Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Entscheidung selbst getroffen

Nix Kino: Melissa McCarthys "Superintelligence" bei HBO Max

Nix Kino: Melissa McCarthys "Superintelligence" bei HBO Max
1 Kommentar - Mo, 21.10.2019 von R. Lukas
Ob dieser Schritt so superintelligent war? "Superintelligence", die neue Komödie von Ben Falcone und mit Melissa McCarthy, läuft doch nicht im Kino, sondern landet auf der Streaming-Plattform HBO Max.

In den USA Ende dieses, in Deutschland Anfang nächsten Jahres sollte eigentlich Superintelligence im Kino starten, der vierte Film des "kongenialen" Ehepaars Ben Falcone/Melissa McCarthy nach Tammy - Voll abgefahren, The Boss - Dick im Geschäft und How to Party with Mom (Nummer fünf ist in Produktion, ihr erster Netflix-Film Thunder Force). Aber daraus wird nichts, denn die beiden ziehen HBO Max der großen Leinwand vor, wodurch sich der Release bis in den Frühling 2020 hinein verzögert. Mal abwarten, wie es hierzulande gehandhabt wird.

Superintelligence ist damit der erste Warner Bros.-Film, der auf HBO Max debütiert, und befindet sich in guter Gesellschaft, hat der Streamingdienst doch beispielsweise auch schon Bad Education mit Hugh Jackman und Allison Janney, Steven Soderberghs Let Them All Talk mit Meryl Streep, die von Greg Berlanti produzierte Jugendbuch-Adaption UNpregnant und die komplette Palette an Studio Ghibli-Filmen (!) exklusiv sicher. Die Entscheidung, ihre Komödie aus dem Kino abzuziehen, war ihre eigene und wurde ihnen nicht vom Studio aufgezwängt, erklärt McCarthy. Tatsächlich sei es Falcones Idee gewesen, die des Filmemachers selbst, sagt sie. Man habe einen Kinostart, einen vollständigen Marketingplan und all ihre Pressetermine parat gehabt und sei bereit gewesen, loszulegen. Dann aber habe man sich überlegt, dass Superintelligence besser für HBO Max geeignet wäre. McCarthy begründet es damit, dass möglichst viele Leute den Film sehen (und mögen) sollen, und zwar so, wie selbst mit ihren Kindern Filme schauen und wie es heutzutage eine Menge Leute tun - zu Hause.

Zudem erschien es ihr und Falcone thematisch passend, da Superintelligence Beziehungen vor dem Hintergrund der technologischen Evolution erforscht. McCarthys Charakter erhält plötzlich Nachrichten von ihrem Fernseher, ihrem Telefon und ihrer Mikrowelle, und was sind nicht bemerkt, ist, dass sie von der weltersten Superintelligenz zur Beobachtung ausgewählt wurde - einer Form von künstlicher Intelligenz, die erwägt, die Weltherrschaft an sich zu reißen. James Corden spricht diese Superintelligenz, und Bobby Cannavale spielt McCarthys Love Interest.

Unterstütze MJ
Quelle: Deadline
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
1 Kommentar
Avatar
Kothoga : : Moviejones-Fan
21.10.2019 08:44 Uhr
0
Dabei seit: 05.03.17 | Posts: 722 | Reviews: 0 | Hüte: 19

Frau McCarthy hat das Problem, das sie nach "Spy" von Komödie zu Komödie schlechter wurde und ich mit ihren Filmen mittlerweile nix mehr anfangen kann. Vielleicht war auch der Feigbusters dran schuld...

Forum Neues Thema