AnzeigeN
AnzeigeN
Mein Filmtagebuch...
Einer flog über das Kuckucksnest gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Einer flog über das Kuckucksnest (1975)

Ein Film von Milos Forman mit Jack Nicholson und Danny DeVito

Kinostart: 18. März 1976133 Min.FSK16Drama
Meine Wertung
Ø MJ-User (6)
Mein Filmtagebuch
Einer flog über das Kuckucksnest Bewertung

Einer flog über das Kuckucksnest Inhalt

Um nicht im Gefängnis zu landen, lässt sich der lebenslustige Draufgänger Mc Murphy in eine Nervenheilanstalt einweisen. Dort führt die sadistische Stationsschwester Ratched ein menschenverachtendes Regiment - die hilflosen Patienten vegetieren in Angst und Verzweiflung vor sich hin. Doch der hartgesottene McMurphy erklärt dem grausamen System der Krieg...

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Einer flog über das Kuckucksnest und wer spielt mit?

OV-Titel
One Flew Over the Cuckoo's Nest
Format
2D
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab sechzehn Jahren".
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
3 Kommentare
Avatar
eli4s : : Moviejones-Fan
17.02.2021 19:44 Uhr
0
Dabei seit: 22.02.12 | Posts: 2.560 | Reviews: 31 | Hüte: 106

@TiiN

echt ein wundervoller Film, den ich auch schon lange nicht mehr gesehen habe.
Dass man in Filmen grundsätzlich solche Anstalten (allein der Ausdruck "Irrenanstalt" ist schon bedenklich) oft nicht richtig darstellt, habe ich auch erst vor einiger Zeit wieder in anderen Filmen bemerkt.

Wobei es in diesem Fall gar nicht so sehr um das Leben in der Klinik an sich geht, sondern das Thema der Freiheit ja vorne steht und die Institution als ein Symbol der Macht ist. Michel Foucault hat sich mit diesen Repräsentationen auführlicher auseinandergesetzt. Bin ich aber auch nicht tiefer drin. Nur als Anregung.


Eine lustige/futuristische Variante zum Film: "Im a cyborg but thats okay" von Park Chan Wook. Auch sehr empfehlenswert.

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
16.02.2021 20:12 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 7.116 | Reviews: 146 | Hüte: 437

Nun habe ich endlich mal diesen Klassiker nachgeholt, welcher damals als zweiter Film die Big Five bei den Oscars gewinnen konnte, also Preise in den Kategorien Film, Regie, Drehbuch, Hauptdarsteller, Hauptdarstellerin. Zunächst gelang das nur Es geschah in einer Nacht und später Das Schweigen der Lämmer.

Der Film selbst ist klasse und zeigt eindrucksvoll das Leben in einer Irrenanstalt, was man (heute) sicher sehr skeptisch betrachten kann. Gerade durch die Möglichkeit, Irre zu spielen, gibt es jede Menge gute Schauspielerleistungen.

Trotzdem ist der Film für mich keiner der besten Filme überhaupt, aber durchaus gut und sehr sehenswert.

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
sittingbull : : Häuptling
09.05.2020 11:49 Uhr
0
Dabei seit: 22.06.13 | Posts: 2.586 | Reviews: 6 | Hüte: 61

Nach meiner ersten Sichtung erkenne ich die Qualitäten des Films schon recht eindeutig. Super Charaktere, super Schauspieler, eine vielfältige Darlegung der Story (anrührend, witzig, kritisch, schön, tragisch) und insgesamt einfach eine schöne Geschichte aus dem Leben. Freiheit, Selbstbestimmung und Würde sind die zentralen Themen.

Dem Film gelingt der schmale Grat zwischen Witz und Kritik sehr gut. Er driftet nie ins alberne ab und weiß dennoch unterschwellig eine Lustigkeit aufzubauen. Dazu gesellt sich die ebenso unterschwellig erzählte Gesellschaftskritik.

Ich möchte gar nicht so viele detailierte Worte verlieren. Der Film ist wirklich stark und gilt zurecht als Klassiker. Für mich persönlich bewegt er sich auf einem sehr guten Niveau...erreicht aber nicht ganz den Meilenstein-Status. Ein toller Film, den ich auf jeden Fall empfehlen würde aber nicht in Richtung 9 oder 10 Punkte gehen kann. Ähnlich wie beim Paten.

Meine Bewertung
Bewertung
Kanalratte schmeckt vielleicht wie Kürbiskuchen, aber ich werds nie erfahren, denn ich fress die Viecher nicht
Forum Neues Thema
AnzeigeN