Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Filmtagebuch...
Bad Lieutenant gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Bad Lieutenant (1992)

Ein Film von Abel Ferrara mit Harvey Keitel und Victor Argo

Kinostart: 13. Mai 199396 Min.Krimi, Drama, Thriller
Meine Wertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch
Bad Lieutenant Bewertung

Bad Lieutenant Inhalt

Ein New Yorker Cop: Drogenabhängig, korrupt und wettsüchtig. Ein Wrack. Als eine Nonne von zwei Jungen vergewaltigt wird, werden von der Mafia 50.000 Dollar Belohnung ausgesetzt. Die letzte Chance, sein kaputtes Leben wieder unter Kontrolle zu bekommen?

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Bad Lieutenant und wer spielt mit?

OV-Titel
Bad Lieutenant
Format
2D
Box Office
2,02 Mio. $
Uns liegen keine Informationen zur FSK-Freigabe des Films vor.
Zur Filmreihe Bad Lieutenant gehört ebenfalls Bad Lieutenant - Cop ohne Gewissen (2009).
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
3 Kommentare
Avatar
eli4s : : Moviejones-Fan
06.03.2021 23:42 Uhr
0
Dabei seit: 22.02.12 | Posts: 2.506 | Reviews: 31 | Hüte: 104

@marcoprolo

ja, der Film ist richtig stark. könnte genauso gut aus den frühen 70ern sein. Erinnert sehr an den frühen Scorsese (der den Film auch als einen der besten der 90er genannt hat).

ich mag das Remake aber auch sehr, wenngleich es natürlich nicht auf der selben Höhe ist - ist halt vom Tonfall komplett anders.

Avatar
marcoprolo : : Moviejones-Fan
06.03.2021 23:21 Uhr
0
Dabei seit: 16.01.21 | Posts: 24 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Ich habe mir den Film am 06. März 2010 mal wieder angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Gerne bei passender Stimmung immer mal wieder anschauen (ca.5x gesehen)

Meine Bewertung
Bewertung

At he Movies

Avatar
marcoprolo : : Moviejones-Fan
06.03.2021 23:06 Uhr
0
Dabei seit: 16.01.21 | Posts: 24 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Da mir Cop/Gangster Stories sowieso gut gefallen im Stil von

(Training Day, End of Watch, Crime Squad, Son of a Gun, Street Kings, Man unter Feuer, Safe House, The Departed, Public Enemy No.1 - Mordinstinkt, Public Enemy No.1 - Todestrieb, Public Enemies, etc.)

oder Crime/Drugs/Knast wie (bewusst keine Mafia Filme dabei, denn die sind eh Pflicht.)

(Im Jahr des Drachen, Midnight Express, Blow, Sicario 1,2, American Gangster, Zulu, Scarface, Bullett, King of New York, True Romance, Wonderland, Chopper, Bronson, NBK, etc.)

sehr gefallen, sticht der Bad Lieutenant von Abel Ferarra (mit einem unglaublich starken H. Keitel, der so authentisch rüberkommt als sei er der Lieutenant persönlich) wegen diverser Merkmale heraus.

Der Film ist düster, zeigt genau das dreckige New York in dem sich keiner wohl fühlt. Zum Glück war ert nicht alDie dunkleren Ecken, der Dreck, sämtliche Verlockungen (von Sex, Geld, Drogen, Korruption, etc.), nichts Positives weit und breit.. Einfach schonungslos ohne Filter. Die Darstellein der Junkie-Tussi, die er aufsucht um seine Drogen (Heroin) zu konsumieren, hat am Drehbuch mitgeschrieben und ist leider auch an einer Überdosis gestorben. Bei Ferrara weiß man ja auch, daß er sämtlichen Substanz-Erfahrungen hatte. Das merkt man dem Film absolut an. Da ist nix hochglanzpoliert sondern wirkt alles sehr real. Ferraras eigenes Gottverständnis ist wie fast immer in der Handlung vorhanden. Dennoch ist Keitel der Sar des Films. Seine Mimiken (wütend, verzweifelt, verärgert, ungeduldig, etc.) sind so einnehmend, wie ich es selten erlebt habe. Einfach mitreißend. Wenn man den Film beim ersten mal sehen wohl relativ absoßend und destruktiv findet (was er auch ist) - liegt natürlich im Auge des Betrachters - wurde er bei mir immer kultiger und lustiger (schwarzer Humor).

Für mich ein bzw. das Meisterwerk dieses Dirty Cop Genres (a la Romeo is Bleeding).

Sehr skurrile Szenen von böse lustig bis schockierend. Die Jungs beim Koreaner, die Verkehrs-kontrolle der beiden Girls, die Treffen seines Buchmachers, dem schwarzen Dealer (den er beliefert) - auch ne Kultszene im Treppenhaus beim Pfeife rauchen als die Alte anfängt rumzuschreien..- und so zieht sich das durch den Film.

Natürlich kann das Remake mit N.Cage nicht mithalten, ist aber besser geworden als ich dachte. Angeblich hat Werner Herzog das Ferrara Original nicht gesehen. Wer beide Filme kennt weiß, daß es nicht stimmt. Bis auf die Verlagerung von New York nach New Orleans und die Frau für die er scheinbar tatsächlich was empfindet sind manche Szenen einfach zu ähnlich..

Trotzdem ist das Original ein absoluter Klassiker. So ein Film den man hasst oder liebt. Für mich der beste Bad Cop Film den ich kenne.

At he Movies

Forum Neues Thema
Anzeige