Mein Filmtagebuch...
The Nightingale gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

The Nightingale (2018)

Ein Film von Jennifer Kent mit Sam Claflin und Aisling Franciosi

Filmstart: folgt136 Min.Abenteuer, Drama, Thriller
Meine Wertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch
The Nightingale

The Nightingale Inhalt

Für den Film The Nightingale und dessen Regie ist Jennifer Kent verantwortlich. Zu den Darstellern im Film gehören Sam Claflin, Aisling Franciosi und andere. The Nightingale erschien 2018.

Du weißt mehr über den Inhalt von The Nightingale? Dann reiche deine Kurzbeschreibung ein! Jede Inhaltsangabe bringt bis zu 50 Punkte für dein Punktekonto.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von The Nightingale und wer spielt mit?

OV-Titel
The Nightingale
Uns liegen keine Informationen zur FSK-Freigabe des Films vor.
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
1 Kommentar
Avatar
eli4s : : Moviejones-Fan
28.05.2020 23:09 Uhr
0
Dabei seit: 22.02.12 | Posts: 2.316 | Reviews: 31 | Hüte: 86

Da habe ich mich so drauf gefreut, so viel gute Vorzeichen... was für eine herbe Enttäuschung.

Von zwei, drei starken Szenen/Momenten abgesehen, gibt es für Jennifer Kents "The Nightingale", Nachfolger zum großartigen "The Babadook", meinem Eindruck nach keine Gründe für große Lobgesänge. Beginnend als ziemlich straighter Rachefilm um Machtstrukturen, Rassismus und Sexismus, wiederholt er über weite Strecken der Laufzeit denselben "Beat". Das heißt, die selben Handlungselemente, die selben (überraschend platten) Dialoge. Weiß nicht, ob es nur die Synchro war, aber auch das Schauspiel emfand ich teils etwas hölzern, den Schnitt manchmal zu plump und sprunghaft. Teilweise fast wie ein Rohschnitt, fällt die ein oder andere überflüssige Beiläufigkeit auf.

Teilweise gibt es schwer nachvollziehbare Wendungen, in den Figuren dämlich handeln. Die zweite Hälfte des Films ist dennoch interessanter als die erste. Es fühlt sich alles etwas nach B-Film an, für den 90 Minuten völlig ausgereicht hätten.

Zur Gewalt: ja, durchaus für hartgesottene. Aber nicht auf dem Level von "Martyrs", wie ich zuvor mal wo gelesen habe.
Eine weitere Warnung (,die eigentlich keines wirklichen Spoilers bedarf): es wird trotzdem viel gesungen ...

keine lieblichen Klänge der Nachtigall, eher bitteres Krächzen :’(

Meine Bewertung
Bewertung
Forum Neues Thema