Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Filmtagebuch...
Star Wars - Die Klonkriege gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Star Wars - Die Klonkriege (2008)

Ein Film von Dave Filoni mit Matt Lanter und Greg Ellis

Meine Wertung
Ø MJ-User (9)
Mein Filmtagebuch
Star Wars - Die Klonkriege Bewertung

Star Wars - Die Klonkriege Inhalt

Die Galaxis wird von den Klon-Kriegen erschüttert - in diesem gewaltigen Bürgerkrieg bedrängen die Droiden-Armeen der bösen Separatisten die von den Jedi-Rittern verteidigte Republik. Um sich einen Vorteil in dem ständig eskalierenden Konflikt zu erkämpfen, werden der Jedi Anakin Skywalker und seine Padawan-Schülerin Ahsoka Tano mit einer Mission betraut, deren Konsequenzen noch nicht absehbar sind: Sie müssen es mit dem Gangsterboss Jabba the Hutt aufnehmen. Anakins und Ahsokas gefährliche Reise nach Tatooine wird erheblich erschwert, weil ihnen Graf Dooku und seine unheimlichen Agenten dicht auf den Fersen sind - allen voran die geheimnisvolle Asajj Ventress: Sie lassen nichts unversucht, um den Erfolg der Jedi-Ritter zu vereiteln. Unterdessen führen Obi-Wan Kenobi und Meister Yoda das Klon-Heer in die Schlacht und bieten den Mächten der Dunklen Seite tapfer die Stirn…

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Star Wars - Die Klonkriege und wer spielt mit?

OV-Titel
Star Wars - The Clone Wars
Format
2D
Box Office
68,28 Mio. $
Uns liegen keine Informationen zur FSK-Freigabe des Films vor.
Filmreihe ansehen
Spannende Filme
Horizont erweitern
Was denkst du?
Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
7 Kommentare
Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2019
25.02.2023 19:56 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 8.890 | Reviews: 172 | Hüte: 583

Nach vielen vielen Jahren habe ich mir nun zum zweiten Mal den "Kinofilm" zu The Clone Wars angeschaut. Tatsächlich gefiel er mir in einem vernünftigen HD Bild glatt etwas besser als damals. Zudem wusste ich nun, was mich erwartet. Die Handlung ist immer noch so lala. Trotzdem kann man ihn sich durchaus mal anschauen und ich würde ihn qualitativ tatsächlich auf eine ähnliche Stude wie Episode 9 stellen.

Meine Bewertung
Bewertung


MJ-Pat
Avatar
Parzival : : Kakashi
15.02.2022 22:23 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 7.931 | Reviews: 55 | Hüte: 421

Zur Vollständigkeit und da ich Ahsokas Einführung sehen wollte, hab ich mir den Film nun endlich mal angesehen. Dass er nicht so gut sein soll, wusste ich ja.

Tja was soll ich sagen...der Film ist auf dem Niveau der "schlechtesten" Clone-Wars-Folgen. Mega langweilig, er hat keine interessante Story und ist nicht erinnerungswürdig. Kein richtiger Film, eher 4 Folgen die nacheinander abgespielt werden. Da ich die Serie geschaut habe bin ich an die Animationen gewöhnt, die haben mich daher nicht so gestört.

Die Einführung von Ahsoka war ganz nett (und nun weiß ich auch wie ihr und Anakins Spitzname entstanden sind), aber danach hätte ich gleich abbrechen können, weil der restliche Teil des Films einfach nicht sehenswert war. Warum die sowas unbedingt im Kino zeigen mussten...

Ist dann wirklich der schlechteste Star Wars Film. Selbst die Sequels sind besser, da sie zumindest unterhaltsam waren (bei der Erstsichtung) und ein paar geile Momente hatten.

Meine Bewertung
Bewertung

Link zu meinem Letterboxd-Profil /// (ehem. FlyingKerbecs)

Avatar
Optimus13 : : Sith-Lord
16.05.2020 14:52 Uhr
0
Dabei seit: 09.08.16 | Posts: 1.849 | Reviews: 2 | Hüte: 112

@Duck-Anch-Amun

Wie TiiN habe ich mich auch gerade gefragt: OT-Hater? Aber auf der Welt ist alles möglich, also warum nicht auch das. ^^

An sich entspricht meine Sicht auf den Film so ziemlich deiner, auch wenn ich ihn schon ewig nicht mehr gesehen habe. Ich frage mich auch, ob dieser Film sein musste? Hätte man auch locker als 4 Folgen in die erste Staffel packen können, das hätte ihm vielleicht besser getan. Ansonsten kann auch ich sagen, dass der Film spannungsarm, schwach animiert und zu kindlich ist.

