Mein Filmtagebuch...
Atomic Blonde gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Atomic Blonde (2017)

Ein Film von David Leitch mit Charlize Theron und James McAvoy

Kinostart: 24. August 2017115 Min.FSK16Action, Mystery, Thriller
Bewertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch
Alle 6 Trailer

Atomic Blonde Inhalt

Agentin Lorraine Broughton ist das Kronjuwel im Geheimdienst ihrer Majestät, zu gleichen Teilen Spionagekunst, Sinnlichkeit und Wildheit und bereit, jede ihrer beeindruckenden Fähigkeiten einzusetzen, um auf ihrer unmöglichen Mission am Leben zu bleiben. Allein nach Berlin entsandt, soll sie Unterlagen von unschätzbarem Wert aus der destabilisierten Stadt schaffen. Dafür tut sie sich mit ihrem Verbindungsmann in Berlin, David Percival, zusammen.

Zur Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Zur Galerie
Alle News zum Film
Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Atomic Blonde und wer spielt mit?

OV-Titel
Atomic Blonde
Format
2D/3D
Box Office
95,67 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab sechzehn Jahren".
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
8 Kommentare
Avatar
Smiii : : Moviejones-Fan
07.01.2018 11:24 Uhr
0
Dabei seit: 21.07.11 | Posts: 24 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Amerikanische Action zur Zeit der deutschen Teilung mit nationaler und internationaler Musik der 80er... Klingt erstmal schräg, ist es auch. Kein Film von schlechten Eltern, viel Action, Charlize Theron perfekt in Szene gesetzt. Mehr dann auch nicht.

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
04.01.2018 22:21 Uhr | Editiert am 04.01.2018 - 22:40 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 9.281 | Reviews: 98 | Hüte: 280

Ein klassischer Fall von einem irreführenden Trailer und falschen Erwartungen.

"Atomic Blonde" ist kein reinrassiger Actionfilm à la "John Wick", wie es der Trailer suggeriert, sondern ein Spionagethriller mit Actionelementen, der mehr mit den "Jason Bourne"-Filmen gemein hat. Damit könnte ich theoretisch gut leben, wenn "Atomic Blonde" auch über deren Schlagkraft, Spannung und Übersichtlichkeit verfügen würde. Stattdessen fällt die Handlung über diverse Doppelagenten (MI6, KGB, Stasi, DGSE, CIA) in West-/Ostberlin kurz vor dem Mauerfall ziemlich langatmig und unnötig verkompliziert aus, sodass man bei all den (Code-)Namen und eindimensionalen Charakteren irgendwann den Überblick verliert und keine Ahnung mehr hat, was überhaupt vor sich geht. Abseits davon störte mich der Deadpool-mäßig selbstironische Unterton, der in manchen Szenen eingefügt wurde - mir graust es vor David Leitchs "Deadpool 2"!

Die Action kann sich dagegen in mehrerer Hinsicht echt sehen lassen!
Nach den beiden "John Wick"-Filmen hatte ich die Befürchtung, hier ebenfalls einen lahmen und uninspirierten Actioner vor mir zu haben, aber David Leitsch hat dahingehend als Regisseur dazugelernt. Für jede Szene überlegt er sich etwas Neues, einfallsreiche Actionchoreographien stehen hier im Vordergrund, die zudem nie an Authentizität verlieren. Wer aufs Maul bekommt, der muss dies erstmal verkraften und wieder auf die Beine kommen, Actionsuperkräfte finden sich in "Atomic Blonde" nicht und das gilt insbesondere für Charlize Theron. Natürlich tritt sie großartig und ordentlich Arsch, aber nie ohne ebenso oft in den Arsch getreten zu werden. In negativen Kritiken liest man des Öfteren vom Kampf einer überstarken Frau gegen männliche Lappen, dem muss ich eindeutig widersprechen! Theron benötigt so gut wie immer Hilfsmittel oder erhält Hilfe durch Dritte, um ihre Gegner zu besiegen, in einer Szene ist ihr sogar ein Kerl trotz Bauchschuss immer noch ebenbürtig.
In vielen Hollywoodfilmen setzen die Regisseure zur Actioninszenierung auf Schnitt und weniger auf Kamerafahrten und das Talent ihrer Darsteller, nicht so David Leitsch! Er lässt die Kamera laufen, weshalb sich die Action viel besser entfalten und der Zuschauer Charlize Therons Können als Actionheldin viel besser wertschätzen kann.

