Mein Filmtagebuch...
Jack Ryan - Shadow Recruit gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Jack Ryan - Shadow Recruit (2014)

Ein Film von Kenneth Branagh mit Chris Pine und Keira Knightley

Meine Wertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch
Alle 5 Trailer

Jack Ryan - Shadow Recruit Inhalt

Der Action-Thriller spielt in der Gegenwart und basiert auf dem Charakter Jack Ryan des Bestseller-Autors Tom Clancy. Er begleitet den jungen Jack Ryan dabei, wie er eine terroristische Finanzverschwörung aufdeckt, vom 11. September 2001 über seinen Einsatz in Afghanistan, der ihn dauerhaft geprägt hat, bis hin zu seinen Anfängen in der Financial Intelligence Unit der modernen CIA, für die er als Analyst arbeitet. Dort nimmt ihn der erfahrene Harper unter seine Fittiche. Als Ryan einer russischen Verschwörung auf die Spur kommt, mit der die US-Wirtschaft zum Zusammenbruch gebracht werden soll, muss er um sein eigenes Leben und das unzähliger anderer kämpfen, während er zu beschützen versucht, was ihm mehr bedeutet als alles andere: seine Beziehung mit seiner Verlobten Cathy.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Jack Ryan - Shadow Recruit und wer spielt mit?

OV-Titel
Jack Ryan - Shadow Recruit
Format
2D
Box Office
135,51 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab zwölf Jahren".
Filmreihe ansehen
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
3 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Captain Levi
15.07.2020 19:10 Uhr | Editiert am 15.07.2020 - 19:12 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 4.283 | Reviews: 23 | Hüte: 219

Kann die extrem negativen Bewertungen nicht wirklich verstehen.

Mir hat der Film ganz gut gefallen, hatte allerdings auch keine Erwartungen.

Der Cast war klasse, die Story ok, der Soundtrack passend. Der Film war wahnsinnig spannend gemacht, hab selten sowas gesehen. Die 105 Minuten vergingen wie im Flug. Das Finale hat mir auch gefallen. Zudem ist niemand wichtiges gestorben, auch wenn es es befürchtet hatte (z.B. Harper oder Cathy), aber nein, ein schönes Happy End.

War überrascht, dass Kenneth Branagh hier mitgespielt hat. Noch überraschter war ich, dass er sogar der Regisseur war.

Punktabzug gibt es aber, da der Film in seinem Genre zwar ein guter Vertreter ist, ihm aber das besondere fehlt. Und auch wenn er sehr spannend und kurzweilig war, ist er ebenso vergesslich. Wie ein ICE, der an einem vorbei fährt. Man sieht ihn nur kurz, erkennt aber kaum etwas und kann sich daher nicht an Details von ihm erinnern. Schnell gesehen aber auch schnell wieder vergessen. Und keine erinnerungswürdigen Szenen oder sonst irgendwas.

Der Wiederschauwert ist daher in der Hinsicht kaum vorhanden.

Für eine einmalige Sichtung aber ganz gut. War auch ganz spontan, wollte eigentlich Equalizer 2 schauen, den es frisch auf Netflix gibt, aber wieso auch immer fehlt das Deutsche Audio... scorn

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
eli4s : : Moviejones-Fan
01.01.2019 23:07 Uhr
0
Dabei seit: 22.02.12 | Posts: 2.347 | Reviews: 31 | Hüte: 88

08/15 Spionage/Agentenaction mit platten Figuren, schlechten Schauspielern und vielen Klischees. Spätestens wenn dann die Freundin des Protagonisten mit in die Mission einsteigt, fragt man sich, wann der Blödsinn endlich aus ist - der Film läuft aber dann noch eine gefühlte Ewigkeit weiter. Alle, die vorhaben den Film zu schauen... bitte Mission abbrechen!!

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
Nuridin : : Moviejones-Fan
19.02.2014 18:33 Uhr
0
Dabei seit: 27.04.12 | Posts: 370 | Reviews: 32 | Hüte: 3
Der Film hat mich ehrlich gesagt jetzt nicht so umgehauen.
Forum Neues Thema