Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Filmtagebuch...
Harry Potter und der Feuerkelch gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Harry Potter und der Feuerkelch (2005)

Ein Film von Mike Newell mit Daniel Radcliffe und Emma Watson

Meine Wertung
Ø MJ-User (22)
Mein Filmtagebuch
Harry Potter und der Feuerkelch Bewertung

Harry Potter und der Feuerkelch Inhalt

Die Filme basieren auf der bekannten Buchreihe der Autorin J. K. Rowling und beschreiben das Heranwachsen des Zauberlehrlings Harry Potter (Daniel Radcliffe).

Dieser wächst als Waise bei seinen herrischen Verwandten, den Dursleys, auf. Zu seinem 11. Geburtstag wird ihm eröffnet, dass er ein Zauberer ist und von nun an die berühmte Zaubererschule Hogwarts besuchen darf. Dort lernt er seine besten Freunde Ronald Weasley (Rupert Grint) und Hermine Granger (Emma Watson) kennen und erlebt mit ihnen gefährliche Abenteuer. Nichtsahnend, dass er sich bald dem missgestimmten Lord Voldemort, dem Mörder seinen Eltern, stellen muss.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Harry Potter und der Feuerkelch und wer spielt mit?

OV-Titel
Harry Potter and the Goblet of Fire
Format
2D
Box Office
896,91 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab zwölf Jahren".
Filmreihe ansehen
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
13 Kommentare
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
09.12.2020 09:25 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.332 | Reviews: 37 | Hüte: 571

@luhp92 @raven13
Das sind solche Sachen die mir erst als Erwachsener auffallen. Als Kind und Jugendlicher war es für mich gar kein Problem, dass es soclhe Bestrafungen gibt. Nun fällt mir einfach auf wie weltoffen Hogwarts ist (Muggel als Schüler) um gleichzeitg weiterhin ein mittelalterliches Weltbild zu vermitteln^^

@Raven13
Umso besser für dich, also in meiner Kindheit gab es oft solche Storys^^ Und womöglich sollte man von Teenagern reden, Pubertät und so^^

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
08.12.2020 22:19 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 3.780 | Reviews: 36 | Hüte: 365

@ luhp92

"Da hätte ich mir viel lieber gewünscht, dass man die Quidditsch-WM zeigt, dass man von der Dritten Aufgabe nicht nur das Labyrinth übernimmt und dass man wichtige Nebencharaktere wie Dobby (im Hinblick auf Film 7.1&2) nicht herausschreibt.

Edit: Ach stimmt, du hast die Bücher ja nicht gelesen, das kannst du also gar nicht wissen. Sorry^^"

Genau, kenne ich alles nicht. laughing

Aber jetzt, wo du das erwähnst, finde ich es auch schade, dass diese Dinge fehlen. Und ja, die Quidditsch-WM hätten sie auch ruhig zeigen können. Das mit dem Drachenkampf war ja von mir auch nur ein Beispiel. In dem Film wurde vieles zu schnell abgehandelt.

"Ursprünglich sollte es hier übrigens auch schon eine Filmzweiteilung geben."

Achso, das wusste ich bisher noch gar nicht. Schade, das hätte ich gut gefunden. Dann hätten wir nun neun tolle Filme und mehr Ausführlichkeit bei dem 4. Buch.

"Dramaturgisch hat das Stattfinden der anderen Drachenkämpfe im Off aber ja einen Sinn. Durch die Geräuschkulisse wird ein Gefühl der Bedrohung und Gefahr aufgebaut und entfaltet in der Arena dann voll seine Wirkung, weil man vorher eben noch keinen Drachen gesehen hat. Somit nimmt man als Zuseher mehr die Position Harrys ein."

Stimmt, so habe ich das bisher noch nicht gesehen. Danke für das Aufzeigen einer anderen Sichtweise. ^^

@ Duck-Anch-Amun

"Du darfst aber nicht vergessen, dass die Kids theoretisch 14/15 Jahre haben. Also ist "kindisch" absolut logisch, vor allem da auch gut erklärt warum es zum Konflikt kommt.
Ron misstraut Harry auch nicht, er ist eifersüchtig! Harry stellt Ron seit 4 Jahren immer in den Schatten, bekommt dann noch Aufmerksamkeit durch das Turnier, welches Ron in seinem jugendlichen Hype als total Cool ansieht. Dass Harry sein "Unglück" und "Glück" natürlich auch magisch anzieht, lässt ihn halt auch leicht Verdächtig wirken."

