Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Filmtagebuch...
Crimes of the Future gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Crimes of the Future (2022)

Ein Film von David Cronenberg mit Viggo Mortensen und Léa Seydoux

Kinostart: 10. November 2022107 Min.FSK16Science Fiction, Horror
Meine Wertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch
Crimes of the Future Bewertung

Crimes of the Future Inhalt

Angesiedelt in einer verstörenden Zukunft, scheint der Mensch immer weniger von seinen biologischen Limitierungen abhängig. Diese transhumanistische These möchte Saul Tenser mit einer radikalen Show beweisen: Gemeinsam mit seiner Partnerin Caprice stellt der Künstler die Metamorphose seiner Organe in avantgardistischen Performances öffentlich zur Schau. Unter den kritischen Augen der Regierung überlegt er, mit welcher schmerzbefreiten Darbietung das Konzept der beschleunigten Evolution am eindringlichsten vermittelt werden könnte.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Crimes of the Future und wer spielt mit?

OV-Titel
Crimes of the Future
Format
2D
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab sechzehn Jahren".
Spannende Filme
Horizont erweitern
Was denkst du?
Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
12 Kommentare
Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2019
30.05.2024 20:54 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 9.101 | Reviews: 173 | Hüte: 611

Als ich mir im letzten Monat diverse Cronenberg-Filme angesehen habe, bin ich natürlich auch über Crimes of the Future gestolpert.

Fand den Film von den vielen Cronenberg-Werken mit am bizarrsten. Ideen von existenZ werden weitergesponnen und ich kann MB80 verstehen, dass man Crimes of the Future wohl besser aufnehmen kann, wenn man schon ein paar Cronenbergs gesehen hat.

Für mich in seiner Filmografie trotzdem eher hinten anzusiedeln.


Avatar
MB80 : : Black Lodge Su
30.05.2024 20:34 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 2.929 | Reviews: 44 | Hüte: 262

Luhp92:

Der ist so Episodenhaft wie so ganz frühe Cronenbergs und hat gleichzeitig einige seltsame Elemente, die man einfach akzeptieren muss. Darauf ist man besser vorbereitet, wenn man z.b. Scanners, Crash und besonders Videodrome gesehen hat. So handelt etwa der Polizist extrem unmotiviert, die Revolutionstruppe hat auch wenig revolutionäre Energie.. da sind so ein paar Seltsamkeiten in dem Film, die man eher als typisch Cronenberg (oder besser früher Cronenberg) verordnen kann, wenn man sich bei dem etwas auskennt.

Er ist auch etwas schwer einzuordnen. Keiner von den neueren Thrillern, die so populär waren, aber auch kein hardcore Splatter wie in der alten Body Horror Zeit. Der Film hat es schwer ein Publikum zu finden, die 50% auf Rottentomatoes.com wundern mich nicht.

"Fanatical legions worshipping at the shrine of my father’s skull."

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
30.05.2024 00:34 Uhr | Editiert am 30.05.2024 - 00:35 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 17.469 | Reviews: 180 | Hüte: 638

@MB80
"Kann man eigentlich niemandem empfehlen, der/die sich nicht intensiver mit Cronenberg befasst hat."

Da bin ich mir nicht sicher, ob das zutrifft. Von "Crimes of the Future" habe ich oft gelesen, dass man den Film in Cronenbergs 90er-Zeit einordnen muss und von den Werken aus den 90ern habe ich kein einziges gesehen. Trotzem hat mich "Crimes of the Future" weder verwirrt noch angestrengt.

Ein Cronenberg-Laie bin ich auf der anderen Seite allerdings auch nicht (Shivers, Die Fliege) und im Allgemeinen weiß ich natürlich, was Cronenberg für ein Regisseur ist.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
MB80 : : Black Lodge Su
29.05.2024 19:04 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 2.929 | Reviews: 44 | Hüte: 262

Kann man eigentlich niemandem empfehlen, der/die sich nicht intensiver mit Cronenberg befasst hat. Mit dem Künstler, der immer wieder neue Organe hervorbringt und die Entfernung dieser als Performance zelebriert, lässt sich das ganze natürlich als extremes Meta-Werk eines Regisseurs lesen. Sehr episodenhaft und auch dialoglastig erzählt, ist das beim ersten Sehen fast schon anstrengend. Dafür wird man mit einem überbrodelnden Potpourri an Ideen und tolle Performances (Kristen Steward als nerdige, halbperverse Beamtin ist eine Freude) belohnt, wenn man sich darauf einlässt. Die letzte Szene fasst den Film zusammen: nicht leicht zu verdauen, aber zaubert ein Lächeln auf das Gesicht des Filmfreundes.

Meine Bewertung
Bewertung

"Fanatical legions worshipping at the shrine of my father’s skull."

Avatar
2Cents : : Moviejones-Fan
15.05.2023 08:36 Uhr
0
Dabei seit: 31.03.22 | Posts: 787 | Reviews: 0 | Hüte: 12

Öde! Cronenberg klaut optisch nur noch bei sich selbst. Gute Schauspieler spielten leider vergeblich gegen den wirren Plot an und quälten sich durch die bemühten Dialoge. 2/5

Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse. Und am Ende ist alles für die Katz.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
30.04.2023 22:50 Uhr | Editiert am 30.04.2023 - 23:00 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 17.469 | Reviews: 180 | Hüte: 638

Der Weltenaufbau fasziniert mich ungemein. Wir bewegen uns hier in einer Zukunft, in der sich die Biologie, die Menschen, die menschliche Gesellschaft und die Technik weiterentiwckelt haben und ihren ureigenen, natürlichen Gesetzen folgen. Das ist eine Welt, die aus unserer gegenwärtigen Sicht nicht wirklich oder nur zum Teil greifbar und verständlich ist, aber sich dennoch natürlich anfühlt. Die Erschaffung dieser Welt birgt einen großen kreativen Geist in sich, das Potential inklusvie der mannigfaltigen Themenkomplexe ist enorm. "Crimes of the Future" wirkt so, als hätte Cronenberg hier einen Science-Fiction-Romanklassiker (wahlweise von Philip K. Dick) verfilmt und verdichtet, diesen theoretischen Roman würde ich liebend gerne lesen, locker könnte man den Film auch auf Serienformat ausweiten.

