Anzeige
Anzeige
Anzeige

Fluch der Karibik

News Details Kritik Trailer Galerie
Dieser Pirat setzt keine Segel mehr

Nie mehr Jack Sparrow: Johnny Depp zur "Fluch der Karibik"-Zukunft

Nie mehr Jack Sparrow: Johnny Depp zur "Fluch der Karibik"-Zukunft
10 Kommentare - So, 01.05.2022 von F. Bastuck
Im Prozess von Johnny Depp gegen Amber Heard kommen so einige Details ans Licht. Auch über Captain Jack Sparrow wurde gesprochen und seine "Pirates of the Caribbean"-Zukunft.
Nie mehr Jack Sparrow: Johnny Depp zur "Fluch der Karibik"-Zukunft

Einige von euch, vielleicht sogar recht viele, haben es eventuell mitbekommen: In den USA läuft seit mehreren Tagen bereits die Verhandlung zwischen Johnny Depp und Amber Heard. Depp verklagt seine Ex-Frau auf Verleumdung und verlangt 50 Mio. Dollar von ihr. Heard hat eine Gegenklage gestartet und verlangt 100 Mio. von ihm.

Was so interessant an dieser Verhandlung ist und warum sie aktuell so eine immense Aufmerksamkeit genießt, ist der Umstand, dass sie öffentlich geführt wird. Das heißt, sie wird auch gefilmt und kann im Internet live mitverfolgt werden und das komplett von Anfang bis Ende. Bis zum jetzigen Zeitpunkt wurden mehrere Zeugen vernommen, die für uns jetzt hier erst einmal uninteressant sind.

Jedoch hat auch Johnny Depp selbst bereits ausgesagt und das über mehrere Tage hinweg. Wenn ihr euch dies alles einmal selber anschauen wollt, denn auf das meiste des dort gesagten werden wir hier nicht eingehen, dann folgt dem Link in der Quelle zum Youtube-Kanal von Law&Crime Network, wo ihr euch alles anschauen könnt.

Unter anderem wurde Depp über seine Karriere ausgefragt, über seine Anfänge als Schauspieler und schließlich auch über seine Rolle als Captain Jack Sparrow im Fluch der Karibik-Franchise. Denn dies ist mit der Hauptgrund seiner Klage. Depp behauptet, aufgrund eines Artikels von Heard, wo sie ihn mehrerer Vergehen bezichtigt, habe Disney sich von ihm getrennt und er so die Rolle für den geplanten sechsten Teil der Reihe verloren.

Unter anderem seine Kinder seien verantwortlich dafür gewesen, dass er die Rolle seinerzeit übernommen habe. Er erklärte, wie er die Rolle anschließend entwickelt und entworfen habe. So habe er das ständige Wackeln und Schaukeln der Figur eingebaut, weil für ihn Captain Jack Sparrow sein ganzes Leben auf dem Meer verbrachte habe, und dieses eben auch in ständiger Bewegung ist. Er kann einfach nicht still halten. Bekannt war bereits, dass er die Figur unter anderem auch an Keith Richards angelehnt hatte. Laut Depps Aussage war man bei Disney damals nicht unbedingt begeistert davon, wie er sich die Figur vorstellte.

Auch kritisierte Depp den aktuellen Umgang mit ihm. Disney habe ihn zwar rausgeworfen, man verdiene mit seiner Figur aber immer noch jede Menge Geld, denn von ihr habe man sich nicht getrennt. Es werden weiterhin Marketingartikel zu Captain Jack Sparrow verkauft, auch würde die Figur sich immer noch in den Fahrgeschäften der Disney-Parks befinden usw.

Auf die Frage, ob er die Figur erneut spielen würde, wenn Disney ihm dafür bspw. 300 Mio. Dollar anbieten würde, antwortete Depp mit einem klaren Nein. Ursprünglich wollte er noch viele weitere Teile drehen, um der Figur irgendwann einen würdigen Abschluss zu verpassen, doch offenkundig hat er damit endgültig abgeschlossen.

Es wurden auch einige Probleme während der Arbeiten zu Pirates of the Caribbean - Salazars Rache angesprochen, dem bisher letzten Teil der Reihe. Depp sprach von einem unglaublich schlechten Drehbuch, welches ihn während der Arbeiten sehr frustriert habe. Er selbst habe einige Änderungen vorgenommen, immerhin kennt die Figur niemand besser als er selbst. Daher war auch geplant, dass er für Pirates of the Caribbean 6 als Autor mit am Drehbuch arbeiten sollte.