Das finde ich nicht. Ich kann mich nicht entsinnen, dass es bei mir in dem Alter jemals so etwas in meinem Umfeld gegeben hätte, weder bei meinen Mitschülern noch bei meinen Freunden. Kinder sind da doch eher schlichten Gemütes und viel weniger nachtragend als es Erwachswene wären. Wenn überhaupt, passt solches Verhalten wirklich mehr zu Erwachsenen, weil gerade Erwachsene sich in diesen Dingen oftmals viel kindischer verhalten als echte Kinder.

"Ich finde ehrlich gesagt den "Plothole", dass man dieses Turnier trotz all der Tode und Gefahren mit einem Minderjährigen trotzdem ausrichtet, weil ehmmm...aus Gründen, deutlich unglaubwürdiger ;)"

Da bin ich ganz bei dir. Habe uach nie verstanden, weshaöb Dumbledore das zugelassen hat, wo er doch sonst immer extreme Weitsicht bewiesen hat und Dinge wusste, die noch gart nicht eingetreten sind. Dumbledore ist mir sowieso immer das größte Rätsel. Mal extrem schlau und scheinbar allwissend, mal völlig ahnungslos. Wenn er seine extremen Kräfte öfter mal einsetzen würde, gäbe es viel weniger Probleme.

"Tatsächlich hatten luhp92 und ich über einen Großteil der von Raven13 angesprochenen Dingen schon diskutiert"

Tatsächlich, über einiges habt ihr schon diskutiert. laughing

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
08.12.2020 21:26 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.238 | Reviews: 156 | Hüte: 506

@Duck-Anch-Amun

Ja. Wenn ich mich recht erinnere, erzählt Ludo Bagman Harry nach seiner Aufgabe, wie sich die anderen Champions geschagen haben. Aber so viel Platz nimmt das meine ich nicht ein.

Und ja, die Kürzungen im "Feuerkelch" halten sich im Vergleich mit dem "Orden des Phoenix" und dem "Halbblutprinzen" noch echt in Grenzen, "Der Orden des Phoenix" frustriert mich dahingehend immer am meisten. Im "Halbblutprinzen" wird das für mch immerhin noch durch den Fokus auf die sympathische und witzige Teenie-Dramödie ausgeglichen.

Die fragwürdigen Entscheidungen der Lehrer, etc beginnen ja schon damit, dass im ersten Teil Elfjährige zur Bestrafung in den Verbotenen Wald geschickt werden laughing

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
08.12.2020 19:16 Uhr | Editiert am 08.12.2020 - 19:17 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.332 | Reviews: 37 | Hüte: 571

@Raven13
Du darfst aber nicht vergessen, dass die Kids theoretisch 14/15 Jahre haben. Also ist "kindisch" absolut logisch, vor allem da auch gut erklärt warum es zum Konflikt kommt.
Ron misstraut Harry auch nicht, er ist eifersüchtig! Harry stellt Ron seit 4 Jahren immer in den Schatten, bekommt dann noch Aufmerksamkeit durch das Turnier, welches Ron in seinem jugendlichen Hype als total Cool ansieht. Dass Harry sein "Unglück" und "Glück" natürlich auch magisch anzieht, lässt ihn halt auch leicht Verdächtig wirken.
Ich finde ehrlich gesagt den "Plothole", dass man dieses Turnier trotz all der Tode und Gefahren mit einem Minderjährigen trotzdem ausrichtet, weil ehmmm...aus Gründen, deutlich unglaubwürdiger ;)

@luhp92
Wobei im Buch erklärt wird wie die anderen ihre Drachen besiegten wenn ich mich nicht irre. Krum nutzte auch seinen Besen, irgendjemand einen Wasserzauberspruch.
Beim Rest gebe ich dir Recht, wobei auch das Labyrinth dramaturgisch gesehen Sinn ergibt. Allerdings ist Teil 4 tatsächlich der erste Film, welcher deutlich mehr wichtigen Inhalt besitzt als er verarbeiten kann. Trotzdem kann ich damit leben, Teil 5 + 6 sehe ich da problematischer

Edit:
Tatsächlich hatten luhp92 und ich über einen Großteil der von Raven13 angesprochenen Dingen schon diskutiert wink

