Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Mein Filmtagebuch...
Edward mit den Scherenhänden gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Edward mit den Scherenhänden (1990)

Ein Film von Tim Burton mit Johnny Depp und Winona Ryder

Kinostart: 18. April 1991105 Min.FSK6Komödie, Fantasy, Drama, Romantik
Meine Wertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch
Edward mit den Scherenhänden Bewertung

Edward mit den Scherenhänden Inhalt

So wie Frankenstein sein Monster erschaffen hat, so kreiert ein Erfinder in einem kleinen abgelegenen Haus, hundert Jahre später einen Menschen. Allerdings mit sehr viel mehr Liebe und Fürsorge. Er verstirbt jedoch noch ehe er sein Werk vollenden kann. Seine Erfindung, Edward, lebt fortan alleine mit Scheren statt Händen in seinem verwunschenen Haus. Er wird jäh aus seiner Welt gerissen, als die lokale Avonberaterin an seiner Haustür klingelt und ihn in ihre Vorstadtwelt holt.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Edward mit den Scherenhänden und wer spielt mit?

OV-Titel
Edward Scissorhands
Format
2D
Box Office
86,02 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab sechs Jahren".
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
5 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Captain Levi
24.05.2020 15:42 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 3.835 | Reviews: 17 | Hüte: 195

@luhp92

Stimmt, er selbst hatte nur bei Corpse Bride und Frankenweenie Regie geführt (die ich mir auch mal ansehen könnte^^). Aber wie du schon sagst, ist der Film sicher auch so spürbar burton-ig.^^

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
24.05.2020 15:14 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 12.867 | Reviews: 142 | Hüte: 449

@FlyingKerbecs

Zu "Nightmare Before Christmas" sei gesagt, dass der Film natürlich sehr Burton-esk ausfällt, bei dem Burton aber nicht selbst Regie führte. Er war hier nur Storyautor und Produzent^^

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Captain Levi
24.05.2020 13:11 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 3.835 | Reviews: 17 | Hüte: 195

@PaulLeger

Hmh na ich hoffs mal.^^ Aber stimmt, das hat ja viel früher gespielt, da hab ich nicht mehr dran gedacht.

Ja, Burton hat leider etwas nachgelassen in letzter Zeit. Dark Shadows oder Miss Pegegrine haben mich enttäuscht...aber immerhin ging es mit Dumbo wieder leicht bergauf.

Ich muss mir endlich mal Nightmare before Christmas ansehen...

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
23.05.2020 23:47 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 374 | Reviews: 3 | Hüte: 45

@ FlyingKerbecs

Die Welt in dem Film ist schon sehr eigenartig. Komische Erfindungen, seltsame Gesellschaft. Nur die Männer arbeiten, Frauen bleiben zu Hause. Heutzutage würde sowas sicher kritisiert werden.

Das denke ich nicht. Das Setting ist ja klar als eine leicht verfremdete Version der 50er Jahre zu erkennen und damit werden natürlich sämtliche Klischees dieser Zeit bedient und daher natürlich auch die klare Rollenverteilung der Geschlechter.

Hach, Tim Burton in den 90ern, was hat der da noch für Filme gemacht heart

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Captain Levi
23.05.2020 20:13 Uhr | Editiert am 23.05.2020 - 20:14 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 3.835 | Reviews: 17 | Hüte: 195

Ein toller, verrückter, halt typisch Burton-mäßiger Film mit einem guten Cast, einer schönen aber auch verrückten Story, einem schönen Soundtrack und mäßigen Effekten. Gerade mal 20 Mio Dollar Budget...für Tim Burton so gut wie nix.^^

Die Welt in dem Film ist schon sehr eigenartig. Komische Erfindungen, seltsame Gesellschaft. Nur die Männer arbeiten, Frauen bleiben zu Hause. Heutzutage würde sowas sicher kritisiert werden.

Johnny Depp als Edward war klasse und als Charakter sehr sympathisch, Diane Wiest aber auch.

Was mich anfangs überrascht hatte war, dass sie ihn nicht gleich als Monster abgestempelt haben und ihn sogar freundlich aufgenommen haben. Natürlich musste der große Knall noch kommen. Und im Finale hab ich wirklich überlegt, ob sie sich trauen, Edward Jim töten zu lassen. Und das haben sie, was mir gefallen hat. Jims Charakter war aber auch mal wieder typisch übertrieben dargestellt.

Letztendlich ein guter Film mit einer ziemlich tragischen Story aus Edwards Sicht, er tut mir wirklich sehr Leid. Dass der Film so endet, hätte ich nicht gedacht.

Meine Bewertung
Bewertung
Forum Neues Thema