AnzeigeN
AnzeigeN
Mein Filmtagebuch...
Nightmare - Mörderische Träume gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Nightmare - Mörderische Träume (1984)

Ein Film von Wes Craven mit Robert Englund und Johnny Depp

Kinostart: 29. August 198591 Min.FSK18Horror, Thriller
Meine Wertung
Ø MJ-User (11)
Mein Filmtagebuch
Nightmare - Mörderische Träume Bewertung

Nightmare - Mörderische Träume Inhalt

Die 15-jährige Tina hat einen Albtraum, in dem sie von einem Mann mit Messerklingen an der rechten Hand durch einen Heizungskeller gejagt wird - und stellt nach dem Aufwachen erschrocken fest, dass ihr Nachthemd aufgeschlitzt ist. Verstört erfährt sie später von ihrer Freundin Nancy, dass diese denselben unheimlichen Traum hatte. Als Tina einen weiteren Albtraum hat, erwischt sie der Mörder und tötet sie auf brutale Weise. Nach und nach finden die Teenager der Elm Street heraus, dass durch die ehemalige Tat ihrer Eltern, einen verdächtigen Mann zu lynchen, eine unheimliche Gestalt entstanden ist, die nur darauf wartet, dass sie einschlafen...

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Nightmare - Mörderische Träume und wer spielt mit?

OV-Titel
A Nightmare on Elm Street
Format
2D
Box Office
25,50 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Keine Jugendfreigabe".
Filmreihe ansehen
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
2 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
30.07.2017 21:35 Uhr | Editiert am 30.07.2017 - 21:43 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.662 | Reviews: 162 | Hüte: 522

Die Protagonistin nimmt im Minutentakt Wachmacherpillen zu sich und trinkt literweise Kaffee, um sieben Tage lang wach zu bleiben. Ich schaue mir "Nightmare" an und bin während des Films fast eingeschlafen. Ernsthaft!

Das Umkehren der konservativen Slasherklischees - die Teenager sind keine Täter sondern Opfer - in allen Ehren, aber die Handlung fällt teilweise ebenso stupide aus (vor allem gegen Ende) und auf formaler Ebene versagt der Film meiner Meinung nach vollkommen. Die schauspielerischen Leistungen sind ziemlich dürftig, die Musik verpufft ohne Effekt und Freddy Krueger ist in etwa so bedrohlich, wie ein Cosplayer, der sich eine verbrannte Gummimaske übergezogen hat. Als Kind oder in den 80er Jahren hätte mich "Nightmare" bestimmt das Fürchten gelehrt, aber in der heutigen Zeit und mit meinen 24 Jahren kann mich so ein Film echt nicht mehr hinter dem Sofa hervorlocken! Und das sage ich als jemand, der es normalerweise ziemlich nervig findet, wenn Horrorfilme ihre Schockmomente nur aus Gore, Jumpscares und lauter Musik ziehen. Schade!

Nun setze ich meine Hoffnungen in "Scream".

Meine Bewertung
Bewertung

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
LiliRochefort : : Moviejones-Fan
12.02.2017 23:49 Uhr
0
Dabei seit: 16.01.17 | Posts: 30 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Man weiß zwar schon auch beim ersten mal gucken ob die Teeny wach sind oder nicht. OK man hat so seine Vermutungen als Horrofan und ich lag in diesem Fall doch öfter richtig. aber dennoch schuf Wes Craven mit diesem Film ein Meisterwerk das viele Nachahmer fand. Ich fand ihn schon unheimlich und gruselig, wenn ich nur an den Beginn also den ersten Auftritt mit Freddy denke, das Schaf udn das Mädchen im Nachthemd, ja das hatte schon was und auch der Hintergrund um Freddy und warum er Mörder ist auch schrecklich. Allgemein ein sehr fesselnder, atmosphärsich dichter Horrorfilm dem auch mehrmaliges Gucken nichts an seiner hohen Spannungschraube nimmt. Unbedinbt ansehen, wer ihn noch nicht kennt. laughing

Forum Neues Thema
AnzeigeY