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
08.12.2020 18:33 Uhr | Editiert am 08.12.2020 - 18:42 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.238 | Reviews: 156 | Hüte: 506

@Raven13

Im Buch wurden die Drachenkämpfe auch nicht geschildert, da bin ich gerade etwas überrascht, dass du Drehbuchhektik ausgerechnet in diese Richtung kritisierst^^ Da hätte ich mir viel lieber gewünscht, dass man die Quidditsch-WM zeigt, dass man von der Dritten Aufgabe nicht nur das Labyrinth übernimmt und dass man wichtige Nebencharaktere wie Dobby (im Hinblick auf Film 7.1&2) nicht herausschreibt.

Edit: Ach stimmt, du hast die Bücher ja nicht gelesen, das kannst du also gar nicht wissen. Sorry^^

Ursprünglich sollte es hier übrigens auch schon eine Filmzweiteilung geben.

Dramaturgisch hat das Stattfinden der anderen Drachenkämpfe im Off aber ja einen Sinn. Durch die Geräuschkulisse wird ein Gefühl der Bedrohung und Gefahr aufgebaut und entfaltet in der Arena dann voll seine Wirkung, weil man vorher eben noch keinen Drachen gesehen hat. Somit nimmt man als Zuseher mehr die Position Harrys ein.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
07.12.2020 23:43 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 3.780 | Reviews: 36 | Hüte: 365

"Harry Potter und der Feuerkelch" ist die Reihe entgültig "erwachsen" geworden. Voldemort ist nun wirklich vollwertig zurück und es gibt auch gleich die ersten Toten und viel Dramatik.

Leider nimmt der Teil sich, trotz seiner langen Laufzeit, oft nicht genug Zeit und handelt manches für meinen Geschmack etwas zu schnell ab. Gerne hätte ich z. B. gesehen, wie die anderen drei Turnier-Teilnehmer ihre Drachen besiegt haben. Und der Streit zwischen Ron und Harry war total kindisch und unglaubwürdig. Es gibt keinen Grund für Ron, Harry zu misstrauen, sind die beiden doch die besten Freunde und haben schon viel zusammen erlebt. Dass Ron Harry also vorwirft, zu lügen, ist lächerlich. Und noch dümmer finde ich, dass Harry Ron gegenüber auch nicht mehr offen und ehrlich ist. Das ergibt leider null Sinn. Und manchmal stellt sich Harry auch einfach dumm an, wie der berühmte "Blitzmerker".

Im großen und Ganzen aber Kritik auf hohem Niveau. Auch Teil 4 ist wieder ein wirklich toller Teil!

9/10 - Hoher Wiederschauwert

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
StevenKoehler : : Hobbit
13.10.2018 20:34 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.18 | Posts: 1.275 | Reviews: 174 | Hüte: 4

"Harry Potter und der Feuerkelch" ist wieder eine schöne Geschichte und diesmal fängt er auch düster an und man wird auch gleich musikalisch darauf eingestimmt. Die Geschichte ist an sich gut, aber sie hat leider ein paar kleine Schwächen. Zum einen zieht er sich am Anfang ziemlich die Länge und das liegt daran, dass einige neue Charaktere eingeführt werden, aber wir erfahren leider sehr wenig über diese, obwohl diese mit im Mittelpunkt des Filmes stehen. Ich weiß nicht, ob dies im Buch auch so war, aber man hat hier eine Chance vertan und man hätte die Geschichte etwas interessanter gestalten können. Zum anderen ist er ein klein wenig vorhersehbar geworden. Wenn die Hinweise versteckt wären, wäre es in Ordnung, aber man sieht diese Hinweise voll auf den Screen.

Die schauspielerischen Leistungen sind wieder einmal sehr gut gelungen. Bei den Special Effects sind mir kleine Fehler aufgefallen. Zum einen ist es wieder der Umhang und zum anderen ist es die Szene zum Schluss. Bei der Szene sollte man auf das Schiff achten. Die musikalische Begleitung ist wieder vortrefflich geworden. Die Kamera nimmt die einzelnen Szenen sehr gut auf und es entstehen zum einen schöne, aber auch interessante Bilder.

Ich kann Ihnen "Harry Potter und der Feuerkelch" empfehlen, auch wenn er bisher der schwächste Teil der Reihe ist. Die Geschichte ist spannend und unterhaltsam erzählt worden, wenn man den Anfang etwas ausklammert.

