan
16.09.2017 15:01 Uhr
0
Dabei seit: 17.10.13 | Posts: 305 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Ich habe den Film auch schon gesehen und muss sagen bester Horrorfilm seid langen. Selbst ohne Horrorelemente hätte der Film mir gefallen da ich auch die jungen Schauspieler sehr gut fand. So viel CGI wie bemängelt wurde kam meiner Meinung nicht vor. Ist mir auch egal da sowas für mich nicht wichtig ist. Der Clown wurde sehr gut eingebracht und dargestellt. Die Story wurde sehr gut erzählt fande ich. Hoffendlich wird es einen zweiten Film geben ist aber auch nicht nötig finde ich. Ich gebe den Film 4 von 5 Hüten. Er wird wohl mit einer meiner Filme des jahres 2017 sein.

Hier noch ein lustiger interessanter Artikel zum Film:

Das Lititz Borough Police Department kennt sich allerdings wohl ziemlich gut damit aus, denn auf Facebook veröffentlichten sie ein paar Fotos der mysteriösen Ballon-Aktion und schrieben dazu:

„Ein bestimmter Film kommt in zwei Tagen in die Kinos und ein örtlicher Witzbold hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Film zu bewerben … Wir vergeben Punkte für die Kreativität, aber wir möchten den örtlichen Witzbold wissen lassen, dass wir komplett verängstigt waren, als wir die Luftballons von den Gullideckeln entfernten und wir bitten mit allem Respekt darum, so etwas nie wieder zu tun. Falls Sie nicht wissen, worüber wir sprechen, sucht nach „Es“ und schaut den Trailer. Aber wir empfehlen, den Trailer mit einem Freund oder Kollegen anzusehen und dabei alle Lichter anzuschalten und die Lautstärke runterzudrehen. Ihr werdet auch fliegen.“

Kurz darauf reichte die Polizei von Lititz ein Foto eines Untersuchungsbeamten nach, der eine rote Clownsperücke trug und einen der Ballons unter die Lupe nahm. Dazu schrieb man, dass sich nun eine spezielle Abteilung um den Fall kümmern würde. Humor scheinen die Beamten offensichtlich zu haben. Wir wünschen ihnen dazu noch starke Nerven, falls sie sich auch den Es-Film angucken sollten – natürlich mit angeschaltetem Licht und leisem Ton. Bilder der Aktion zeigen wir euch in unserer Bildershow.

Es 2017: Werbeaktion verängstigt Polizei - Bild 1 von 3

Avatar
Batman76 : : Moviejones-Fan
28.09.2017 20:54 Uhr
0
Dabei seit: 12.12.11 | Posts: 612 | Reviews: 0 | Hüte: 43

Ich fand den Film sehr gelungen. Gute Schauspieler, gute Geschichte.

Von mir aus kann "Es Kapitel 2" kommen.

"With great power comes great responsibility!" Ben Parker

"Yes father, i shall become a bat!" Bruce Wayne

Avatar
LilyHunter : : Moviejones-Fan
18.10.2017 21:42 Uhr
0
Dabei seit: 18.10.17 | Posts: 3 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Ich wusste das es kein "richtiger Horrorfilm" wird. Ich fand ihn trotzdem gut gelungen und spannend. Die Kids waren süß und cool. Und ich musste viel wegen Richies Sprüchen lachen. laughing Das Ende fand ich traurig und ich musste die Tränen echt zurückhalten.cry

Die Sprüche im Film waren etwas pervers, aber echt lustig (ich bin 16, keine Ahnung ob Erwachsene das auch lustig finden) Ich finde sie genial.tongue-out

"Wait, can only virgin see this stuff? Is that why I´m not seeing this shit?"

"Hey Eddie, are these birth control pills?"- Richie "Yeah, I´m saving them for your sister."- Eddie

"Best.Feeling.Ever!"- Stanley "Yeah? Try tickling your pickle for the first time."- Richie

"What´d she do?"-Ben "More like, who´d she do. Wanna hear the list, it´s longer than my wang!"- Richie "That´s not saying much..."- Stan

"Go blow your Dad your mullet wearing asshole!" - Richie

Ich finde sie auf englisch besser.cool

Ein paar stellen waren ein bisschen brutal DEIN SPOILER z.B. als Henry Bowers seinen Vater getötet hat. Und Beverlys Vater war ekelhaft

Avatar
sublim77 : : Moviejones-Fan
19.10.2017 08:36 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 2.369 | Reviews: 19 | Hüte: 153

@LilyHunter:

Schau dir nochmal deinen Text an, ich glaube das mit der Spiolerfunktion hast du nicht ganz richtig gemachtwink

Zum Film:

Ich hab den Film tatsächlich immer noch nicht gesehen. Aber ich bin jetzt wirlich sehr gespannt darauf. Leider muss ich auch hier erst auf den Homerelease warten. Das Kinokontingent ist mit den letzten drei Filmen im Kino für dieses Jahr (Star Wars VIII, Justice Jeague, Thor Ragnarok) leider schon ausgeschöpft.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
Joker395 : : Moviejones-Fan
25.10.2017 12:19 Uhr
0
Dabei seit: 25.10.17 | Posts: 1 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Ich kann Moviejones in seiner Kritik voll zustimmen- auch ich war leider etwas enttäuscht, als ich den Film gesehen habe. Ja, das Buch ist wirklich mächtig und ja, eine Verfilmung lässt sich nie ohne gewisse Anpassungen erfolgreich realisieren, aber viele der Anpassungen kann man, wenn man das Buch kennt, nicht wirklich nachvollziehen. Ich hatte wirklich Hoffnung, da vorab Stephen King selbst vom Film geschwärmt hatte, aber im Film geht mir leider zu sehr die Essenz des Buches verloren. Gute Verfilmungen schaffen das zu bewahren- trotz Kürzungen etc. Übrigens finde ich die Diskussion, das Buch auszublenden, überflüssig. Fakt ist, es ist eine Buchverfilmung- und jede Buchverfilmung muss den Vergleich aushalten können. Dementsprechend spricht mir Moviejones mit seiner Kritik aus der Seele- die bisher beste Kritik, die ich dazu gelesen habe. (Ich kann nur sagen: Leute, lest das Buch!)

