AnzeigeN
AnzeigeN

Fluch der Karibik

News Details Kritik Trailer Galerie
Cox lästert über Johnny Depp

Brian Cox: Darum lehnte er "Fluch der Karibik" ab!

Brian Cox: Darum lehnte er "Fluch der Karibik" ab!
9 Kommentare - Mi, 19.01.2022 von P. Schleicher
Brian Cox hat im Laufe seiner Karriere viele Rollen in großen Projekten abgelehnt und einiges davon bereut er, während er über andere Ablehnungs-Entscheidungen glücklich ist. So auch im Fall von "Fluch der Karibik".

Brian Cox gehört zu den etablierten Namen in der Film- und Serienwelt, aktuell spielt er in der preis-gekrönten HBO-Serie Succession das Familienoberhaupt Logan Roy. Im Laufe einer Karriere wie der seinen bekommt man oft Rollen angeboten, die man am Ende ausschlägt. Darunter befanden sich in Cox’ Fall unter anderem Rollen in Fluch der Karibik, Harry Potter und der Feuerkelch und Game of Thrones!

In der Fantasy-Serie hätte Cox die Rolle des Robert Baratheon übernehmen sollen. Er lehnte die Roll ab und gab lange Zeit an, auch sehr wenig über die Serie zu wissen. Er habe keine Ahnung, ob die Figur eine wichtige gewesen wäre oder nicht, und er hätte es auch nie recherchiert.

Später stellte sich aber heraus, dass der Schauspieler die Rolle im Nachhinein sehr wohl recherchierte - und bereute, sie nicht angenommen zu haben. Er rechtfertigt das damit, dass aufgrund der Popularität der Serie jeder Game of Thrones-Darsteller ein kleines Vermögen verdient habe. Insgesamt scheint es Cox aber trotzdem nicht allzu sehr zu ärgern, die Rolle abgelehnt haben.

Ein weiteres Fantasy-Projekt, für welches der Schauspieler vorgesehen war, waren Harry Potter und der Feuerkelch sowie die darauffolgenden Harry Potter-Streifen. Cox hätte die Rolle des Mad-Eye Moody spielen sollen. Laut Cox waren auch ein großer Teil seiner Schauspieler-Freunde in den Filmen involviert. Brian Cox jedoch lehnte die Rolle aber ab und scheint damit ganz zufrieden zu sein. Er sagt, dass Brendan Gleeson die Figur weit besser gespielt habe, als er es hätte tun können.

Ebenso hätte Brian Cox in Fluch der Karibik mitwirken sollen! Für ihn vorgesehen war die Rolle des Gouverneurs, die am Ende von Jonathan Pryce ausgefüllt wurde. Im Rückblick ist Cox auch relativ glücklich darüber.

Mit Regisseur Gore Verbinski würde er sich zwar gut verstehen, aber die für ihn vorgesehene Rolle sei seiner Meinung nach die undankbarste im ganzen Film gewesen. Außerdem kritisiert der Schauspieler, dass es sich bei den Filmen im Grunde nur um eine Johnny Depp-Show handele.

Über den Jack Sparrow-Darsteller verliert Cox auch keine lobenden Worte: Depp spiele übertrieben und sei überbewertet, selbst seine hochgelobte Leistung in Edward mit den Scherenhänden beeindruckt Cox nicht. Er sagt dazu, dass man nicht viel schauspielern müsse, wenn man so ein Make-Up und Kostüm habe wie es in dem Film der Fall war. Und Depp habe in dem Film nicht viel geleistet und in darauffolgenden wie Fluch der Karibik sogar noch weniger, so Cox.

Am Ende scheint es für das Klima am Set wohl besser gewesen zu sein, dass Brian Cox Fluch der Karibik eine Absage erteilte, wenn man sich seine Ansichten zu Depp vor Augen führt. ;-)

Quelle: Collider
Erfahre mehr: #JohnnyDepp, #Action, #Fantasy
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
9 Kommentare
Avatar
Optimus13 : : Sith-Lord
19.01.2022 17:06 Uhr
0
Dabei seit: 09.08.16 | Posts: 1.678 | Reviews: 2 | Hüte: 106

@luhp92

Ironischerweise war es in Teil 4 & 5 dann Geoffrey Rush, der die Filme in erster Linie getragen hat.

Stimme ich zu. Wobei Geoffrey Rush als Barbossa schon in den Teilen 1, (2) und 3 schon überragend war und Depp auf jeden Fall ebenbürtig. Mit dessen Qualitätsabfall hat Rush dann in den beiden letzten Teilen natürlich umso mehr überzeugen können.

Power is always dangerous. It attracts the worst. And corrupts the best.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
19.01.2022 16:24 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 15.207 | Reviews: 164 | Hüte: 540

@P. Schleicher
Danke für den Artikel, von diesen drei Besetzungsabsagen wusste ich noch gar nichts.

Ich mag Johnny Depp sehr und halte ihn für einen großartigen Schauspieler, ich mag aber auch Brian Cox. Mir soll es egal sein, was Cox über Depp denkt oder andersherum, solange beide für mich weiterhin gute Leistungen abliefern.

