Anzeige
Anzeige
Anzeige

Wahl - Die besten Filme der 2000er Jahre

TiiN | 03.10.2020
Nachdem wir vor ein paar Monaten eine Wahl über die besten Filme des letzten Jahrzehnts (2010er) durchgeführt haben (Link) möchten wir nun eine Stufe weiter zurückgehen und uns den 2000er Jahren widmen. Ausführen möchten wir das Ganze nach dem guten alten Moviejones-Abstimmverfahren machen: Jeder Teilnehmer kann 25 Filme nennen, die 25 bis 1 Punkte erhalten. Es d&... weiterlesen

Nachdem wir vor ein paar Monaten eine Wahl über die besten Filme des letzten Jahrzehnts (2010er) durchgeführt haben (Link) möchten wir nun eine Stufe weiter zurückgehen und uns den 2000er Jahren widmen.

Ausführen möchten wir das Ganze nach dem guten alten Moviejones-Abstimmverfahren machen: Jeder Teilnehmer kann 25 Filme nennen, die 25 bis 1 Punkte erhalten. Es dürften Filme genannt werden, die vom 01.01.2000 bis zum 31.12.2009 erstmalig erschienen sind.
Nach einem Monat werde ich das Ergebnis aufaddieren und auswerten.
Weil die Herr der Ringe Filme vermutlich, wenn dann immer im dreier Pack kommen, wird diese Trilogie als eine Nennung angesehen.
Kurz zusammengefasst:

  • Max. 25 Filme in Reihenfolge nennen
  • Zwischen 01.01.2000 und 31.12.2009 erstmalig aufgeführt
  • Bitte eindeutige Namen nennen
  • Die Der-Herr-der-Ringe-Trilogie zählt als ein Film bzw. eine Nennung
  • Ein Film muss mindestens zwei mal genannt werden, damit er mit in das Gesamtranking kommt.
  • Späteste Abgabe ist der 31. Oktober 2020 um 23:59

Falls ihr ein paar Anregungen braucht, hier nochmal zwei hilfreiche Listen:

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
83 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
04.11.2020 16:42 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 5.641 | Reviews: 37 | Hüte: 304

@TiiN

Das ist gut, so hab ich Zeit, ein paar 90er Filme nochmal zu sehen, die Erinnerung aufzufrischen, um das Ranking zu erstellen. In den letzten Tagen hab ich damit ja schon angefangen (siehe Aladdin, Pocahontas).^^ Gerade Titanic müsste ich endlich mal sehen...und vor allem komplett.^^ Matrix steht auch auf der Liste.^^

Finding the right comment signature is super easy, barely an inconveniance.

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
04.11.2020 19:05 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 906 | Reviews: 7 | Hüte: 123

@ Optimus13

Also das Hin und Her zwischen Frodo, Sam und Gollum gehört für mich zu den Highlights der Trilogie, das empfinde ich somit überhaupt nicht als zäh. Ich finde es auch richtig, dass Jackson sich hier ausreichend Zeit nimmt diese wichtige Konstellation hinreichend zu etablieren, schließlich spielt sie am Ende die Schlüsselrolle für das Schicksal aller. Wenn ich dagegen an die erste Stunde von "Die Rückkehr des Königs" denke, da hätte man die Heerschau Theodens und weiteres Vorgeplänkel durchaus entschlacken können, ohne dass dadurch zu viel Substanz verloren gegangen wäre.

@ luhp92

Naja, direkt als die Armee der Toten auftaucht sieht man sie kurz das Schlachtfeld fluten und dann ist es auch schon fast vorbei, so viel hat das jetzt nicht ausgemacht. Epischer als Helms Klamm finde ich die Schlacht jedenfalls nicht, in den Büchern dagegen schon. Und wie oben schon beschrieben wurde mir da im Vorlauf zu viel Zeit vergeudet.

Analog zu deinem schönen Bericht kann ich ja mal schildern wie ich den dritten Teil bei der Erstsichtung empfunden habe, das erklärt es vielleicht besser. Als ich bei dem in der Mitternachtspreview saß, hatte ich in der ersten Stunde mehrfach das Gefühl, dass Jackson jetzt mal aufhören soll so rumzutrödeln, weil ich in Kenntnis der Bücher wusste, was alles noch kommen muss (unter anderem ja auch Kankras Lauer, die Jackson anders als im Buch in den dritten Teil geschoben hat) und befürchtet habe, dass solche Höhepunkte dann zu schnell abgehandelt werden müssen, weil er eher Beiläufigem zuvor zu viel Platz eingeräumt hat. Bei späteren Sichtungen hat sich das dann relativiert, aber dass die Schlacht gerade in Relation zum Vorlauf etwas zu kurz kommt, sehe ich weiterhin so.

Das persönliche Erlebnis erklärt auch die Ausnahmestellung von "Die Gefährten", den damals zum ersten Mal zu sehen, war einfach etwas, das die Folgefilme gar nicht reproduzieren konnten. In den ersten Teil ging ich ja noch mit banger Hoffnung und der Ungewissheit rein, ob Jackson wirklich eine gute Verfilmung dieses immer als unverfilmbar bezeichneten Mammutwerks gelungen sei. Und dann sitzt man dann fast drei Stunden komplett gebannt vor der Leinwand und ist anschließend noch tagelang begeistert. Bei den Folgefilmen wusste man dann schon, was einen erwartet und dass es sicher gut wird, daher konnten die einen nicht mehr so vom Hocker hauen (im Vergleich zu "Die Gefährten" wohlgemerkt, andere Blockbuster-Erlebnisse haben sie natürlich immer noch um Längen geschlagen) wie dieses Eintauchen ins Ungewisse, das "Die Gefährten" eben noch war.

