Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Filmtagebuch...
I, Robot gesehen am  
ReWatch Reminder nicht ├Âffentlich
Bitte logge dich ein...
x

I, Robot (2004)

Ein Film von Alex Proyas mit Will Smith und Bridget Moynahan

Kinostart: 05. August 2004115 Min.FSK12Science Fiction, Action
Meine Wertung
├ś MJ-User (11)
Mein Filmtagebuch
I, Robot Bewertung

I, Robot Inhalt

"I, Robot" ist ein SF-Film aus dem Jahr 2004 und frei nach Isaac Asimovs Buch "Ich, der Roboter" von 1950.

Im Jahr 2035 gibt es ├╝berall so genannte Robots, die den Menschen verschiedene Arbeiten abnehmen. Der Polizist Del Spooner (Will Smith) steht der neuen Technologie jedoch skeptisch gegen├╝ber und festigt seine Meinung sogar noch, als ein Robot verd├Ąchtig wird, seinen Erbauer Dr. Lanning (James Cromwell) ermordet zu haben. Doch im Laufe der Ermittlung findet er mit der Wissenschaftlerin Susan Calvin (Bridget Moynahan) heraus, dass die Dinge anders liegen und Sonny, der verd├Ąchtigte Roboter, niemandem Schaden zuf├╝gen will.

Es kursierten Ger├╝chte um einen zweiten Teil, aktuell ist eine Fortsetzung aber eher fragw├╝rdig.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von I, Robot und wer spielt mit?

OV-Titel
I, Robot
Format
2D
Box Office
347,23 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab zw├Âlf Jahren".
Zur Filmreihe I, Robot geh├Ârt ebenfalls I, Robot 2.
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
1 Kommentar
Avatar
sittingbull : : H├Ąuptling
28.08.2020 13:55 Uhr
0
Dabei seit: 22.06.13 | Posts: 2.586 | Reviews: 6 | H├╝te: 61

Sehr unterhaltsame Sci-Fi-Kost, die oberflächlich einen klassichen Action-Detektiv-Film gibt, aber dennoch den Anspruch hat in tieferen Schichten zu bohren. Die Interaktion zwischen Mensch und Maschine, die Grenzen künstlicher Intelligenz und die Macht einzelner Großkonzerne sind die großen Eckpfeiler - heute geradezu brandaktuell.

Die visuellen Effekte sind für 2004 wirklich noch ansehnlich. Hier und da wirkt es etwas veraltet, aber wir sind weit entfernt von "schlecht gealtert". Das Chigaco der Zukunft fühlt sich wirklich gut an. Die Inszenierung ist spannend. Daraus zieht der Film seine Stärke, weil man wirklich mit Detectiv Spooner (Will Smith) auf eine Reise geht und immer tiefer in diese Roboterwelt abtaucht. Der Film baut an der Stelle auch ein gewisses Mysterium auf. Ich kann es schlecht beschreiben, aber stellenweise wirkt es schon fast gruselig. Dieses Mysterium bleibt leider bis zum Ende nicht ganz erhalten. Er gibt sich dann durchaus auch der "Action" hin. Nicht weiter verwerflich, aber eines Hinweises würdig.

Schauspieler passen, Roboter passen sehr gut, Soundtrack bleibt blass, Story ist spannend. Ein runder Film, der einen auch durchaus ins Grübeln bringen kann. Von mir gibt es eine Empfehlung für einen gepflegten Filmabend mit anschließender Reflexion über den Einfluss von Google und Co^^

Meine Bewertung
Bewertung
Kanalratte schmeckt vielleicht wie K├╝rbiskuchen, aber ich werds nie erfahren, denn ich fress die Viecher nicht
Forum Neues Thema
Anzeige