@Optimus13
Ironischerweise war es in Teil 4 & 5 dann Geoffrey Rush, der die Filme in erster Linie getragen hat.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
19.01.2022 13:07 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 4.990 | Reviews: 55 | Hüte: 444

Scheint eher so zu sein, als wäre Cox eifersüchtig auf Johnny Depps Erfolg und seine ikonischen Rollen, die niemand sonst so hätte spielen können wie Johnny Depp. Und ich finde sehr wohl, dass Depps Schauspiel von Jack Sparrow meisterhaft ist. Und es ist sicherlich auch alles andere als einfach, die ganze Zeit so zu spielen. Depp wurde nicht umsonst für den Oscar nominiert.

Cox ist ja selber Schuld, wenn er so viele Rollen in solchen Klassikern abgelehnt hat.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
19.01.2022 12:59 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 4.071 | Reviews: 0 | Hüte: 118

Für mich ist Jake Sparrow nur eine Erweiterung seiner Figur des Hunter Thompson in FEAR AND LOATHING IN LAS VEGAS. Und gemessen an der Tatsache, dass Depp in der Öffentlichkeit eher stark introvertiert ist, empfinde ich seine Leitungen sehr stark in den Filmen. So wie ChrisGenieNolan ebenfalls schrieb, hat Depp die Rollen geformt. So etwas kann nur ein Darsteller, der mit seinen Figuren verschmilzt

Avatar
Rotwang : : Moviejones-Fan
19.01.2022 09:03 Uhr
0
Dabei seit: 11.06.20 | Posts: 286 | Reviews: 0 | Hüte: 8

Das was ChrisGenieNolan schreibt sehe ich auch so, es gibt diverse Rollen von Depp die er so kreiert hat, im Gegensatz zu vielen anderen Filmen/Darstellern hat man das Gefühl dass er in der Rolle nicht durch andere austauschbar ist.

Depp spielt natürlich meist in Filmen die nicht als sonderlich tiefgründig bezeichnet werden können, sondern primär in Unterhaltungs-Kino und nicht unbedingt in den typischen Oscar-Filmen, auch wenn es da ausnahmen gab.

Aber Fluch der Karibik, Charlie und die Schokoladenfabrik,Sleepy Hollow oder Edward mit den Scherenhänden sind schon seine Figuren.

Allerdings sind die guten Performances auch lange her und Depp scheint ziemlich durch zu sein, früher hat man sich gefreut wenn er irgendwo mitgespielt hat, heute ist er nur noch ein Schatten seiner alten Tage und vieles hat man so schon von ihm gesehen.

Avatar
Poisonsery : : Moviejones-Fan
19.01.2022 08:41 Uhr
0
Dabei seit: 02.03.18 | Posts: 1.008 | Reviews: 0 | Hüte: 22

Habe in Johnny Depp nie einen überragenden Schauspieler gesehen. Aber das macht doch nichts. Jack Sparrows Dabietung ist passend und symphatisch. Aber ob das gut geschauspielert ist eine andere Frage. Aber ist es für ein Kinobesuch überhaupt wichtig? The Rock ist auch nicht der beste Schauspieler. Aber viele freuen sich auf Filme mit ihn ( ich auch ) weil man merkt egal wie anspruchsvoll/los die Rolle ist, vermittelt er Spaß und das wollen die meisten. Für mich ist es auch eine Leistung sein Publikum zu begeistern trotz Schauspielerische Defizite. Was solls.

Cox hat seine Meinung. Bei der ich in Sachen Schauspiels Depps zwar mitgehe aber als Kunde der Fokus eindeutig woanders liegt. Der erste Fluch der Karibik zaubert mir immer noch ein Schmunzeln ins Gesicht.

Avatar
Optimus13 : : Sith-Lord
19.01.2022 08:37 Uhr
0
Dabei seit: 09.08.16 | Posts: 1.678 | Reviews: 2 | Hüte: 106

Johnny Depp war als Captain Jack Sparrow vor allem in den ersten drei Teilen absolut herausragend und nichts und niemand kann mich vom Gegenteil überzeugen.

Übrigens finde ich, dass nach der grandiosen Pirates Trilogie Schluss hätte sein sollen, Teil 4 und 5 sind ein ziemlich großer Qualitätsabfall.

Power is always dangerous. It attracts the worst. And corrupts the best.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
19.01.2022 01:04 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 6.632 | Reviews: 191 | Hüte: 527

Wenn einer über andere Schauspieler lästern darf, dann höchstens einer der besser ist als die anderen ;)

Scherz Beiseite, das ist nicht nett vom guten Cox, den ich nicht müde werde es immer wieder zu sagen, über alle Massen als Schauspieler schätze. Ich persönlich finde ja auch, dass sein Lecter der beste von allen war !

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
19.01.2022 00:17 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 16.308 | Reviews: 15 | Hüte: 373

Jeder wie er es gerne hätten. Aber: Über den Jack Sparrow-Darsteller verliert Cox auch keine lobenden Worte: Depp spiele übertrieben und sei überbewertet, selbst seine hochgelobte Leistung in Edward mit den Scherenhänden beeindruckt Cox nicht. . das ist herablassenden. die figuren wurden nun mal von depp geformt. Das ist auch eine Leistung, wo jeder nicht kann... als nächste lästert er über die Rolle von Joaquin Phoenix, als Joker. Mit Begründung? "Mann muss mit Clown Maske nichts viel tun, außer Tanzen und Selbstgespräche führen" ... ich mag ihn als Schauspieler. Aber hier schießt er ein bisschen über den Ziel hinaus.

Forum Neues Thema
AnzeigeY