Ansonsten freue ich mich als Deutscher immer wieder über deutsche Settings in Hollywoodproduktion und wenn sich die Charaktere zudem in alten DDR-Autos Verfolgungsjagden liefern, dann freue ich mich gleich doppelt! Passend dazu wummern Nena und Falko aus den Musikboxen, ich fand es toll^^

Fazit: Ich hätte gerne einen Action-Zusammenschnitt, den Rest kann Leitsch behalten!

Meine Bewertung
Bewertung

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Kal-El : : Moviejones-Fan
20.12.2017 09:05 Uhr | Editiert am 20.12.2017 - 09:06 Uhr
0
Dabei seit: 13.03.17 | Posts: 466 | Reviews: 1 | Hüte: 9

Endlich mal ein realistischer Thriller, mit teilweise tollen Kamerafahrten.

2 Hüte für Charlize Therons Performance
2 Hüte für James McAvory
1 Hut für den tollen Score
1 Hut für den Realismus
-0,5 Hut wegen Till Schweiger, obwohl er gefühlt nur 10 Sekunden Screentime hatte, kann den nicht leiden
-0,5 Hut wegen dem Ende (wäre besser gewesen, wenn man es nicht aufgelöst hätte für wem sie arbeitet)

Richtig toller Film!

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
fbSenistro : : Moviejones-Fan
09.09.2017 00:20 Uhr
0
Dabei seit: 21.05.16 | Posts: 42 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Klasse Actionfilm mit merklichen John Wick Touch und super Soundtrack, aber unfokussierten Story.

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
Petra82 : : Schneefeger
07.09.2017 19:10 Uhr
0
Dabei seit: 07.10.08 | Posts: 1.793 | Reviews: 15 | Hüte: 41

Ich fand den Film auch super und kann dir echt nur zustimmen.

Warum bin ich nicht aus Stein wie du...?

Avatar
TiiN : : Pirat
07.09.2017 18:12 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 3.345 | Reviews: 75 | Hüte: 110
Avatar
Kothoga : : Moviejones-Fan
27.08.2017 08:39 Uhr
0
Dabei seit: 05.03.17 | Posts: 330 | Reviews: 0 | Hüte: 9

Sehr guter Film, visuell stark mit einem tollen 80er-Soundtrack auch wenn aus meiner Sicht die englische Fassung von Falcos Der Kommissar etwas unpassend war, die deutsche Fassung wär passender gewesen. Die Kampfszene gegen die Russen ohne Schnitt ist das Highlight im Film und macht die körperliche Unterlegenheit von Frauen gegenüber Männern recht intensiv spürbar. Lorraine Broughton muß doppelt investieren um einen der russischen Kampfknotzen im Infight zur Strecke zu bringen. Klasse gemacht, super Choreo, tolle Schauspieler, langsam werd ich David Leitch-Fan! smile

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
ZSSnake : : Expendable
25.08.2017 08:15 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 6.860 | Reviews: 126 | Hüte: 250

Gestern im Kino gesehen. Auch wenn der Film durchaus seine Längen hatte und etwas kürzer hätte sein dürfen überzeugte Theron als Badass-Geheimagentin durchaus auf ganzer Linie. Der tolle 80er-Jahre-Soundtrack, die Ästhetik Berlins und viele sehr kompetent gefilmte Nahkampf-Szenen machen den Film zu einem ziemlich beeindruckenden Ritt. Insbesondere eine sehr lange, augenscheinlich in einem Take gefilmte, Actionszene in Richtung Ende des Films hat es mir angetan und zeigt wie großartig Theron in dieser physisch anspruchsvollen Rolle ist. Sofia Boutella als französische Agentin ist einfach bezaubernd und die meiste Zeit irgendwo zwischen naiv und heiß. James MacAvoy ist als smarter Drecksack einfach brilliant. Der Rest des Casts funktioniert, der Score zwischen den Songs ist funktional bis gut. Ein sehr solider, unterhaltsamer Spionage-Thriller, der grade durch Darsteller und Setting überzeugt. Kein Kino-Pflichttermin, aber definitiv sehenswert.

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Forum Neues Thema