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
18.01.2017 19:23 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.332 | Reviews: 37 | Hüte: 571

@luhp

Ja, die Idee würde mir gefallen. Ich kenn das Bonusmaterial nicht, bin aber überzeugt, dass man auch mehr zur WM gedreht hat, als man schlussendlich zeigte.
Ich weiß, dass das Spiel keine Rolle für die Handlung spielt, trotzdem wäre es nett gewesen, vor allem da Quidditch immer unbedeutender wurde in den Filmen. Da wäre ein Extra als Special natürlich sehr cool. Zudem hätte man etwas zeigen können, was mir nach dem Lesen der ersten 5 Bände in den Filmen fehlt: der Vesuch der Zauberer ihre Welt vor den Muggeln zu verstecken.
St. Mungo, das Gespräch zwischen dem Muggel und dem Zauberminister, die Quidditch-WM und Co. wären solche Beispiele.

Ja das stimmt, Harry befindet sich in einer Art Schockstarre, im Buch redet jeder dazwischen und erst am Ende wird es aufgeklärt. Spannend fand ich auch die Episode als Harry Barty Crouch auf der Karte des Rumtreibers sieht. In der Szene hauen sich dann Snape und Moody gegenseitig Vorwürfe an den Kopf, was die Schuldfrage noch komplexer macht. Allerdings nutzte man dieses Prinzip bereits in Teil 3, weshalb es im Film wie ne Kopie gewirkt hätte.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
16.01.2017 18:43 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.238 | Reviews: 156 | Hüte: 506

@Duck-Anch-Amun

Gerade ist mir eine Idee gekommen, wie man die Quidditsch.WM damals hätte umsetzen können. Man hätte seperat einen Kurzfilm drehen und diesen dann als Special auf die DVDs bzw. Blue-rays packen können, das hätte ich ziemlich cool gefunden!

Beim Hören des Hörbuch ist mir aufgefallen, wie lange Rowling den Leser über die wahre Identität des Täters eigentlich im Ungewissen lässt. Ich meine hier die Szene gegen Ende, in der Harry von Moody ins Schloss geführt wird. Als Kenner der Bücher bzw. Schauer des Films weiß man natürlich sofort, dass es sich um Moody handelt und dieses Wissen ist für mich über die Jahre hinweg zu einer Selbstverständlichkeit geworden. Im Buch fällt der Name Moody allerdings gar nicht, Rowling beschreibt ihn nur als "Mann" und man erfährt erst in seinem Büro, wer hier gemeint ist. Da wünscht man sich schon etwas, die Bücher wegen der Überraschung erneut zum ersten mal zu lesen^^

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
12.01.2017 23:19 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.332 | Reviews: 37 | Hüte: 571

@luhp

Danke für deine Rückmeldung smile
Wir sehen den Film dann ja schon eher ziemlich aus der gleichen Perspektive. Nur bei mir war es tatsächlich ne Überraschung, dass er mir so gut gefiel.
Ja über die Quidditch-WM hatten wir glaub ich mal schon diskutiert. Es ist allerdings soviel davon nicht im Film gelandet, dass ich es einfach schade finde. Das Spiel wäre natürlich genial gewesen, aber auch das ganze drum herum: z.B dass das Stadion in der Nähe zu Muggeln steht und der Camping eigentlich sogar Muggel-Gelände ist. Etwas, das ich komplett vergessen hatte^^ Aber ich geb dir Recht, der Anfang ist wirklich etwas zu schnell überbrückt, z.B bekommen die Dursleys ja endlich mal wieder ne verdiente Strafe für ihr Handeln im Buch (Kaminszene).
Beim Ball bin ich auf deiner Seite - ich liebe die gesamte Sequenz. Es beginnt schon damit wie die Gryffindor-Schüler tanzen lernen, wie Harry + Ron verzweifelt Mädchen suchen, wie es zu Streitigkeiten kommt und wie es am Ende rockend abgeht. Und dann natürlich der Moment wenn Emma Watson die Treppen runtersteigt *.*
Die Sache mit Barty Crouch Jr. ist wie gesagt für den Nicht-Buchkenner, für mich persönlich war es dann fast eine zu einfache Lösung. Als Buch-Kenner kann man wie gesagt schön miträtseln, aber ich geb dir Recht, ohne all diese Informationen (Sirius Besuch in den Flammen dauert z.B nur wenige Minuten, Harry entdeckt Crouch nicht auf der Karte, Krum wird nicht von Crouch niedergestreckt,...) würde im Film einfach zuviel fehlen.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
12.01.2017 18:47 Uhr | Editiert am 12.01.2017 - 18:53 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.238 | Reviews: 156 | Hüte: 506

