Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Unverfilmbar oder was?

Neil Gaiman: Was wird aus "Sandman" & "The Graveyard Book"?

Neil Gaiman: Was wird aus "Sandman" & "The Graveyard Book"?
4 Kommentare - Mi, 05.06.2019 von R. Lukas
Disney weiß mit dem "Graveyard-Buch" offenbar nichts anzufangen, was Neil Gaiman frustriert. Film oder Serie, er würde alles nehmen. In Sachen "Sandman" hat sich bei ihm schon Resignation eingestellt.

Neil Gaiman muss ein Mann mit einer überschäumenden Fantasie sein, wenn man sich seine Werke so anschaut. Mehrere Male dienten sie auch schon als Vorlagen für Filme (wie Der Sternwanderer und How to Talk to Girls at Parties) oder Serien (wie American Gods und ganz aktuell Good Omens). Allerdings lassen sich nicht alle ganz so leicht adaptieren.

Am allerwenigsten Sandman, seine Fantasy-Comicserie rund um den Herrscher des Traumreichs. Joseph Gordon-Levitt scheiterte daran und war auch nicht der einzige. Gaiman sagt nur so viel: Es gebe definitiv Dinge, die gemacht werden, wenn die Zeit reif sei. Er glaube nicht, dass es möglich gewesen wäre, einen guten Sandman zu machen, als man damit angefangen habe, zu versuchen, einen guten Sandman zu machen. Die Pirates of the Caribbean-Autoren Ted Elliott und Terry Rossio haben 1996 ihre ersten Sandman-Drehbücher geschrieben, erinnert sich Gaiman. Damals habe er sie für unmöglich umsetzbar gehalten. Niemand würde doch 100 Mio. $ für eine effekt- und kopflastige R-Rated-Fantasy-Story ausgeben, zumindest nicht zu der Zeit. Andererseits erzähle man ihm seit 25 Jahren immer wieder, Sandman werde jetzt gemacht. Er habe gelernt, darauf einfach mit einem "Ja, okay, ich freue mich drauf." zu reagieren.

Dass diese Verfilmung weiter auf sich warten lässt, nimmt Gaiman also gelassen. Anders sieht es bei The Graveyard Book aus, der geplanten Verfilmung seines "Graveyard-Buchs" über einen Jungen, der von den Bewohnern eines Friedhofs adoptiert und aufgezogen wird, nachdem seine Familie ermordet wurde. Das stimme ihn traurig, so Gaiman. The Graveyard Book sei an die Walt Disney Company verkauft worden, weil Henry Selick, der Coraline gedreht habe (ebenfalls nach einer Romanvorlage von ihm) und damals bei Pixar gewesen sei, es machen wollte. Es sollte Pixars erste Adaption werden, erklärt Gaiman, ein Stop-Motion-Animationsfilm wie Coraline. Darauf habe er sich sehr gefreut, doch dann habe Selick den halbfertigen Film hingeschmissen und Studiochef Alan Horn diesen eingestampft.

Seitdem vollziehe sich alle 18 Monate der gleiche Kreislauf: Man sage ihm, dass man einen neuen Autor auf The Graveyard Book angesetzt habe. Ein paar Monate später schicke man ihm ein Drehbuch zu, und es sei okay, zu 75% fertig. Es lese sich sehr wie die letzten Drehbücher. Und dann erzähle man ihm, dass man auf eine Überarbeitung aus sei. Normalerweise bekomme er das überarbeitete Skript nicht zugeschickt, verrät Gaiman. Er erfahre nur, dass es durchgefallen sei - aber man wisse da jemanden, der es wirklich ganz bestimmt hinkriege! Wieder ein paar Monate später teile man ihm mit, dass dieser neue Autor angeheuert worden sei, und es beginne von vorne. So sei es abgelaufen, seit Disney The Graveyard Book gekauft habe. Er hoffe sehr, dass man noch etwas daraus macht, etwas Gutes. Mit einer TV-Serie wäre er vollkommen glücklich, und einen fantastischen Film fände er auch toll.

Quelle: Collider
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
4 Kommentare
Avatar
Dream : : Moviejones-Fan
05.06.2019 23:14 Uhr
0
Dabei seit: 16.03.17 | Posts: 116 | Reviews: 0 | Hüte: 10

Welches Filmprojekt auch noch dazu passt ist: Fortunately, the Milk. Da gab es doch auch recht ambitionierte Pläne für eine Filmversion. Mit Johnny Depp in der Hauptrolle. Vor wenigen Jahren klang das noch so, als ob das ganze schon 100% feststehen würde. Aber jetzt hört man gar nichts mehr davon.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
05.06.2019 09:40 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 4.089 | Reviews: 51 | Hüte: 273

Sandman ist eigentlich prädestiniert für so einen Sender wie HBO oder Netflix, ein Film ist da einfach nicht drin.

Sehr schade, dass Selick hingeschmissen hat, sein Coraline war fantastisch. ich denke, das hat eher mit Disney und Pixar zu tun. Am besten, die geben die Rechte wieder ab, so wie mit John Carter vor ein paar Jahren, und wer weiss: Vielleicht gibt es in 10-15 Jahren dann endlich eine richtig gute Verfilmung?

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Dream : : Moviejones-Fan
05.06.2019 00:48 Uhr
0
Dabei seit: 16.03.17 | Posts: 116 | Reviews: 0 | Hüte: 10

Meine Geschichte ist nicht so leicht zu erzählen.

Nein ernsthaft. Die Sandman Comics sind doch etwas anderes als die Superhelden-Comics. Weniger Massentauglich dafür aber umso schwerer als Film umzusetzen. Ich meine, wo fängt man da an?

Ich kann mir ehrlich gesagt, gar nicht vorstellen wie man das ordentlich verfilmen kann. Bei einer Verfilmung wird man dem Stoff fürchte ich einfach nicht gerecht werden. Jedenfalls nicht, wenn die Produzenten mit dem einen Auge den Comic lesen und mit dem anderen die Markttauglichkeit prüfen.

Beim Graveyard-Buch sieht die Sache schon anders aus. Ich hätte ja immer noch gerne die Stop-Motion Serie. Mein Wunsch wäre es ja, das LAIKA das macht. Wo Neil sich doch sogar schon als Großonkel von Laika sieht würde das doch passen.
Wirklich Schade, dass das auf der Strecke liegen bleibt.

Aber wir haben ja noch die Bücher und die anderen Verfilmungen. Wie beispielsweise die Good Omens Serie. Welche ich hier nochmal jedem ans Herz legen möchte. -)

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
05.06.2019 00:29 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 13.537 | Reviews: 3 | Hüte: 284

Es ist auch kein wundern, das man mit Neil Gaiman Werke die Finger verbrennen. Damals als ich sein Sandmann Comic gelesen habe ( wenn man das überhaupt als comic bezeichnen kann. Eher als Lektüre) musste das von vorne normal lesen um zuverstehen. Das wundern mich nicht, das Disney und seinen Autoren sich die Finger davon verbrennen .

Forum Neues Thema