Anzeige
Anzeige
Anzeige

Westworld

News Details Reviews Trailer Galerie
Der Boden der neuen Welt wankt

Review "Westworld" Staffel 4 Episode 5 & 6: Göttliche Erkenntnis + Nr. 278

Review "Westworld" Staffel 4 Episode 5 & 6: Göttliche Erkenntnis + Nr. 278
0 Kommentare - Di, 02.08.2022 von S. Spichala
So langsam kommen einige wichtige Charaktere zu bahnbrechenden Erkenntnissen, die zu rebellischem Verhalten führen in "Westworld" Staffel 4. Hier unsere Review der letzten beiden Folgen, Episode 5 und 6.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
Review "Westworld" Staffel 4 Episode 5 & 6: Göttliche Erkenntnis + Nr. 278

Natürlich passiert langsam aber sicher einiges mehr in Westworld Staffel 4, wir sind über die Hälfte der Season hinaus, da heißt es, den Boden für die nun noch offenen vier Folgen bereiten. Episode 5 drehte sich dabei vor allem um Christine aka Dolores (Evan Rachel Wood), die zu der Erkenntnis gelangt, zu der sie kommen muss, um zur Rebellin zu werden. In Episode 6 geht es vor allem um Caleb (Aaron Paul), der versucht, Charlottes (Tessa Thompson) Fängen zu entkommen, sowie Bernard (Jeffrey Wright) und Frankie, die eine sehr vertraute "Waffe" wieder scharf machen. ;-)

Auf Dolores wartet auf ihrem Weg in Westworld diesmal nicht nur die Erkenntnis, dass die Welt um sie herum nicht echt ist, das kennt man schon - sondern auch die, dank Teddy-Comeback, dass sie die eigentliche Göttin dieser Welt ist, denn sie schreibt allen Charakteren darin ihre Lebensgeschichte! Das ist der Kern der Folge und ihrer Story, wodurch nun in den kommenden Episoden die Auflehnung gegen die anstehen dürfte, welche bis dato die Fäden dieser Welt zusammenhält: Charlotte Hale.

Der Weg der Erkenntnis ist dabei spannend erzählt, und es konnte wohl auch niemand anderes als ihre alte Flamme Teddy sein, der sie aus dem Dornröschen-Schlaf erweckt. Nun darf man gespannt sein, wann es zum schärferen Aufeinandertreffen von ihr und Charlotte kommt - das dürfte ein fulminanter Showdown werden! Den sie sicher nicht allein bestreitet, da sind ja auch noch Bernard und seine Verbündeten, und Caleb. Letztere können in Episode 6 glänzen, vor allem Caleb:

Episode 6 - Calebs tragische Schleife

Es ist noch nicht schlimm genug, dass Caleb verdauen muss, dass er schon lange tot ist, und Charlotte ihn schon 278 Mal wieder erweckt hat. Nein, er versucht auch, nachdem er diese Erkenntnis nun hat, Charlotte zu entkommen, sein motivierendes Ziel: Tochter Frankie. Viel Zeit hat er nicht, denn wie er erfahren muss, ist der Körper, in dem er steckt, sehr zerbrechlich und schon nach ein paar Stunden dem Verfall geweiht.

Die Flucht unter Zeitdruck wird dabei von einer Erkenntnis begleitet, welche die Sache einerseits vereinfacht, weil sie ihm hilft, andererseits aber auch zu einem Gruselparcour werden lässt - mehr wollen wir dazu nicht spoilern. Aber Caleb, beziehungsweise sein 278ster Klon-Host, können einem schon leid tun. Ob er sein Ziel dennoch erreicht, verraten wir natürlich nicht.

Derweil versucht Bernard, Maeve (Thandie Newton) zu retten, denn genau sie ist die gesuchte Waffe, wie man in der letzten Bernard-Folge schon erfuhr. Doch ihre Steuereinheit ist hinüber, also muss eine neue her, in welche ihr Bewusstsein transferiert werden soll. Als wäre das nicht schwierig genug, scheint es auch noch einen Maulwurf unter Frankies Gruppe zu geben. Ob sie diesen entlarven und Maeve ungestört reaktiviert werden kann - auch das verraten wir natürlich nicht.

Insgesamt wieder zwei tolle, spannende Folgen von Westworld Staffel 4, Charlotte als Oberschurkin gefällt uns auch ziemlich gut und erinnert oftmals an eine Art weibliche Agent Smith aus den Matrix-Filmen. Die Parallelen liegen natürlich auf der Hand, und ihre Betonung beim Sprechen verstärkt diesen Eindruck auch noch. Auch sie kämpft wiederum gegen den Verfall ihres Körpers an, wer weiß, wie oft sie sich schon selbst geklont hat... die neue Season steht den früheren in nichts nach und gefällt uns sogar noch etwas besser als die letzte. Bei den Emmys 2023 dürfte die HBO-Serie wieder ein Wörtchen mitzureden haben, für die diesjährigen ging sie zu spät an den Start.

Westworld läuft hierzulande bei Sky beziehungsweise WOW jeweils wenige Stunden nach der US-Ausstrahlung.

Galerie
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema
AnzeigeY