Aus all dem wird nichts mehr. Und es war nicht die einzige Rolle, die Depp durch die Vorwürfe verloren hat, wie man aktuell an Phantastische Tierwesen 3 - Dumbledores Geheimnisse sehen kann. Interessant wird es sein, zu sehen, ob diese Verhandlung auch noch Auswirkungen auf die Karriere von Amber Heard haben wird.

Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es zwei Personen, die sich gegenseitig schwere Vorwürfe machen. Im Falle von Warner Bros. hat man sich aber nur von einem der beiden getrennt. Schon lange Zeit regen sich viele Fans auf, dass Johnny Depp bei den Phantastischen Tierwesen rausgeworfen wurde, Amber Heard ihre Rolle in Aquaman and the Lost Kingdom aber behalten durfte.

Kürzlich wurde eine Petition gestartet, die verlangt, man solle sie aus der Aquaman-Fortsetzung entfernen. Zum jetzigen Zeitpunkt kommen bereits 2,8 Mio. Unterschriften zusammen. Es wird noch spannend sein, ob diese Verhandlungen in der Tat Auswirkungen darauf haben wird. Sollte tatsächlich Johnny Depp recht bekommen, wird es für Warner Bros. in jedem Fall schwer, weiter an Heard festzuhalten.

"Fluch der Karibik" ohne Johnny Depp - geht das?
Gesamt: 828 Stimmen
Quelle: Youtube
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
10 Kommentare
Avatar
downset666 : : Moviejones-Fan
03.05.2022 07:26 Uhr
0
Dabei seit: 27.04.16 | Posts: 317 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Was wirklich in ihrer Ehe geschehen ist oder auch nicht, wissen am Ende eh nur die beiden. Tatsache ist, beide sind keine unschuldslämmer.

Ich denke Johnny depp hat hier den größeren Schaden davon getragen. Am Ende haben sie beide nur verloren.

Es liegt in der Natur des Menschen sich selbst zu zerstören...

Avatar
Shred : : Moviejones-Fan
02.05.2022 20:48 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.13 | Posts: 1.540 | Reviews: 15 | Hüte: 87

@Raven13

wir hatten diese Diskussion schonmal und kamen nicht auf einen Nenner, wird diesmal auch nicht anders sein. Tatsache ist einfach das Depp viel mehr Schaden, sei es finanziell oder in Bezug auf seinen Ruf, durch diese Sachen erlitten hat als Heard und sowas darf nicht ohne Konsequenzen bleiben. Schon gar nicht weil die Studios Depp in dem Punkt vorverurteilt haben, einfach der Tatsache geschuldet das er als Mann wohl einfach der Schuldige sein muss (was Heard ihm auch ganz deutlich gesagt hat). Du kannst das ausblenden, schön für dich. Ich nicht

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
02.05.2022 19:05 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 15.207 | Reviews: 164 | Hüte: 540

"Ursprünglich wollte er noch viele weitere Teile drehen, um der Figur irgendwann einen würdigen Abschluss zu verpassen"

Teil 4 & 5 waren an sich ja okaye Filme, aber wenn es danach geht, hätte Depp nach Teil 3 aufhören sollen, da hatte Jack Sparrow ein würdiges Ende.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

MJ-Pat
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
02.05.2022 12:49 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 2.155 | Reviews: 24 | Hüte: 68

Ich habe das von Anfang an als eine private Sache zwischen Depp und Heard gesehen. Somit hat das eigentlich mit außenstehenden Themen erstmal nichts zu tun. Aber dank unserer heutigen "Social Media" Gesellschaft, wurde die Hexenjad bereits recht flott eröffnet.

Grundsätzlich haben mit Sicherheit beide "Dreck am Stecken" und es trifft hier keine Unschuldigen. Trotzdem ist die Angelegenheit von Anfang an als Farce gestartet, da die Fronten recht schnell geklärt waren. Depp = Frauenschläger = schuldig & Heard = Frau = unschuldig. Hier wurde von Beginn an mit zweierlei Maß gewertet und von "unschuldig bis zum Beweis der Schuld" hat anscheinend plötzlich auch nie jemand etwas gehört.

