Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Kritik: Halloween von Moviejones

Moviejones | 11.10.2018

Hier dreht sich alles um die Halloween von Moviejones. Tausch dich mit anderen Filmfans aus.

Was denkst du?
6 Kommentare
Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
11.10.2018 14:05 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 1.522 | Reviews: 46 | Hüte: 146

146 Minuten? Ernsthaft? Pfoah, das ist schon eine Hausnummer, gerade wenn man das mit dem Lean and Mean-Original vergleicht.

Ansonsten:

"Teilweise gelingen den Machern abseits des Retrofeelings sehr gute Einfälle, [wie] der prompte Busunfall, wenn die Irren statuenhaft im Nebel auftauchen."

Ist das nicht auch eine Retroszene? Loomis und die Krankenschwester im Auto auf dem Anstaltshof, wenn Michael das erste Mal aus der Klapse abhaut?

Klingt aber erstmal alles ganz passabel, dass der Streifen das Rad nicht neu erfinden würde, war ja abzusehen. Ich bin auf jeden Fall gespannt und hab Karten für die Preview...

"I know writers who use subtext... and they are all cowards."

Avatar
Moviejones : : Das Original
11.10.2018 19:10 Uhr
0
Dabei seit: 15.10.08 | Posts: 1.888 | Reviews: 893 | Hüte: 83

@Silencio:

Blöder Fehler beim Tippen, sind nur 106 Min. Dafür aber saftige.

Avatar
Zombiehunter : : Moviejones-Fan
21.10.2018 12:04 Uhr | Editiert am 21.10.2018 - 12:14 Uhr
0
Dabei seit: 21.10.12 | Posts: 1.557 | Reviews: 0 | Hüte: 34

Noch drei Sequels und die Opfer müssen Michael ein bisschen Zeit lassen aufzuholen, da er auch hin und wieder mal Pausen machen muss und jedes Mal dabei einpennt. Und dann ist auch nichts mehr von wegen, unterm Bett oder ähnlichen hervorkriechen. Das macht der Rücken nicht mehr mit.

Michael wird dann auch nicht mehr wirklich von den Leuten in seiner Heimatstadt als Gefahr angesehen, sondern als merkwürdiger Typ mit bestimmten Privilegien, wie Gratiskaffee und Gratispudding bei der Bäckerei umme Ecke.

Von den Bewohnern erhält er eine Mitleidsrente, da sie ihn eigentlich schätzen, denn nachdem er sämtliche Teenies geschnetzelt hat, ist endlich mal Ruhe eingekehrt und es finden keine ständigen Partys statt, die wahnsinnige Massenmörder, wie Michael Myers, anlocken zu Zeiten, in denen wahnsinnige Massenmörder, wie M. M., die seit ihrer Kindheit in der geschlossenen der Psychiatrie sitzen und dessen Zustand sich nie besserten, aus dieser flohen und gesucht werden. Denn eigentlich hätte man Myers längst krallen können. Schließlich geht es um einen Typen, der mit einem Messer bewaffnet durch die Gegend zieht und die Kriminaltechnologie hatte sich in den letzten vierzig Jahren ständig verbessert: "Tja...wir haben die modernsten Mittel und hätten längst seinen Spuren, die er ständig hinterlässt, da er nach seinen Morden nicht noch da bleibt, um seine Sauerei wieder zu beseitigen, folgen können...aber der Typ hat nun mal ein Messer und eine Maske! Dagegen wäre sogar Gott höchstpersönlich Machtlos!"

Nur ein toter Mensch ist ein guter Zombie! :)
Avatar
Ormau : : JurassicParkFan
21.10.2018 12:35 Uhr
0
Dabei seit: 04.01.13 | Posts: 130 | Reviews: 1 | Hüte: 2

FUCK. Seit wann Spoiler ihr das Ende ? Lese immer nur unten das Fazit.

Und,es ist mir klar, das bei einer bereits geplanten Fortsetzung, Myers nicht stirbt (so wie immer) aber das er erneut entkommt braucht ihr echt nicht schreiben. Für das Ende gäbe es genug Möglichkeiten...

Meine Vorfreude habt ihr geschadet.

undecided

Avatar
Butters : : Moviejones-Fan
27.10.2018 20:33 Uhr
0
Dabei seit: 25.01.15 | Posts: 24 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Was mir den ganzen Film über durchgehend zu schaffen gemacht hat, ist, dass die gute Frau Curtis frappierende Ähnlichkeit mit Brent Spiners "Dr. Brakish Okun" aus ID4 hat (was vor allem daran liegt, dass beide offensichtlich den selben Friseur konsultieren. Ich hab die ganze Zeit darauf gewartet, dass sie so etwas sagte wie "Das ist das Verlies - oder wie manchen es nennen: die Freak Show" oder "Wie sie sich vorstellen können, lassen sie uns hier nicht oft raus". Zumal das sogar irgendwie gepasst hätte. Verstörend.
Zum Streifen selber: Wenn der Film ein Lied wäre, würde ich sagen "nette Fahrstuhlmusik" - und bloß nicht über Logik oder interne Plausibilität nachdenken. Heiliges Küchenmesser!

Avatar
DrGonzo : : Drachenzähmer
02.11.2018 09:27 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 755 | Reviews: 0 | Hüte: 20

Ich hätte mir gewünscht dass er Laurie im Haus endgültig "erwischt" (als er sie durch die Türscheiben würgt) und ihre Tochter es dann beenden muss. Während andere sich nicht aus Michaels "Umarmung" befreien konnten, schaffen es die Hauptcharaktere doch wieder (typischer Plot-Armor).

Ansonsten fand ich den Film gut und auch die mordszenen (auch Abseits der Kamera) fand ich sehr gut (teilweise extrem hart z.B. die Tankstellen-Klo-Szene )

Neues Thema