Spannend finde ich, wie Cronenberg Körperkunst und Erotik weiterdenkt. Und insbesondere, wie er hier die evolutionären und politischen Aspekte mit einer christlichen Lesart verquickt (Paulus von Tarsus, Märtyrertod, Hostien, Glaubensüberzeung und Erleuchtung). Bei "Crimes of the Future" handelt es sich um die Betrachung der Genese eines neuen Menschen und einer neuen Weltanschaung.

Soviel erstmal dazu, ich bin eigentlich schon wieder zu lange wach und muss ins Bett^^

Meine Bewertung
Bewertung

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
27.04.2023 14:47 Uhr | Editiert am 27.04.2023 - 16:24 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 7.325 | Reviews: 112 | Hüte: 654

Habe mir gestern Abend mal "Crimes of the Future" angesehen.

So richtig schlau bin ich aus dem Film nicht geworden. Ich hatte eine Art Film erwartet, der sich in gewisser Weise mit "eXistenZ" vergleichen lässt. Tatsächlich kann man die beiden auf zwei Ebenen wirklich miteinander vergleichen. Zum einen werden beide Filme durch ein sehr skurriles und fast schon ekliges Design geprägt. Zum anderen sind beide Filme sehr philosophisch angehaucht und beide enthalten viel Kontext zwischen den Zeilen. Aber leider war es das auch schon.

Die Handlung von "Crimes of the Future" ist sehr zerfasert und unzusammenhängend, es gibt diverse Nebenplots, die irgendwie sinnlos erscheinen und das Ende ist recht unbefriedigend. Einige Handlungen und Charaktere sind mir ein Rätsel und so manches kann ich nicht so recht nachvollziehen. Mir fehlt da so ein wenig der rote Faden.

Warum z. B. ist Saul Tenser ein Spitzel für die Polizei der Zukunft? Was genau ist sein Ziel? Weshalb haben die beiden Mitarbeiter von dieser Firma den Chirurgen und dann den Plastikfresser umgebracht? Woher haben die tausenden Plastikfresser auf der Welt ihre Mägen, die Plastik verdauen können? Wurden die künstlich hergestellt? Und wer hat sie ihnen eingesetzt, ohne dass die Welt davon weiß?

Der Film steckt voller unbeantworteter Fragen und vieles ist einfach unlogisch, was schade ist. eXistenZ folgt da viel mehr einem roten Faden und beantwortet zum Ende hin praktisch alle Fragen, lässt aber dennoch viel Raum für Spekulationen und regt zum nachdenken an und gefällt mir dadurch auch viel besser.

Interessante Ansätze hat der Film durchaus, und er stellt auch viele philosophische Fragen. Für mich aber leider eher eine Enttäuschung. Schade.

Bewertung: 5/10 Punkte

Wiederschauwert: Gering

Nachhaltiger Eindruck: Gering

Emotionale Tiefe: Gering

Meine Bewertung
Bewertung

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
eli4s : : Moviejones-Fan
16.04.2023 20:03 Uhr
0
Dabei seit: 22.02.12 | Posts: 2.703 | Reviews: 31 | Hüte: 115

Interessante Themen (Mensch & Technologie, Bodymodifikation & Optimierung, Entfremdung von der Natur/Entmenschlichung?,...). Dafür holprige Dramaturgie, Subplots, die ins Leere laufen. Kein großer Spannungsbogen.

Dem geneigten Zuschauer würde ich es trotzdem empfehlen, weil sich der Film auf jeden Fall von der Masse abhebt.

Meine Bewertung
Bewertung
MJ-Pat
Avatar
felkel1982 : : Marvel
24.03.2023 23:40 Uhr
0
Dabei seit: 20.06.15 | Posts: 674 | Reviews: 1 | Hüte: 13

Ich habe mir den Film am 24. März 2023 angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Um es mit einem Wort zu beschreiben: Interessant

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
eli4s : : Moviejones-Fan
22.09.2022 12:47 Uhr
0
Dabei seit: 22.02.12 | Posts: 2.703 | Reviews: 31 | Hüte: 115

@raven13

danke für die Info - ich ziehe es aber vor, im Vorfeld möglichst wenig zu sehen/lesen. Aber gut zu wissen, dass er mittlerweile einen Releasetermin hat.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
21.09.2022 22:37 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 17.469 | Reviews: 180 | Hüte: 638

Jo, schon länger vorgemerkt.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
21.09.2022 22:04 Uhr | Editiert am 21.09.2022 - 22:06 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 7.325 | Reviews: 112 | Hüte: 654

Hier der erste deutsche Trailer zu "Crimes of the Future".

Sieht echt abgedreht und völlig irre aus. Mir gefällts! laughing

Ist echt mal was anderes als die üblichen Filme.

@ eli4s / luhp92 / PaulLeger / MB80

Auch für euch zur Info, falls ihr ihn noch nicht gesehen habt.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Forum Neues Thema
AnzeigeY