Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

The Nun (2018)

Moviejones | 22.08.2019

Hier dreht sich alles um den Film The Nun (2018). Tausch dich mit anderen Filmfans aus.

Was denkst du?
8 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
sid : : Mr. Shaft
08.06.2018 11:38 Uhr
0
Dabei seit: 01.10.12 | Posts: 1.393 | Reviews: 16 | Hüte: 34

Erster Teaser kommt am nächsten Mittwoch smile.

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : One Punch Man
08.06.2018 13:14 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 1.952 | Reviews: 15 | Hüte: 77

@Sid

Endlich, wird auch mal Zeit.laughing

In der schwersten Zeit ist Hoffnung etwas, was du dir selber gibst und das ist ein Zeichen von innerer Stärke.

Avatar
Tarkin : : Moviejones-Fan
31.08.2018 20:05 Uhr
0
Dabei seit: 10.10.17 | Posts: 1.160 | Reviews: 0 | Hüte: 16

Kanns kaum erwarten

Du schleppst mich in dieses Junkyhaus und jetzt muss ich auch noch diesen Scheissclown umlegen

Avatar
Mr-Tentakeltyp : : Moviejones-Fan
09.09.2018 20:15 Uhr
0
Dabei seit: 06.08.15 | Posts: 90 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Auch wenn der Film storytechnisch sicher kein Meisterwerk ist oder viel Neues bietet gefiel mir vor allem die bedrückende Atmosphäre in dem düsteren Kloster unglaublich gut, die Nonnen (zum Glück noch nicht so ausgelutscht im Horror-Genre) wurden schön unheimlich in Szene gesetzt, dazu rundeten die genreüblichen (natürlich mittlerweile teils vorhersehbaren) Schocker und Jump-Scares und ein paar wenige, aber zweifellos sehr hübsch blutige Einlagen das Gesamtbild ab.

The Nun ist für mich eine schöne, weitestgehend spannende Erweiterung zum Conjuring-Universum und deutlich mitreißender als Annabelle, von der ich den ersten Teil auch noch ganz okay fand. An die Conjuring-Filme reicht aber dann auch die Horror-Nonne nicht ran.

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
10.11.2018 21:00 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 1.691 | Reviews: 0 | Hüte: 55

Das Problem welches bisher alle Spin Offs des CONJURING Universum hatten und weiterhin haben werden, ist neben der Entmystifizierung der Bösen, dass sich aus den als Nebenfiguren gut funktionierenden Geschöpfen schlecht etwas basteln lässt, wenn es um deren Entstehung geht. Besser bedient wären Macher und Publikum mit einem Werk, welches keine Vorgeschichte erzählt, sondern irgendeine. Mittendrin. Offen.

Meine Bewertung
Bewertung

www.reissnecker.com

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
27.01.2019 13:36 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 1.520 | Reviews: 46 | Hüte: 146

Die "Conjuring"-Spin Offs sind schon komische Angelegenheiten: einerseits zu wenig Prequel, man fragt sich gerne, was der Zweck sein mag, andererseits zu viel Prequel, indem sie krampfhaft versuchen eine Kontinuität zwischen den eigentlich reichlich zusammenhangslosen Filmen herzustellen. Das traf bereits auf die beiden "Annabelle"-Filme zu und setzt sich mit "The Nun" nahtlos fort, der sich unnötigerweise eine Relevanz zu BEIDEN Filmen der Hauptreihe andichten will. Das macht er mit einem Pro- und einem Epilog, die mal eben (bearbeitetes) Material der Wan-Filme verwursten - und das äußerst ungeschickt bzw. dramaturgisch unbefriedigend. Aber "dramaturgisch unbefriedigend" scheint wohl das Mission Statement der Macher gewesen zu sein, denn in der recht kurzen Laufzeit kommt selten Spannung auf. Dafür ist das Script nämlich viel zu zerfahren, bleiben die Charaktere zu sehr auf Distanz, zeigt sich kein roter Faden und die Handlung ploddert dementpsrechend ziellos umher. Schade, denn "The Nun" bringt so ziemlich alle Zutaten für ansprechenden Gothic Horror mit, die den Fan über die Laufzeit auch halbwegs bei Stange halten können. Nebelverhangene Wälder, Wahnsinn, Leute, die mit Öllaternen dunkle Korridore entlangschleichen, lebendig begraben werden, Selbstmorde in verdammten Abteien, alles oft und gerne gesehene Motive, die sich nur nie zu einem vernünftigen Ganzen fügen wollen. Dafür gibt es ein paar ansprechende Visuals, die durchaus auch hängenbleiben (wie die Entdeckung der toten Nonne am Anfang...). "The Nun" ist also ein zweischneidiges Schwert, bei dem das Schlechte leider überwiegt.

