Mein Serientagebuch...
Titans gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Titans (2018 - ????)

Eine Serie von: Akiva Goldsman mit Teagan Croft und Anna Diop

USA3 StaffelnNetflixAbenteuer, Action, Drama, Fantasy, Science Fiction
Alle 6 Trailer

Titans Inhalt

Nach den "Teen Titans"-Comics von DC: Dick Grayson tritt aus dem Schatten von Batman, um Nightwing zu werden, der Anführer einer furchtlosen Gruppe neuer Superhelden wie Starfire, Raven und vielen anderen.

Zur Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Zur Galerie
Titans

Cast & Crew

Wer ist der Erfinder von Titans und wer spielt mit?

Originaltitel
Titans
Genre
Abenteuer, Action, Drama, Fantasy, Science Fiction
Staffeln
3 (25 Episoden)
Streaming
Netflix
Land
USA
TV-Sender
DC Universe
Premiere
12.10.2018
Start-DE
11.01.2019

Staffeln & Episoden

FolgeEpisodentitelErstausstrahlung
S01E01 Titans 11.01.2019

Im Moment liegt noch keine Inhaltsangabe für die Episode Titans vor.

Du kennst die Folge? Dann reiche eine Beschreibung ein und verdiene 50 Punkte für dein Punktekonto!

S01E02 Hawk und Dove / Hawk and Dove 11.01.2019

Im Moment liegt noch keine Inhaltsangabe für die Episode Hawk und Dove vor.

Du kennst die Folge? Dann reiche eine Beschreibung ein und verdiene 50 Punkte für dein Punktekonto!

S01E03 Anfänge / Origins 11.01.2019

Im Moment liegt noch keine Inhaltsangabe für die Episode Anfänge vor.

Du kennst die Folge? Dann reiche eine Beschreibung ein und verdiene 50 Punkte für dein Punktekonto!

S01E04 Doom Patrol 11.01.2019

Im Moment liegt noch keine Inhaltsangabe für die Episode Doom Patrol vor.

Du kennst die Folge? Dann reiche eine Beschreibung ein und verdiene 50 Punkte für dein Punktekonto!

S01E05 Zusammen / Together 11.01.2019

Im Moment liegt noch keine Inhaltsangabe für die Episode Zusammen vor.

Du kennst die Folge? Dann reiche eine Beschreibung ein und verdiene 50 Punkte für dein Punktekonto!

S01E06 Jason Todd 11.01.2019

Im Moment liegt noch keine Inhaltsangabe für die Episode Jason Todd vor.

Du kennst die Folge? Dann reiche eine Beschreibung ein und verdiene 50 Punkte für dein Punktekonto!

S01E07 Die Heilanstalt / Asylum 11.01.2019

Im Moment liegt noch keine Inhaltsangabe für die Episode Die Heilanstalt vor.

Du kennst die Folge? Dann reiche eine Beschreibung ein und verdiene 50 Punkte für dein Punktekonto!

S01E08 Donna Troy 11.01.2019

Im Moment liegt noch keine Inhaltsangabe für die Episode Donna Troy vor.

Du kennst die Folge? Dann reiche eine Beschreibung ein und verdiene 50 Punkte für dein Punktekonto!

S01E09 Hank und Dawn / Hank and Dawn 11.01.2019

Im Moment liegt noch keine Inhaltsangabe für die Episode Hank und Dawn vor.

Du kennst die Folge? Dann reiche eine Beschreibung ein und verdiene 50 Punkte für dein Punktekonto!

S01E10 Koriand´r 11.01.2019

Im Moment liegt noch keine Inhaltsangabe für die Episode Koriand´r vor.

Du kennst die Folge? Dann reiche eine Beschreibung ein und verdiene 50 Punkte für dein Punktekonto!

S01E11 Dick Grayson 11.01.2019

Im Moment liegt noch keine Inhaltsangabe für die Episode Dick Grayson vor.

Du kennst die Folge? Dann reiche eine Beschreibung ein und verdiene 50 Punkte für dein Punktekonto!

