Harry Potter und die Kammer des Schreckens (2002)

Ein Film von Chris Columbus mit Daniel Radcliffe und Emma Watson (Original: Harry Potter and the Chamber of Secrets)

Dein Avatar
Will ich sehen!
Will ich nicht sehenWill ich sehen
Film bewerten
Harry Potter und die Kammer des SchreckensBewertung

Film-Handlung

Die Filme basieren auf der bekannten Buchreihe der Autorin J. K. Rowling und beschreiben das Heranwachsen des Zauberlehrlings Harry Potter (Daniel Radcliffe).

Dieser wächst als Waise bei seinen herrischen Verwandten, den Dursleys, auf. Zu seinem 11. Geburtstag wird ihm eröffnet, dass er ein Zauberer ist und von nun an die berühmte Zaubererschule Hogwarts besuchen darf. Dort lernt er seine besten Freunde Ronald Weasley (Rupert Grint) und Hermine Granger (Emma Watson) kennen und erlebt mit ihnen gefährliche Abenteuer. Nichtsahnend, dass er sich bald dem missgestimmten Lord Voldemort, dem Mörder seinen Eltern, stellen muss.

Keine News, aber das wäre auch interessant

Er ist nicht nur Blade - Die besten Filme mit Wesley Snipes Die 100 besten Actionfilme aller Zeiten 	Berühmte Ex-Kinderstars - Teil 2

Der Trailer zum Film

Der Videoplayer(610) wird gestartet

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur bei "Harry Potter und die Kammer des Schreckens" und wer spielt mit?
Box Office
878,98 Mio. $

Der Film erhielt von der FSK die Freigabe "Freigegeben ab sechs Jahren".

Horizont erweitern

Dem Tode geweiht: Wer in seinen Filmen am häufigsten stirbtDie besten Horrorfilme aller ZeitenHound, Bumblebee oder Starscream: Welcher Transformer bist du?

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

3 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
Moonswan
Moviejones-Fan
Geschlecht | 15.10.2017 | 19:50 Uhr15.10.2017 | Kontakt
Jonesi

Besonders im letzten Satz kann ich Dir, Duck-Anch-Amun, nur recht geben. Der Enkampf ist wirklich nichts für die Kleinen. Ich finde das Ende ist für die Kleinen doch eine Spur zu gruselig. Wobei ich sagen muss, je mehr Teile kamen, desto mehr war es doch eher was für die Älteren. Finde ich jetzt.

luhp92
BOTman Begins
Geschlecht | 10.10.2017 | 02:59 Uhr10.10.2017 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 10.10.2017 03:14 Uhr editiert.

In der mit der Kanalisation verbundenen Kammer des Schreckens lebt ein unbekanntes und langlebiges Monster, welches durch Rohre in die Schule eindringt, um muggelstämmige Kinder zu töten. Der Verantwortliche schiebt die Schuld am Mord einem Schüler in die Schuhe und erst nachdem dieser verurteilt wurde, hören die Angriffe auf.

Exakt 50 Jahre später kehrt das Monster zurück und die Angriffe beginnen von Neuem. Schließlich wird sogar eine den Protagonisten nahestehende Person in die Kammer verschleppt. Die erwachsenen Lehrer glauben nicht an das Monster und an die Legende der Kammer des Schreckens, nur der 12-jährige Harry kann das Monster hören und letztendlich mit Hilfe seiner Freunde besiegen. Dafür müssen sie durch die Kanalisation in die Kammer hinabsteigen.

Kommt Euch das bekannt vor? Meines Erachtens kann dies kein Zufall sein, dafür sind Stephen King und J.K. Rowling zu gut befreundete Autorenkollegen. King gab sich bereits 1993 als Fan von Rowling und "Harry Potter" zu erkennen, es würde mich nicht wundern, wenn sich Rowling dafür revanchiert hat und sich für Band 2 von Kings "Es" inspirieren ließ. Eine weitere Ähnlichkeit findet sich in Band 3, in dem mit dem Irrwicht ein Wesen beschrieben wird, welches die Gestalt der größten Ängste seines menschlichen Gegenübers annimmt.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Duck-Anch-Amun
Moviejones-Fan
Geschlecht | 04.01.2017 | 16:11 Uhr04.01.2017 | Kontakt
Jonesi

Zu der Kammer des Schreckens muss ich eigentlich nicht viel mehr sagen, da für den Film eigentlich das Gleiche gilt wie für Teil 1. Columbus hält sich wie schon in Teil 1 sehr streng an der Buchhandlung, was allerdings alles andere als schlecht ist. Natürlich wurde auch hier wieder einiges verändert oder weggelassen (Ginnys Geheimnis oder die Gespenster-Party), es fehlt aber nichts was wirklich wichtig wäre für die Handlung.
Der Kampf in der Kammer ist antürlich spannender, wobei es mir scheint, dass ich damals im Kino eine andere Version sah als jetzt auf Dvd. Harry Potter 2 ist wie immer empfehlenswert, wobei vor allem der Endkampf dann vielleicht für die Kleinen nichts mehr ist.