Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Mein Filmtagebuch...
Don’t worry, weglaufen geht nicht gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Don’t worry, weglaufen geht nicht (2018)

Ein Film von Gus Van Sant mit Joaquin Phoenix und Jonah Hill

Kinostart: 16. August 2018113 Min.FSK12Biographie, Drama, Komödie
Meine Wertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch
Don’t worry, weglaufen geht nicht Bewertung
Alle 3 Trailer

Don’t worry, weglaufen geht nicht Inhalt

Nachdem ihn ein Autounfall beinahe das Leben gekostet hätte, ist John Callahan, ein Faulenzer aus Portland, an den Rollstuhl gefesselt, aber das Letzte, was er tun würde, ist, mit dem Trinken aufzuhören. Doch als er sich - ermutigt von seiner Freundin und einem charismatischen Sponsor  - widerwillig in Behandlung begibt, entdeckt er sein Talent fürs Zeichnen politisch inkorrekter, respektloser und oft makaberer Zeitungskarikaturen, die landesweit ihre Fans finden und ihm neuen Auftrieb geben.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Don’t worry, weglaufen geht nicht und wer spielt mit?

Drehbuch
OV-Titel
Don’t Worry, He Won’t Get Far on Foot
Format
2D
Box Office
3,94 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab zwölf Jahren".
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
1 Kommentar
Avatar
StevenKoehler : : Hobbit
28.05.2019 05:48 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.18 | Posts: 1.199 | Reviews: 214 | Hüte: 4

"Dont worry, weglaufen geht nicht" erzählt eine rührende Geschichte. Sie ist im Großen und Ganzen sehr gut, jedoch ist am Anfang alles ein bisschen zerschnitten, was es ein bisschen schwer macht, in dieses Werk hinein zu kommen. Wenn man den kompletten Kontext kennt, wäre es meiner Meinung nach besser gewesen, wenn man die Story chronologisch erzählt hätte. Die charakterliche Entwicklung hat mir sehr gut gefallen. Man wird mit fortschreiten der Geschichte merken, dass man nach und nach in ein immer tieferes Loch sinkt. Man versucht dies mit ein paar Witzen auszugleichen, welche mehr oder weniger gelungen sind, aber wenn man den Tiefpunkt erreicht hat, wird man auch wieder Licht am Ende des Tunnels sehen.

Die schauspielerischen Leistungen haben mir recht gut gefallen, nur Jack Black konnte nicht ganz überzeugen. Er hat zwar 2 recht kurze Auftritte, jedoch nehme ich ihn den zweiten Auftritt nicht komplett ab. Die musikalische Begleitung wirkt ein bisschen eintönig, aber sie passt doch recht gut. Die Kamera wirkt nicht ganz so hochwertig. Die Arbeit damit hat mir gut gefallen, auch wenn sich das Licht auf der Bühne in der Linse spiegelt.

Insgesamt ist "Dont worry, weglaufen geht nicht" ein gutes Werk geworden, der sehr ruhig erzählt ist. Wenn man den Fehler am Anfang nicht gemacht hätte, hätte man sich viel besser in die Figur einfühlen können, aber er ist trotzdem sehenswert geworden.

Forum Neues Thema