Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Hotel Transsilvanien 3 - Ein Monster Urlaub

Kritik Details Trailer Galerie News
Ab aufs Schiff!

Hotel Transsilvanien 3 - Ein Monster Urlaub Kritik

Hotel Transsilvanien 3 - Ein Monster Urlaub Kritik
0 Kommentare - 17.07.2018 von Moviejones
Wir haben uns "Hotel Transsilvanien 3 - Ein Monster Urlaub" für euch angeschaut und verraten euch in unserer Kritik, ob sich dieser Film lohnt.
Hotel Transsilvanien 3 - Ein Monster Urlaub

Bewertung: 3 / 5

Mit der Filmreihe Hotel Transsilvanien erfreut Sony seit nunmehr sechs Jahren mit skurrilen Geschöpfen der Nacht und kindgerechtem Humor nicht nur für die Kleinen unter uns. Eins der ganz großen Highlights ist keiner der Filme, aber auch Hotel Transsilvanien 3 - Ein Monster Urlaub reiht sich in die liebgewordenen Abenteuer um Graf Dracula ein, wie immer ganz süß erzählt, aber auch mit Humor, der immer mal wieder verpufft.

Hotel Transsilvanien 3 - Ein Monster Urlaub Kritik

Graf Dracula (Rick Kavanian, im Original Adam Sandler) ist ausgebrannt. Also, nicht in dem Sinne, fertig, finito, töter als tot, aber einfach müde. Der Stress im Hotel, die Einsamkeit ohne Partnerin und dann noch diese unsägliche Van-Helsing-Sippe, die ihm seit Jahrhunderten in die Suppe spucken will ... kein Wunder, dass der Herr der Finsternis nur noch ein Schatten seiner selbst ist! Da überrascht Tochter Mavis (Janina Uhse, im Original Selena Gomez) ihren Vater mit einem Urlaub auf einem Kreuzfahrtschiff. Die ganze Bande geht an Bord - bloß, ob das so eine gute Idee ist?

Trailer zu Hotel Transsilvanien 3 - Ein Monster Urlaub

Nun also ein Monster Urlaub auf einer Kreuzfahrt. Immer nur in Transsilvanien die Gäste bedienen, während einem Hunderte verfressener, kleiner Wölfe um die Füße wuseln, kann ja auf Dauer auch ganz schön anstrengend sein. Nicht nur für Dracula und seine Freunde, sondern auch die Gagschreiber bei Sony Pictures, die die Handlung im nunmehr dritten Teil der Reihe auf ein Kreuzfahrtschiff verlegen. Und so wie sich einst auf dem Love Boat Liebeswünsche erfüllten, so mag dies vielleicht auch für Dracula eine nette Pause vom Alltag sein, dachten sich die Macher.

Apropos Love Boat. Love Interest Kapitänin Erika ist mit ihrem blonden Bubikopf Juli McCoy nicht ganz unähnlich, die einst so süß die Gäste auf der Pacific Princess begrüßte. Absicht oder Einbildung? Ist auch egal, denn viel wichtiger sind die Abenteuer an Bord. Hier serviert Sony wieder einen bunten Mix an Monstern und Witzen, die manchmal gut zünden, aber eben auch oft nicht ganz erstklassig sind. Es macht Spaß, die Figuren wiederzusehen und Draculas private Abenteuer zu erleben, aber der richtige Schuss gelingt nicht - und das war auch schon bei Hotel Transsilvanien und Hotel Transsilvanien 2 der Fall.

Es ist sicherlich nicht ganz leicht, erinnerungswürdige Szenen wie "Es ist so flauschiiiiig!" aus Ich - Einfach unverbesserlich zu kreieren, die dann noch in einen regelrechten Marketingschrei münden. Aber auch die Hotel Transsilvanien-Reihe bietet immer mal wieder gute Gags, man denke nur an die glupschäugige Fledermaus-Mavis in Teil 1 oder die äußerst zahlreiche Werwolf-Familie. In Hotel Transsilvanien 3 - Ein Monster Urlaub wird bspw. das Thema "Musik zur Entspannung" zu einem Brüller und auch der Gremlins-Charterflug sucht seinesgleichen.

Das täuscht aber nicht darüber hinweg, dass die Geschichte keine wirklichen Überraschungen oder eben Gags am laufenden Band bietet. Nicht nur Kinder sollten sich amüsieren können, so eine Reihe hat das Potenzial, auch für ältere Kinozuschauer reizvoll zu sein. Von daher hätten wir uns mehr lustige Szenen gewünscht, die ruhig auch die müden Werwolfeltern auf Suche nach Entspannung zeigen dürften. Wer Kinder hat, wird wissen, was gemeint ist und diese Parallelen zum echten Leben bergen so viel mehr Möglichkeiten.

Auch hier gilt, wer die ersten beiden Teile mochte, wird auch mit Hotel Transsilvanien 3 - Ein Monster Urlaub seine Freude haben. Kein großer Wurf, eine ganz passende Fortsetzung, nur eben dieses Mal nicht in Transsilvanien. Die Figuren sind sympathisch, so manche Witze kommen richtig gut und zumindest die Kleinen werden viel zu schmunzeln haben.

Hotel Transsilvanien 3 - Ein Monster Urlaub Bewertung
Bewertung des Films
610
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

El Ángel Kritik (Redaktion)

Der will doch nur spielen

Poster Bild
Kritik vom 09.12.2018 von Moviejones - 0 Kommentare
"Der Engel des Todes", so titelten argentinische Medien Anfang der Siebziger Jahre, als der gerade mal zwanzigjährige Carlos Eduardo Robledo Puch festgenommen werden konnte, der als Räuber und Killer Buenos Aires in Angst und Schrecken versetzte. Regisseur Luis Ortega zeichnet das Bild eines ju...
Kritik lesen »

Spider-Man - A New Universe Kritik (Redaktion)

Style & Substance

Poster Bild
Kritik vom 08.12.2018 von Moviejones - 10 Kommentare
Mit einem ungewöhnlichen Stil scheint Spider-Man - A New Universe die Zuschauer erst einmal zu verwirren, doch die gut erzählte Geschichte, die mal nicht auf Peter Parker baut, ist klasse. Nicht nur weiß der Film im richtigen Moment die nötigen Akzente zu setzen, er verbeugt sic...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?