@Duck

Teil 4 zählte für mich immer schon zu den besseren Adaptionen der Bücher und als wir den Film neulich sahen, wurde ich darin erneut bestätigt. Vielleicht liegt es auch an der aktuellen politischen Lage. Hier wird Freundschaft und internationale/-kulturelle Zusammenarbeit vorgelebt, Dumbledore warnt davor, sich in dunklen Zeiten spalten zu lassen. Die stärkste Szene im Film ist für mich dahingehend die Abschlussszene. Alle Schüler verabschiedenen sich voneinander, Hermine fragt den Tränen nahe, ob sich nun alles verändere, und Harry legt ihr aufmunternd den Arm auf die Schulter.

Wenn man das Buch vor Augen hat, erhält man zu Beginn trotzdem erstmal einen Dämpfer. Der Film rast durch die Einleitung (Das Haus der Riddles, Harry im Ligusterweg, die Quidditsch-WM, die erste Zeit in Hogwarts) und innerhalb von 10-15 Minuten ist man schon beim Trimagischen Turnier angelangt. Die Kürzung der Quidditsch-WM kann ich aber vollkommen nachvollziehen, weil diese im Bezug auf die Haupthandlung nunmal keine Relevanz besitzt.

Die Inszenierung des Trimagischen Turniers hat mir wie dir aber sehr gut gefallen. Der Kampf gegen den Drachen fällt im Buch ebenso wie jener gegen den Basilisken relativ lahm aus, in den Filmen wurde dies kreativ etwas ausgeweitet und aufgepeppt. Die dritte Aufgabe im Labyrinth wurde zwar komplett umgestaltet, aber nicht unbedingt zum Schlechteren. Im Buch müssen die Champions gegen mehrere Flüche und Kreaturen antreten, das Labyrinth ist aber auch nur so groß wie das Quidditschfeld. Im Film dagegen erstreckt es sich über gefühlt die Hälfte der Hogwartsländereien, hier steht klar die Suche im Vordergrund, Monster braucht es da nicht.

Dass die Hauptcharaktere in die Pubertät eintreten und mit klassischen Teenagerproblemen konfrontiert werden, nahm in Teil 3 ja schon seinen Anfang und nimmt nun gemäß des echten Lebens einen größeren Stellenwert ein. Man muss sich nur mal in Harrys Lage versetzen, da bringt er all seinen Mut auf, Cho wegen des Balls zu fragen und dann übertönen die Eulenschreie seine Frage! Die Hölle! Wenn ich es mir recht überlege, könnte das eine jener Szenen sein, die mir im Film besser gefallen haben (@Strubi, Duck).
Den Weihnachtsball mögen die meisten Leute ja nicht, für mich zählt er jedoch zu den Highlights des Films. Die Schicksalsschwestern rocken die Hütte und Flitwick wird per Crowdsurfing abtransportiert, yeah! Auf dem Ball befinden sich größtenteils 14-17jährige Schüler, da kann es gerne etwas fetziger zugehen. Zum Vergleich, auf einem Abiball dominiert definitiv keine Walzermusik o.Ä.! Leider wurde der Weihnachtsball in der Kinofassung ziemlich kaputtgeschnitten, hier lohnt sich der Blick in die Deleted Scenes.

Ansonsten sind es Kleinigkeiten, die mich stets zum Schmunzeln oder Lachen bringen. Zum Beispiel der Running Gag mit den Kanonen, die Blaskapelle, Moody mit seinem (ausgestopften) Frettchen oder Kakaroffs angedeutete Kopfnuss gegen Dumbledore, als dieser die Punkte für die Zweite Aufgabe verteilt.