Konsequenterweise hätte man Heard aber auf jeden Fall aus "Aquaman 2" entfernen oder halt eben umbesetzen müssen. Ich vermute aber auch, das WB hier den Schwanz vor der militanten Frauenbewegung eingezogen hat. Das wäre quasi ein Shitstorm mit Ansage gewesen, besonders weil solche Fraktionen besonders laut in den Social Media Kanälen vertreten sind.

"The Wheel weaves as the Wheel wills"

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
02.05.2022 11:50 Uhr | Editiert am 02.05.2022 - 11:55 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 4.991 | Reviews: 55 | Hüte: 444

@ Shred

"Wäre für Warner wohl das kleinere Übel"

Darauf würde ich nicht so einfach spekulieren. Es gibt auch die Fans von Heard, die dann wiederum den Film boykottieren würden. Und das könnte auch wieder Wellen in der Frauenbewegung schlagen, und die können gewaltig sein. Gewaltiger als die paar Fans, die jetzt zum Boykott aufrufen, weil Heard mitspielt. Ich denke, das ist eine laute Minderheit. Der Großteil der Zuschauer weiß wahrscheinlich nicht einmal über den aktuellen Prozess bescheid oder könnte Heard namentlich benennen.

Mir selbst ist es völlig egal, denn was Heard und Depp privat für Probleme haben, interessiert mich nicht die Bohne. Sie sind beide Schauspieler und so sehe ich sie auch in Filmen.

Und ich sage es gerne nochmal: Ob Heard oder Depp schuldig sind oder nicht, bestimmt ein Gericht. Uns hier draußen liegen kaum alle Fakten vor, höchstens ein durchgesickerter Bruchteil. Und bei dem, was durchgesickert ist, kommt Depp genauso schlecht weg wie Heard. Depp demoliert gerne Wohnungen, und wenn man so in Rage ist, kann es auch schonmal sein, dass die Hand gegenüber einem Menschen ausrutscht. Und Heard könnte auch einiges getan haben, vor allem scheint sie sehr manipulativ zu sein. Ich denke, sie sind beide nicht unschuldig. Aber wie gesagt, ist mir egal. Es ist niemand gestorben, es wurde niemand vergewaltigt, also sehe ich das für die Öffentlichkeit als unkritisch, was da zwischen den beiden gelaufen ist. Kritischer sehe ich da eher die Medien, die das alles künstlich aufbauschen.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
02.05.2022 11:38 Uhr | Editiert am 02.05.2022 - 11:39 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.611 | Reviews: 175 | Hüte: 580

Derzeit verfolge ich den Prozess mit großem Interesse und habe viele der Zeugenaussagen gesehen, wenn auch meist nur in Zusammenfassung. Spannend ist, dass das Bild stärker und stärker entsteht, dass Heard diesen Prozess und die Diffamierung zu ihren Gunsten instrumentalisieren wollte, wohl in dem Glauben, dass man Depp als Mann ohnehin nicht glauben würde.

Das Bild einer berechnenden und manipulativen Person zeichnet sich hier immer mehr ab. Klar, der Prozess ist noch nicht vorbei, aber soweit machen sich Heard und vor allem ihre Anwälte (einer hat bei seiner eigenen Frage Einspruch erhoben, so verwirrt sind die) eher lächerlich. Das Finale Ergebnis wird ja wohl erst in einigen Wochen herauskommen, aber wenn man sich die Zeugenaussagen und auch Depps eigene Aussagen anhört, hat Disney ihn wohl damals im Zuge der Anschuldigungen fallen lassen, weil er "untragbar" war.

Depp hatte es glaub ich als "Guilty until proven innocent" beschrieben, was ich bei nem gigantischen Konzern wie Disney gerne glaube. Und ich verstehe dementsprechend auch, warum einer der Punkte der Klage ist, dass Heards Anschuldigungen ihn finanziell und auch persönlich sehr viel gekostet haben (der Ruf hat ja massiv gelitten, weil man dieses Bild des "Frauenschlägers" gezeichnet hat).

Ich verstehe aber auch, dass er sich entschieden hat, bezüglich der Rolle einen Schlussstrich zu ziehen, alles andere wäre denke ich auch nichts mehr wert. In dem Fall sollte Stolz nicht käuflich sein und nach Disneys Verhalten in dem Fall verstehe ich Depp.