#1 #2
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
7 Kommentare
Avatar
fbLieven : : Moviejones-Fan
25.03.2020 07:20 Uhr
0
Dabei seit: 15.02.18 | Posts: 81 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Ich habe mir die Serie am 25. März 2020 angeschaut. (Zum Serientagebuch)

Staffel 1

Meine Bewertung
Bewertung

32 Kinobesuche im Jahr 2018.... Rekord bis jetzt noch nicht gebrochen.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
04.02.2020 09:29 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.387 | Reviews: 33 | Hüte: 522

Titans Staffel 2

Nachdem mir Staffel 1 der DC-Serie sehr gut gefiel, offenbart uns Staffel 2 was passiert, wenn man scheinbar zu Beginn keinen echten Fahrplan hatte und sich irgendwie eine Handlung aus den Fingern saugen muss. Es entsteht eine Enttäuschung, die im Nachhinein auch Staffel 1 abschwächt. Man muss da gar nicht über typische Serienprobleme sprechen (zu geringes Budget um ernsthaft coole Superhelden- und CGI-Action zu machen oder Lückenfüller-Episoden), sondern ganz klar über hausgemachte Fehlentscheidungen. So funktioniert weiterhin der Gewaltgrad, der Großteil der Charaktere ist perfekt besetzt und auch sonst profitiert Titans wohl wie keine andere Serie von der DC-Comic und Filmwelt. Leider kann dies diesmal nicht über die Probleme hinwegtäuschen, welche ich versuche nicht zu spoilern:

Erste Episode
Was nach Staffel 1 für einen schockierenden Cliffhanger sorgte und eigentlich die Basis für einen coolen Oberschurken sowie tiefgreifende Charaktermomente legte, wird komplett weggeschmissen. Innerhalb dieser einen (!) Folge, wird die gesamte Staffel 1 aufgelöst und dies auf billigste Art und Weise. Warum man diese Folge nicht einfach als Staffelabschluss genutzt hat, bleibt wohl das Geheimnis der Macher.

Willkommen beim Arrowverse-Problem
Lobte ich Staffel 1 noch besser als alles was seit Arrow Staffel 3 erschien, so macht man plötzlich genau die gleichen Fehler! Man hat einfach nix interessantes zu erzählen und wiederholt sich einfach. Charakterentwicklungen aus Staffel 1 beginnen bei 0, wiederholen sich oder haben mehrere Episoden lang keinen Impakt. Die Handlung, welche in Staffel 1 die Titans zusammenbrachte, hat nun als Aufgabe die Titans auseinander zu bringen, um sie wieder zusammenzubringen. Dick Grayson muss seine Vergangenheit mit Batman klären und verbrennt seinen Anzug, nur um in Staffel 2 wieder seine Vergangenheit mit Batman zu klären und diesmal sich selbst zu bestrafen. Dieses Prinzip kann man auf quasi alle Charaktere anwenden - echtes Mitgefühl, Überraschung oder Euphorie kommt somit nicht wirklich auf, da man es schon mal sah.

Flashbacks
Schon Staffel 1 hatte für mich oftmals den Verlust des Fokus als Schwäche. Dies wird in Staffel 2 verstärkt durch Flashbacks, welche noch in Staffel 1 in keinster Weise eine Rolle spielten. So scheinen die Titans urplötzlich schon länger ein Begriff zu sein, das Team war schon früher als Helden unterwegs, trennte sich jedoch wegen eines tragischen Unfalls. In Staffel 1 konnte man dies zu keiner Sekunde nachfühlen und dieses Recon der Vergangenheit macht auch das Vorhandensein von Hawk und Dove in diesem Team ziemlich lächerlich und unpassend.

Das erweiterte Universum
In Staffel 1 fühlte sich das DC-Universum dieser Erde homogen an. Batman, Wonder Woman und die Justice League waren klar vorhanden, ihr Fehlen störte jedoch in keinster Weise. Es gab Gründe, dass die Titans ihr Ding durchzogen, Dick Grayson kämpft gegen seine Vergangenheit und will nicht Batman 2.0 werden. Doch schon mit der ersten Episode von Staffel 2, wird dieses Vorhandensein der Justice League zum Problem. Mit dem im Staffel 1 angeteasten Superschurken kommt ein Gegner, der Superman/Wonder Woman-würdig wäre. Stattdessen versuchen Hank, Dawn und Jason Todd sie Welt zu retten. Ja klar, sie besuchen sogar Wayne-Manor, die Erklärung weshalb die Justice League aber nicht da ist, erinnert unfreiwillig an Deadpool 1!
Problematisch auch, dass diesmal Charaktere hinzukommen, die im großen DC-Universum fest verankert sind. Ja, man versteht dass Wonder Girl, Robin oder Aqualad sich von ihren Vormündern emanzipieren wollen - aber würden diese tatsächlich nicht eingreifen wenn es Tote gibt? Würde Superman tatsächlich nicht eingreifen wenn sein Klon in der Stadt wütet oder Lex Luthor im Hintergrund die Fäden zieht? Und würden Mitglieder der Justice League nicht am Ende der Staffel einen Auftritt haben, wenn sogar Bruce Wayne plötzlich auftaucht?