Ich kann dir gleich sagen, dass es in den ersten Staffeln auch noch in dem Sinne grenzwertige Folgen gibt. Es gibt zwar auch sehr gute Folgen, aber eben noch nicht auf konstant hohem Niveau. Vor allem ab Staffel 3 wird es deutlich besser, auch von den Animationen her.

Chaos isn’t a pit. Chaos is a ladder.

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2019
16.05.2020 14:29 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 8.890 | Reviews: 172 | Hüte: 583

Es gibt OT-Hater?

Deiner Bewertung stimme ich dir vollkommen zu. Für mich auch nicht so ganz verständlich, wie sich daraus eine so lange Serie entwickeln konnte. Aber vermutlich war der Kinorelease in Verbindung mit Erwartungshaltungen auch ein schwieriger Schachzug.

Ich habe nur vereinzelt Episodenpakete gesehen, welche mir empfohlen wurden und diese wurden zumindest inhaltlich relevanter weil einige Lücken zwischen den Episoden geklärt werden.


Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
16.05.2020 14:09 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 11.455 | Reviews: 45 | Hüte: 771

Wohl nirgends werden die OT-, PT- oder ST-Hater und -Fans so einer Meinung sein wie bei der Bewertung des Kinofilms "Star Wars - The Clone Wars". Als Pilotfilm bestehend aus 4 Folgen (wo man die einzelnen Episoden sogar erkennt) schafft der Film sein eigentliches Ziel, eine eigene Serie zu eröffnen, durch den Kino-Release muss man aber sagen, dass es der schlechteste Kinofilm der Reihe ist.
Nachdem ich die erset Staffel vonThe Clone Wars startete, hatte ich das Gefühl, dass mir etwas fehlt und so schaute ich mir, trotz fehlender Empfehlung, auch den Film an. Als Laie muss ich jedoch sagen, dass der Pilotfilm nur in Bezug auf die Figur Ahsoka Tano wichtig ist, da sie heir eingeführt wird. Wie und warum dies passiert und auch sonstige Elemente der Handlung, kann man jedoch in die Tonne treten. Nach der Sichtung des Films, fand ich es erstaunlich, dass sich tatsächlich eine Serie mit 7 Staffeln halten konnte, aber überall liest man, dass es besser wird.
So krankt der Film an sehr schwachen Animationen, einer lahmen Handlung und es kommt nie wirklich Spannung auf. Auch der kindliche Humor der Prequels wurde nochmals erhöht. Dass wie bei jedem Film des Universums kontroverse Fragen aufkommen, gehört dann dazu.

Als Einleitung der Serie absolut kein Muss, bin ich aber gespannt wie es weitergeht und ob Fragen noch geklärt werden. Denn womöglich muss man den Film nach Sichtung der Serie nochmals bewerten. Für Kinder und Hardcore-Fans ist der Film jedoch zu empfehlen, denn weh tun, tut er wie alle anderen Filme (auch wenn man dies nach vielen Kritiken nicht denkt) niemanden.

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
ArneDias : : Mr. Wick
16.02.2011 15:51 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.09 | Posts: 4.484 | Reviews: 29 | Hüte: 255
Anakin ist in der Serie nicht im Rat. Er ist auch nur ein Jedi-Ritter, doch auch diese werden von ihren Schülern Meister genannt. Das er eine Padawan Schülerin hat, die im 3. Kinofilm nicht vorkommt, ist interessant und es bleibt abzuwarten wie das noch gelöst wird.

Und man muss kein Meister sein um einen Padawan ausbilden zu dürfen. Obi-Wan wurde am Ende von Episode 1 gerade mal zum Ritter erhoben und hatte dann direkt mit Anakin einen Padawan.

Zu den Figuren kann ich nur sagen das deren Aussehen am Anfang schon gewöhnungsbedürftig ist, doch man gewöhnt sich wie ich finde daran und die Animationen werden von Staffel zu Staffel einfach immer besser.
Avatar
Xalorr : : Moviejones-Fan
16.02.2011 14:21 Uhr
0
Dabei seit: 01.09.10 | Posts: 82 | Reviews: 2 | Hüte: 0
Sehr nette Animations Serie.
Wenn auch die Charaktere zu plastisch.
Diese wurden direkt aus der Gleichnamigen Zeichentrickserie übernommen.
Verwirrend ist auch die Tatsache das Anikan ein Meister und Teil des Rates ist und noch dazu eine Padavanschülerin ist.
Diese Tatsachen wurden in
keinsterweise im dritten Teil erwähnt,
Noch dazu ist das Anikan erst im Dritten teil zu ein Tel des Jedirates wurde jdoch aber nicht zu ein Meister erhoben wurde was vorausetzung ist um ein Padavan auszubilden.
Die Macher hätten nicht soviel hinzuerfinden sollen.
Das Fazit ist das diese Serie zwar Recht in der Animation gemacht wurde aber die sich zum Teil von der Saga abhebt.
Forum Neues Thema
AnzeigeY