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
Shred : : Moviejones-Fan
02.05.2022 11:23 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.13 | Posts: 1.540 | Reviews: 15 | Hüte: 87

Sollte die Auftritte von Mera, wie angeblich behauptet, wirklich nur auf 10 Minuten im Film reduziert worden sein, so kann man diese Szenen ja wohl wirklich mit ner komplett anderen Darstellerin neu drehen. Wäre für Warner wohl das kleinere Übel

Avatar
Logan : : Moviejones-Fan
02.05.2022 10:54 Uhr
0
Dabei seit: 19.06.20 | Posts: 33 | Reviews: 0 | Hüte: 3

Auch wenn ich die Aquaman-Filme nicht gesehen habe und wohl auch nie sehen werde (weil mich das schlichtweg nicht interessiert), müsste WB wirklich reagieren, um den Film an den Kinokassen nicht floppen zu lassen. Die Fans wollen wohl den Film boykottieren, und auf die sind WB ja angewiesen.

Ein Lösung wäre doch, Amber Hearts Charakter einfach neu zu besetzen und die entsprechenden Szenen neu aufzunehmen. Mit Kevin Spacey in "Alles Geld der Welt" wurde auch so umgegangen, und 1. der Film ist klasse! und 2. Wenn mans weiß, dann achtet man zwar drauf ob man die eingefügten Szenen merkt, aber es schmählert nicht den Filmgenuss.

Und beim DCEU-"Plan" ist Kontinuität ja eh ein Fremdwort;)

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
02.05.2022 01:10 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 16.308 | Reviews: 15 | Hüte: 373

>>Depp verklagt seine Ex-Frau auf Verleumdung und verlangt 50 Mio. Dollar von ihr. Heard hat eine Gegenklage gestartet und verlangt 100 Mio. von ihm.<<

Jesses. Die Frau ist nicht mehr ganz dicht oder ? 100 mio will sie jetzt von depp.. obwohl sie die Schlägerin ist ? Das ist dreist

>>Depp sprach von einem unglaublich schlechten Drehbuch, welches ihn während der Arbeiten sehr frustriert habe. Er selbst habe einige Änderungen vorgenommen, immerhin kennt die Figur niemand besser als er selbst<<

schön das er selbst es ausspricht. So gings mir auch, als ich Teil 5 gesehen habe. Der Film hat nichts als Widerspruch, von 1-4 ... ich glaube das haben die Zuschauer vermutlich auch nicht bemerkt, wieviele wiederspruch Teil 5 geliefert haben. Oder die Machern haben das Drehbuch nicht komplett durchdacht oder Gedanken mit den letzte 4 Teile gemacht haben.


>>den Phantastischen Tierwesen rausgeworfen wurde, Amber Heard ihre Rolle in Aquaman and the Lost Kingdom aber behalten durfte.<<

Vllt muss man sie in AQM2 ja nicht öfter sehen müssen. Laut neue Gerüchte, beträgt Ambers Rolle in AQM2 nur 10 min insgesamt. Also, WB scheint da auch mittlerweile von ihr distanziert zu wollen... aber ob das stimmt? Wissen wir nicht. Quelle: https://twitter.com/GraceRandolph/status/1519734319388020736?s=20&t=DyIK35GMPYaRpNK0oqjytA

der tut mir mittlerweile sehr leid, der depp. Aber schön zu lesen, das er mit den Rolle Abgeschlossen hat. Obwohl ich ihm ein würdigen Abschluss gewünscht hätte

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
01.05.2022 18:29 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 6.720 | Reviews: 43 | Hüte: 326

Klar hab ichs mitbekommen, aber geschaut oder informiert hab ich mich nicht. Mich interessiert wenn überhaupt lediglich der Ausgang des Verfahrens, hoffentlich zu Gunsten von Depp.

Dass Depp die Nase voll hat von u.a. Disney ist keine Überraschung.

Die Petition bzgl. Amber Heard ist aber sinnlos, der Film befindet sich doch schon lange in der Produktion. Wenn Heard verliert oder die Petition erfolgreich ist könnte ich mir höchstens vorstellen, dass der Film dahingehend verändert wird, dass ihr Charakter stirbt. Wäre zwar schade, weil ich Mera echt geil fand, aber naja immer noch besser als das ganze Drehbuch zu ändern, sämtliche Szenen neu zu drehen und sich eine Erklärung auszudenken, wieso Mera im 2. Teil nicht mehr dabei ist.

Ich bin nicht kreativ.

Forum Neues Thema
AnzeigeN