Meine Bewertung
Bewertung

"I know writers who use subtext... and they are all cowards."

Avatar
StevenKoehler : : Hobbit
21.02.2019 21:25 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.18 | Posts: 1.075 | Reviews: 212 | Hüte: 4

"The Nun - Erlebe das dunkelste Kapitel im ’Conjuring’ Universum" erzählt eine interessante Geschichte und ist wieder einmal eine Auskopplung aus der "Conjuring"-Reihe. Die Geschichte fällt leider relativ klein aus, aber sie ist interessant. Die Szenen, wo sich der Zuschauer erschrecken soll, sind leider eher unterdurchschnittlich gelungen. Manches funktioniert gut, aber manches ist extrem vorhersehbar und funktioniert nicht. Entweder spoilert ein die Musik, dass gleich etwas passiert, wobei dies eher selten passiert oder die Atmosphäre stimmt ein schon darauf ein und die Art und Weise wie die Kamera agiert, verrät schon, aus welcher Richtung es gleich schreckhaft werden wird. Wobei in manchen Szenen ist das gekonnt durch Schnitte wieder relativiert worden, sodass man unsicher ist, woher der Schock gleich kommt. Man erschreckt sich zwar ganz kurz, aber der Schock geht nicht in die Tiefe. Auch sind manche Ideen aus früheren Horrorfilmen neu verwendet worden, was nicht schlimm ist, weiß man jedoch, woher die schockierende Szene kommt. Auch verrät das Opening meiner Meinung nach zu viel.

Die schauspielerischen Leistungen sind völlig in Ordnung. Man hat sich bei den einzelnen Kulissen viel Mühe gegeben, aber wenn man ab und zu in den Hintergrund schaut, weiß man schon, was gleich passiert (umgedrehtes Kreuz).

Wenn man sich "The Nun - Erlebe das dunkelste Kapitel im ’Conjuring’ Universum" anschaut, dann sollte man seine Erwartungen deutlich senken.

Meine Bewertung
Bewertung
MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : One Punch Man
20.04.2019 20:14 Uhr | Editiert am 20.04.2019 - 20:17 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 1.952 | Reviews: 15 | Hüte: 77

Ja, nach ihrem großartigen Auftritt in Conjuring 2 hatte ich mir für diesen Solo-Film schon was echt gutes erhofft, nach den miesen Kritiken wurden meine Hoffnungen und Erwartungen dann gesenkt.

Nun habe ich mir den Film endlich angesehen und muss leider sagen, dass der Film letztenedes dann doch eine Enttäuschung war.

Auf die positiven und negativen Punkte brauch ich denk ich nicht eingehen, denn die wurden schon mehr als genug genannt, unter anderem in früheren Kommentaren, denen ich größtenteils zustimmen kann.

Das Potential war groß und es wurde leider nicht ausgeschöpft. Zudem gab es einige unlogische Sachen, die größte wohl am Ende des Films, wo es vom zeitlichen her mMn überhaupt nicht passt, was mich schon sauer werden lässt, denn das ist ein einfaches Problem, was nicht hätte passieren dürfen. Man darf ja wohl erwarten, dass die Macher sich ein bisschen mit der Timeline des Conjuring Universe auskennen...

Insgesamt bewerte ich den Film dann doch "so gut", weil er abseits des ganzen dennoch zumindest anschaubar ist.

Meine Bewertung
Bewertung

In der schwersten Zeit ist Hoffnung etwas, was du dir selber gibst und das ist ein Zeichen von innerer Stärke.

Neues Thema