Avatar
NeoAnderson : : Moviejones-Fan
05.11.2020 10:16 Uhr
0
Dabei seit: 16.05.17 | Posts: 346 | Reviews: 0 | Hüte: 37

@FlyingKerbecs: mir liegt es natürlich fern hier jegliche Eigenwerbung zu machen, aber wenn du mal ein paar Denkanstöße bzgl. 90er Filme brauchst, kannst dich ja gerne von meinen Toplisten inspirieren lassen wink hab mir da mal jedes Jahr im Kopf durchgehen lassen. Wenn du Lust hast, schau mal vorbei : )

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
05.11.2020 10:28 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 5.641 | Reviews: 37 | Hüte: 304

@NeoAnderson

Danke für den Tipp. Werde sicher mal vorbeischauen. smile

Finding the right comment signature is super easy, barely an inconveniance.

MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
12.11.2020 15:24 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.968 | Reviews: 35 | Hüte: 176

Toll, wenn man ne Diskussion anstößt und dann einfach mal tagelang raus ist tongue-out

Also zu Herr der Ringe, immerhin hört man so einen generellen Konsens raus, dass "Die Gefährten" weit vorne sind, und das würde ich auch unterschreiben. Bei dem Film stimmt so ziemlich alles, mir gefällt sogar ausdrücklich, das die Sequenz mit Tom Bombadil rausgelassen wurde, die mir im Buch schon als eher beschwerliche Hürde im Erzählfluss aufgestoßen ist. Gute Entscheidung auf seiten der Schreiberlinge, das raus zu nehmen.

So, nachdem ich jetzt wohl alle Tolkin-Fans angepisst habe, weil Bombadil so eine essentielle Figur und überhaupt...

Mein Hauptproblem mit Teil 2 ist, dass die beiden Handlungsstränge wenig miteinander zu tun haben, und dies versucht wird, durch diese bombastische Schlacht zu kompensieren, die im Buch deutlich kleiner ausfällt. Das wird verschärft durch diese komische Diskontiuität zwischen Teil 2 und 3, wo es in Teil 2 heißt, diese paar hundert Leute wären das "Volk Rohans", aber in Teil 3 wird dann diese Reiterarmee aus der Umgebung gestampft, die scheinbar in der Zeit gechillt haben. Ja, ich nörgele etwas, aber da merkt man wie das Drehbuch am Ende von Teil 2 etwas ins schwitzen gerät. Finde da die Geschichte mit Frodo, Sam und Gollum auch deutlich interessanter, und die haben ja auch den Ring um den es irgendwie geht.

Trotzdem, Schlacht um Helms Deep... guter eye candy, genörgel hin oder her.

Und "Rückkehr des Königs" hat so eine komische Kombination aus den besten und den schlechtesten Szenen der Trilogie. Da ist zum Beispiel diese mit dem Scheiterhaufen, in der Gandalf den offenbar geistig verwirrten Truchsess auf den Haufen kickt, dann hilft keiner, obwohl Faramir ausser Gefahr ist, und dann beamt sich der Kerl über den gesammten Vorplatz bis zur Klippe. Wieder, Nörgeleien, aber der Film ist leider voll damit. Faramir ist auch nicht besonders konsistent geschrieben, ich meine aber das wird in der Extended Version gefixt. Plus einfach zu viele falsche Enden, um den Pathos nochmal zu heben.

Aber ich merke, ich müsste mir die Filme tatsächlich mal wieder in Ruhe gönnen... war schon wieder ne Weile.

@TiiN:

Coll das du die Liste noch überarbeitet hast, liest sich schon besser für mich ;)

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
12.11.2020 18:19 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.233 | Reviews: 156 | Hüte: 506

@MB80

Wenn du dich jetzt an solchen Diskontinuitäten aufhängst, müsstest du eigentlich auch kritisieren, dass Aragorn in "Die Gefährten" zufällig vier Schwerter in Hobbitgröße dabei hat^^ Die die Hobbits im Roman ja von Tom Bombadil erhalten.

Was für falsche Enden meinst du?

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
15.11.2020 20:14 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.968 | Reviews: 35 | Hüte: 176

@luhp92:

Gleich vier? Worst movie ever... ;)

Nein, ich hatte mir das tatsächlich mal besser zusammen gelegt, was die Probleme mit Teil 2 und 3 waren, muss leider feststellen, dass das gerade nicht mehr abrufbar ist.

Zu den Enden: Also du hast die Wiedervereinigung der Gefährten am Bett von Frodo, die Krönung in Gondor, die Rückkehr ins Auenland, Frodo verabschiedet sich und DANN das echte Ende mit Sam. Das ist tatsächlich eine ziemlich zähe Klamotte, wenn man den Film nicht zum ersten mal sieht (wieder, kein brutaler Kritikpunkt, immerhin hatte ich damals bei Frodos Abschied schon ein bissl Pipi in den Augen).

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
15.11.2020 23:19 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.233 | Reviews: 156 | Hüte: 506

@MB80

Also insgesamt die Enden der diversen Handlungsstränge. Das halte ich bei so einem großen Werk schon für angebracht. Und ich hatte da wohl das Glück, dass ich das noch nie als langweilig empfand, auch nicht im Alter von 12 Jahren, als ich die Filme zum ersten Mal sah^^

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Neues Thema
Anzeige