Im Gegensatz zu dir halte ich es aber für eine gute Entscheidung, Barty Crouch Jr. direkt als Schurken zu etablieren. Im Buch funktioniert das Rätselraten ausgesprochen gut, aber dort können Hintergrundinformationen viel leichter eingestreut werden. Im Film müsste man sich mit dem komplexen Geflecht der Rätsel und Verdächtigungen herumschlagen, was bei Laien schnell zur Verwirrung führen kann. Indem Barty Crouch Jr. direkt gezeigt wird, hat man als Zuschauer sofort ein Gesicht vor Augen und fragt sich bei der Offenbarungsszene nicht "Wer zum Teufel ist das denn?"
Übrigens, beim Trinkspiel musst du für jeden Auftritt von David Tennant einen trinken laughing

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
11.01.2017 13:55 Uhr | Editiert am 11.01.2017 - 14:03 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.332 | Reviews: 37 | Hüte: 571

Und weiter geht es mit dem vierten Film. Für mich war Teil 4 eigentlich immer eine Enttäuschung, da man das Buch auch nicht annährend richtig umsetzen konnte. Deshalb war ich überrascht wie sehr mich der Film letztens unterhalten konnte - und dies obwohl ich ihn mir sofort nach dem Lesen anschaute. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich wusste um was es gehen würde. Und ehrlich gesehen sind vor allem die Aufgaben des Trimagischen Turniers wie auch der Weihnachtsball (sowie das Theme Nevilles Waltz) die Highlights des Films, welche man gegenüber der Buchvorlage ausbaute und so gesehen sogar ausbesserte. Gerade das Duell mit dem Drachen ist spannender und kreativer als die beschriebenen Szenen im Buch.
Auch die Szenen des eifersüchtigen Rons oder allgemein die Probleme von Teenagern erinnern einen gerne daran, dass man damals genau so war.

Trotzdem kommt der Film nie an die Komplexität des Buches ran. Störend ist für mich z.B, dass im Buch viel darüber geschrieben wird, dass Harry gemeinsam mit Ron und Hermine Übungsstunden unternimmt um neue Zauber zu lernen oder alte zu verbessern. Etwas was ich wichtig finde im Anbetracht seiner Rolle in Teil 5. Im Film wirkt es dann oftmals so, dass Harry nicht so sehr der schlechte Schüler ist wie er es eigentlich in den Büchern ist^^
In Punkto Komplexität hat der Film ein großes Problem: er zeigt uns bereits am Anfang den eigentlichen Schurken und zwar in der Traumsequenz. Später können wir somit eher die Verdächtigen ausschließen und wir wissen spätestens nach der Denkarium-Szene, wer der Schurke ist. Nicht-Buchleser werden wohl durch den Vielsafttrank (wieso ändert sich bei Moody im Gegensatz zu Harry/Ron/Hermine nicht die Stimme?) noch etwas überrascht sein, doch der Buchleser bekommt diese Spannung nicht mit - denn im Buch ist man komplett ahnungslos. So hat man im Buch neben dem Schurken mit Snape, Karkaroff, Bagman und Crouch gleich mehrere Verdächtige. Auch die Hauselfe Winky hat ne wichtige Rolle, genau wie Dobby den man in den Filmen leider bis Film 7 nicht mehr wiedersieht. Im Film geht dieses Ratespiel wer denn nun der Böse ist leider etwas unter, zudem verpasst man es wichtige Figuren für spätere Filme wie z.B Lestrange bereits einzusetzen.
Die Kritik an der Quidditch-Weltmeisterschaft spar ich mir, kann die Gründe verstehen, doch ich finde es nach wie vor schade. Und ja, bei der letzten Aufgabe wollte man wohl weniger phantastische Tierwesen als etwas mehr Grusel - etwas was ich heute sogar locker akzeptieren kann gegenüber der damaligen Erstsichtung.

War Teil 3 der Übergang vom Kinderfilm zum Jugendfilm, so ist dies mit Teil 4 endgültig geschafft - denn mit dem Tod kommt ein grausames Element hinzu, welches in den folgenden Filmen eine große Rolle spielen wird. Mein Eindruck, dass Teil 1-4 ne engere Reihe bilden und Teil 5-7(8) hat sich somit nochmals bekräftigt.

Avatar
Nuridin : : Moviejones-Fan
24.04.2013 21:49 Uhr
0
Dabei seit: 27.04.12 | Posts: 370 | Reviews: 32 | Hüte: 3
eine weiter verbesserung im vergleich der andren 3 filme Top 5von5 Hütte
Forum Neues Thema
Anzeige