Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Mein Filmtagebuch...
Heilstätten gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Heilstätten (2018)

Ein Film von Michael David Pate mit Sonja Gerhardt und Tim Oliver Schultz

Kinostart: 22. Februar 201889 Min.FSK16Horror
Meine Wertung
Ø MJ-User (6)
Mein Filmtagebuch
Heilstätten Bewertung

Heilstätten Inhalt

In den Heilstätten, einem düsteren Ort in der Nähe von Berlin, will eine Gruppe von Youtubern die härteste Challenge aller Zeiten erleben. Die Geschichte der Heilstätten ist voller Grauen und Brutalität und noch heute halten sich Berichte um paranormale Aktivitäten an diesem Ort. Ausgerüstet mit Nachtsicht- und Wärmekameras wollen die Youtuber den Gerüchten nachgehen. Sie bekommen schnell zu spüren, dass man in diesen angsteinflößenden Ruinen sein Glück besser nicht herausfordert. Doch als sie aussteigen wollen, bemerken sie, dass es dafür längst zu spät ist...

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Heilstätten und wer spielt mit?

OV-Titel
Heilstätten
Format
2D
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab sechzehn Jahren".
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
7 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
24.07.2019 10:58 Uhr | Editiert am 24.07.2019 - 10:58 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 4.484 | Reviews: 36 | Hüte: 369

Ist schon lustig, wie die Meinungen manchmal auseinandergehenwink

Da sieht man mal wieder, wie sehr sich die Geschmäcker unterscheiden. Was ja nichts schlechtes ist...Vielfalt ole! tongue-out

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
24.07.2019 09:21 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 1.701 | Reviews: 0 | Hüte: 55

@StevenKoehler

Sind YouTuber und Facebook User, kenne ein paar hinter der Kamera

www.reissnecker.com

Avatar
StevenKoehler : : Hobbit
23.07.2019 21:15 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.18 | Posts: 1.101 | Reviews: 212 | Hüte: 4

Ich muss den Satz, dass es keine Schauspieler sind, zurück ziehen. Dadurch, dass ich mit solchen Prankinhalten auf YouTube nicht auseinander setze, bin ich davon ausgegangen, dass es YouTuber sind, die hier mit gewirkt haben.

Avatar
StevenKoehler : : Hobbit
23.07.2019 20:52 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.18 | Posts: 1.101 | Reviews: 212 | Hüte: 4

Ich habe mir den Film am 23. Juli 2019 angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
StevenKoehler : : Hobbit
23.07.2019 20:52 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.18 | Posts: 1.101 | Reviews: 212 | Hüte: 4

"Heilstätten" ist leider keine gute deutsche Produktion geworden. Die Idee ist zwar ganz reizvoll, aber die Umsetzung ist leider nicht gut. Man verwendet zum Teil schon zig gesehene Elemente, um den Zuschauer Angst einzujagen, was den Film extrem vorhersehbar macht. Des Weiteren ist die Story zum Teil lückenhaft. Der Schluss ist an sich schon überraschend und ich habe mit diesem Ausgang nicht gerechnet und ist leider der einzige Lichtblick in diesem Film.

Die schauspielerischen Leistungen sind leider unterirdisch. Ist ja auch kein Wunder, es sind keine Schauspieler, was man deutlich merkt. Auch wirken die Dialoge auswendig gelernt, aber man kann dies nicht überzeugend rüber bringen. Auch wirkt alles gestellt. Man dreht hier im Found Footage Stil, was an sich nicht schlecht ist, nur glaubwürdig sind so manche Aufnahmen überhaupt nicht. Auch sind manche Szenen aus dem Kontext geschnitten worden oder man hat in der Szene einen Cut gesetzt, was unprofessionell wirkt. Die musikalische Begleitung ist überhaupt nicht gelungen. Es ist nichts packendes dabei, was die Szenen unterstützen könnte. Man hat kein Feingefühl dafür entwickelt, denn so manche Begleitung wirkt eher übertrieben und dadurch auch unglaubwürdig.

Ich kann Ihnen "Heilstätten" überhaupt nicht empfehlen. Es ist zwar eine gute Idee, dass man diese Anstalt als Horrorkulisse benutzt, aber an der Umsetzung scheiterte es leider massiv. Es kommt statt Spannung eher Langeweile auf, was sehr schlecht ist.

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
24.06.2019 17:39 Uhr | Editiert am 24.06.2019 - 17:42 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 4.484 | Reviews: 36 | Hüte: 369

Wer mich kennt, weiß, dass ich weder ein großer Fan von Deutschen Filmen bin, noch besonders begeistert von der ganzen Found Footage Welle. Darum bin ich auch nicht davon ausgegangen, dass mir Heilstätten besonders gut gefallen wird. Nun ja, dem Streaming-Abo sei Dank, schaut man sich dann auch mal ein paar Filme an, von denen man zuvor nicht viel erwartet hatte. Heilstätten hat mir, völlig überraschend, dann tatsächlich wesentlich besser gefallen, als ich es erwartet hätte. Vor allem, weil der Film eine Wendung nimmt, die ich echt nicht erwartet hatte. Ich meine, klar ist es ein typischer Teenie-Metzel-Film, aber dennoch ist das Ende, soviel sei gesagt, eine Überraschung gewesen. Wäre dies ein amerikanischer Film, hätte ich dreieinhalb Hüte vergeben, aber da ich finde, dass man es belohnen muss, wenn die deutschen Filmemacher sich endlich mal an was anderes rantrauen, als immer nur die üblichen schweigerschen und schweighöferschen Komödien-Langweil-Filme, und dies hier noch dazu in optisch und Tontechnich sehr guter Qualität, bekommt Heilstätten von mir eine klare Weiterempfehlung und vier von fünf Hüten.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
Kothoga : : Moviejones-Fan
10.02.2018 10:08 Uhr
0
Dabei seit: 05.03.17 | Posts: 606 | Reviews: 0 | Hüte: 16

Seit "Blair Witch Project" ist Found-Footage-Horror nicht mehr aus dem Genre wegzudenken, aber je mehr davon sieht, desto langweiliger werden sie, da die Muster und Charaktere sich doch immer wieder frappierend ähneln und man irgendwann die Schnauze voll hat von kreischenden hysterischen Teenies die mit der Kamera wackeln. Gut, im Horrorgenre gibt es immer oft die gleichen Zutaten und Teenies sind nunmal die Zielgruppe, aber hektisches Kameragewackel kommt mir nicht mehr auf den Bildschirm geschweige das ich dafür ne Kinokarte lösen würde!

Forum Neues Thema