Mein Filmtagebuch...
Der Bunker gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Der Bunker (2015)

Ein Film von Nikias Chryssos mit Pit Bukowski und Daniel Fripan

Kinostart: 21. Januar 201689 Min.FSK12Drama, Horror, Komödie
Bewertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch
Der Bunker Bewertung
Der Videoplayer(10902) wird gestartet

Der Bunker Inhalt

Der kleine Klaus wird von seinen Eltern zuhause in einem unterirdischen Bunker unterrichtet, der im tiefsten Wald gelegen ist. Der Vater fungiert als Hauslehrer und verteilt die Strafen, die Mutter die Belohnungen. In diese scheinbare Idylle quartiert sich ein junger Student als Untermieter ein, um sich in Ruhe und Abgeschiedenheit auf eine höchst wichtige wissenschaftliche Arbeit zu konzentrieren. Die Gastfamilie empfängt ihn mit großer Freundlichkeit, anfangs scheint alles gut. Doch nach einer Weile spannen die Eltern den Studenten mehr und mehr als Hauslehrer für ihren achtjährigen Sohn Klaus ein, der bisher exklusiv vom Vater unterrichtet wurde. Der Junge soll eine umfassend gebildete Persönlichkeit und am besten später Präsident werden. Während der Student immer weniger dazu kommt, sich um seine eigene Arbeit zu kümmern, zeigen sich in der familiären Fassade bald Risse. Ein höchst neurotisches Beziehungsgefüge kommt zum Vorschein, unter dem vor allem der kleine Klaus leidet. Von den maßlosen Ansprüchen der Eltern völlig überfordert, bleibt ihm kein Platz für Spiel und Ausgelassenheit. Als der Student sich mit ihm gegen die herrischen Eltern verbrüdert, droht die Situation zu eskalieren.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Der Bunker und wer spielt mit?

OV-Titel
Der Bunker
Format
2D
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab zwölf Jahren".
Spannende Filme
Was denkst du?
1 Kommentar
Avatar
Chewbacca : : Copilot
09.12.2015 21:32 Uhr
0
Dabei seit: 21.04.13 | Posts: 2.379 | Reviews: 8 | Hüte: 62

Zunächst, klasse, dass MJ diesen Film in seine Datenbank aufgenommen hat. Er ist absolut sehenswert und aus deutschem Hause!
Der Film hat folgende Pressestimmen bereits zu verzeichnen:

PRESSESTIMMEN:

„Als ob David Lynch ein Drehbuch von Helge Schneider verfilmt hätte. Ein stilsicheres, düsterabsurdes Kammerspiel.” SPIEGEL Online – Best of Berlinale

„Einer der derzeit aufregendsten deutschen Filme … ein vorbildlich bizarres Meisterstück des sonderbaren Kinos.“ taz

„Ein ganz eigener, ein großartiger Film.” Kino-Zeit.de

„Ein surreales Meisterwerk aus heimischer Produktion. Dem 36-jährigen deutsch-griechischen Regisseur und Drehbuchautor Nikias Chryssos ist etwas Außergewöhnliches gelungen.“ Deutschlandradio Kultur

Unabhängig davon, konnte ich mir bereits einen eignen Eindruck verschaffen und habe den Film bereits gesehen. Ich schließe mich den Pressestimmen an, und wenn ich endlich meine "Im Herzen der See" Kritik fertig habe, setzte ich mich evtl an eine Kritik für diesen Film!

Forum Neues Thema