Ich hatte ich mich übrigens schon gefreut, wie denn die Umsetzung des Rituals von Chüd und die Sexszene umgesetzt werden wird- da der Film ja angeblich so nah am Buch sein sollte. Aber beides wurde weggelassen. Ich muss ja zugeben, dass ich diesen Twist vonwg. Sex mit allen auch etwas gewöhnungsbedürftig fand, aber ich dachte das, wie auch das Ritual, wird irgendwie versucht anzugehen. Aber Fehlanzeige.

Ich bin mal auf "Es-2" gespannt, aber ich schätze, es wird wieder eine lose Abfolge von Horrorszenen wie im Einser. Wirklich schade, da das Buch unglaublich viel Potential hat und weit mehr ist als bloßer Horror.

Avatar
Petra82 : : Schneefeger
25.10.2017 15:24 Uhr
0
Dabei seit: 07.10.08 | Posts: 1.792 | Reviews: 15 | Hüte: 40

Hi Joker395,

willkommen auf MJ.

Ich habe den Film auch letztens gesehen - als Nichtbuchkennerin - und fand ihn erst mal ziemlich gut. In einer längeren Diskussion mit einer Freundin, die das Buch aber kennt, wurden genau die Punkte angesprochen wie oben und von dir. Inzwischen will ich unbedingt das Buch nachholen und sehe den Film etwas anders. Er halt überhaupt nicht so nach, wie es kurzfristig der Fall war - und ich denke, das wäre wirklich anders gewesen, wenn sie sich näher am Roman gehalten hätten wie versprochen.

Warum bin ich nicht aus Stein wie du...?

Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
31.10.2017 00:15 Uhr | Editiert am 31.10.2017 - 12:54 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 9.136 | Reviews: 97 | Hüte: 275

"Ohne das Buch betrachtet, sieht die Sache schon ganz anders aus. Hier entpuppt sich Es - Teil 1 als überzeugender Coming of Age-Horrorfilm"

Auch als Buchlaie muss ich dem widersprechen. ES ist meiner Meinung nach kein sonderlich guter Coming-of-Age-Film und erst recht kein guter Horrorfilm.

Sicherlich lassen sich hier ein paar tolle Coming-of-Age-Momente finden, diese sind aber nahezu alle dem Trio Bill, Beverly und Ben zuzuschreiben. Insgesamt sind die Charaktere krass unterentwickelt und zeichnen sich im Prinzip nur durch ein individuelles Stereotyp aus, die Namen der Kinder haben meine Cousine und ich jedesfalls sofort wieder vergessen. Es ist schon bemerkenswert, dass der TV-Film die Charaktere in weniger als 90 Minuten detaillierter ausarbeitet als die Neuverfilmung mit ihren 125 Minuten. Zurück zur Coming-of-Age-Thematik: Die pubertären "Ich habe einen langen Schwanz"- und "Ich ficke deine Mutter/Schwester"-Sprüche fanden meine Cousine und ich ziemlich witzig.

Was den Horror betrifft: Bill Skarsgard interpretiert ES als Mischung aus Ledgers Joker und Depps Mad Hatter und kann der Rolle dahingehend wenig Neues abringen. Ansonsten macht es sich der Film äußerst einfach und begibt sich auf niederes Horror-Niveau. Zum einen billige Jumpscares, die zunächst nerven und irgendwann gar keine Auswirkung mehr haben, und zum Anderen plakative Gore-Effekte, die mir jegliche Fantasie raubten. Herzlich Willkommen im 21. Jahrhundert! Mit dem eigentlichen Wesen von ES und den 80er-Jahren (Poltergeist, Stand by Me, Gremlins, The Thing, ...) hat das nur noch relativ wenig zu tun, meiner Meinung nach sollte man sich lieber (erneut) die 90er-Version anschauen. Um in der heutigen Zeit zu bleiben: "Stranger Things" raucht ES in der Pfeiffe und ist dem Film mit Ausnahme der großartigen Schauspielerleistungen der Kinder haushoch überlegen.

Unabhängig von meiner Wertung des Films fällt auf, wie sehr sich ES und "Harry Potter" gegenseitig beeinflusst haben. Im Prinzip verhält es sich dabei genauso wie bei "John Carter", "Star Wars" und "Avatar". Stephen Kings Roman habe ich zwar nicht gelesen, aber die inhaltlichen Überschneidungen lassen sich auch deutlich im 90er-Film erkennen, dazu habe ich mich ja schon hier geäußert. Im 2017er-Film kommen nun das Szenenbild und einige Kameraeinstellungen hinzu, die mich stark an "Die Kammer des Schreckens" erinnerten.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Neues Thema