Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Mein Filmtagebuch...
The Florida Project gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

The Florida Project (2017)

Ein Film von Sean Baker mit Brooklynn Prince und Bria Vinaite

Kinostart: 15. März 2018111 Min.FSK0Drama
Meine Wertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch
The Florida Project Bewertung

The Florida Project Inhalt

Die 6-jährige Moonee hat ein unglaubliches Temperament. Dass sie nur wenige Meilen entfernt von Disneyworld in Orlando, Florida, aufwächst, macht Halley das Erziehen ihrer Tochter nicht leichter. Auf unkonventionelle Weise versucht sie es dennoch, während Moonee gemeinsam mit ihren Freunden beschließt, ihre Umgebung in einen Abenteuerspielplatz zu verwandeln. Immer ein Auge hat dabei auf die Kids Hotelmanager Bobby, der wachsam deren Abenteuer begleitet.

Zur Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Zur Galerie
Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von The Florida Project und wer spielt mit?

OV-Titel
The Florida Project
Format
2D
Box Office
5,90 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ohne Altersbeschränkung".
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
3 Kommentare
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
22.09.2018 01:21 Uhr | Editiert am 22.09.2018 - 11:57 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 10.307 | Reviews: 138 | Hüte: 330

Im farbenfrohen Schatten des Disney World Resort in Florida errichten sich mehrere Kinder ihr eigenes verspieltes Zauberreich, während sie mit ihren alleinerziehenden (Groß)Müttern in einem billigen Motel am Rande des Existenzminimums leben. Die Mütter tun dabei ihr Bestes, um ihren Kindern ein unbeschwertes Lebes zu ermöglichen und um ihnen nicht das Gefühl zu geben, arm zu sein.

Primär erzählt aus der Sicht der Kinder erinnert "The Florida Project" an "Beasts of the Southern Wild", nur dass Sean Bakers Regie und Drehbuch ohne dessen Kitsch und Esoterik auskommen. Frei von Elendstourismus und mit ehrlichem Interesse an den Menschen entwickelt sich der Film zu einer authentischen und erschütternden Milieustudie, die einem gegen Ende den Boden unter den Füßen wegziehen dürfte.

Willem Dafoe spielt den mitfühlenden Motelmanager Bobby, der als moralischer Fixpunkt fungiert und dem Mädchen Moonee und ihrer Mutter Halley so gut er kann unter die Arme greift. Als professioneller Schauspieler fügt sich Dafoe harmonisch in den Cast voller Laiendarsteller ein, aus dem die beiden Hauptdarstellerinnen Brooklynn Prince und Bria Vinaite herausstechen, ihr selbstverständliches Spiel trägt enorm zur Natürlichkeit des Films bei. Wenn sie neunjährige Quvenzhané Wallis für einen Oscar als Beste Hauptdarstellerin nominiert wird, dann hätte es auch die siebenjährige Brooklynn Prince verdient!

Uneingeschränkte Empfehlung, für mich einer der besten Filme des Filmjahres 2017!

Meine Bewertung
Bewertung

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
03.04.2018 21:32 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 10.307 | Reviews: 138 | Hüte: 330

@eli4s
"See it!"

Das werde ich! Der Trailer mit der Eis-Szene hat mich schon gehookt :-))

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
eli4s : : Moviejones-Fan
31.03.2018 13:28 Uhr
0
Dabei seit: 22.02.12 | Posts: 1.908 | Reviews: 29 | Hüte: 45

Wow! Hätte auch die volle Punktzahl geben können, sollen... definitiv der beste Film, den ich dieses Jahr bisher gesehen habe.

Ein Film über zerrüttete Familien am Rande der Gesellschaft, alles erzählt aus Perspektive einiger Kinder aus den Armutsbezirken, für die die bunten Hotels wie eine große Spielwiese sind. Die trotz der stets präsenten Tragik eine Energie und Lebensfreude an den Tag legen, dass gerade die erste Hälfte des Films sehr mitreißend ist. Toll, wie der Film die harte Realität und die kindliche Unschuld und Fantasie gleichzeitig auf der Leinwand verschmelzt. Willem Dafoe als Motel-Manager wird subtil zu einer Art Vaterfigur und zur Stimme der Vernunft, der versucht nicht nur den Laden am Laufen zu halten, sondern auch die Familien und deren Leben vor dem auseinanderbrechen zu bewahren.
In einem konventionelleren Film wäre er vermutlich Teil eines Happy Ends geworden oder der Film hätte seine Message im Höhepunkt unter die Nase gerieben....Aber der Film bleibt seinem Konzept durchgehend treu und unterbricht trotzig die emotional überfordernden Szenen und bleibt stets auf der Seite der Kinder, denen der Ernst der Situation zwar spüren, aber nicht kognitiv einordnen können.
Zwischendurch immer mal wieder von ruhigen, fast peotischen Momenten pointiert, entsteht ein vielschichtiges und brillant gespieltes Drama in einem einzigartigen Setting. See it!

Meine Bewertung
Bewertung
Forum Neues Thema