Letzte Episode
Spätestens in der letzten Folge merkt man dann auch, dass die Macher mit den Gegenspieler sich verrannt haben. Deathstroke ist interessant, er zerbricht das Team und ist ein ernzunehmender Gegener. Doch wenn man dafür Wonder Girl oder Superboy mehrere Folgen aus der Serie schreiben muss, da Deathstroke so gesehen nur Kindergeburtstag für diese "Titanen" wäre, dann hat man sich beim Gegenspieler oder aber der Teamzusammensetzung verrannt. Zudem, da durch den Superboy-Subplot ein weiterer Gegner auftaucht. Hier ist eigentlich die interessantere Geschichte vorhanden, welche aber besser in eine Superman-Serie gepasst hätte. So verlaufen die beiden Schuken-Handlungsstränge parallel zueinander und überschneiden sich nie! Mehr noch, ein Superschurke wird billig besiegt, nur um den zweiten Plot zu beenden, welcher dann in viel Pathos und "wir streiten uns zwar schon 20 Folgen lang, sind aber doch ne Familie"-Quatsch mündet.
Dann spreche ich noch nicht vom lächerlichsten Moment der Staffel - ein Heldentod wie er unwürdiger und billiger nicht sein könnte. Auch hier musste ich an Deadpool, diesmal Teil 2, denken...denke dies sagt genug aus.

Fazit
Bei all den coolen Momenten die die Staffel durchaus zu bieten hat, kommt man nicht umher und fragt sich: "wozu das Ganze?". Staffel 2 ist leider eine unrunde Sache, da sie Staffel 1 quasi wiederholt und dies deutlich lahmer mit fragwürdigen Entscheidungen. Man kann nur hoffen, dass Staffel 3 das Ruder rumreißen kann!

Avatar
Operator184 : : Moviejones-Fan
29.01.2020 13:23 Uhr
0
Dabei seit: 05.09.12 | Posts: 205 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Ich habe mir die Serie am 29. Januar 2020 angeschaut. (Zum Serientagebuch)

Staffel 2 Folge 4-7..... Gefällt mir immer besser

Meine Bewertung
Bewertung

Und ob ich wandere im finsteren Tal, fürchte ich kein Unglück. Denn ich trage einen dicken Knüppel und bin die fieseste Mistsau, im ganzen Tal.

Avatar
Operator184 : : Moviejones-Fan
28.01.2020 12:35 Uhr
0
Dabei seit: 05.09.12 | Posts: 205 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Ich habe mir die Serie am 28. Januar 2020 angeschaut. (Zum Serientagebuch)

Staffel 2 Folge 1-3

Meine Bewertung
Bewertung

Und ob ich wandere im finsteren Tal, fürchte ich kein Unglück. Denn ich trage einen dicken Knüppel und bin die fieseste Mistsau, im ganzen Tal.

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Captain Levi
02.11.2019 11:57 Uhr | Editiert am 02.11.2019 - 11:59 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 4.260 | Reviews: 22 | Hüte: 218

Ich bin nun endlich mit Titans durch.

Ich hab mir sehr lange Zeit gelassen mit der Serie, im Januar angefangen und besonders mit den letzten beiden Folgen hab ich mir lange Zeit gelassen, ein paar Monate sogar.

Nun da die 2. Staffel wahrscheinlich bald auf Netflix erscheint, wollte ich die 1. endlich beenden.

Ich weiß nicht, warum ich so lange Zeit gelassen habe. Vielleicht, weil die Serie so düster ist, vielleicht aber auch, weil ich sie im O-Ton geschaut habe (die deutsche Synchro ist so mies, dass ich nach ein paar Minuten der ersten Folge auf den O-Ton gewechselt habe, mit deutschem Untertitel versteht sich) und daher nichts anderes nebenbei machen kann, da ich sonst den Zusammenhang nicht ganz verstehe. Ich kann zwar gut englisch, aber alles verstehen und besonders Akzente kann ich natütlich nicht.

Superhelden-Serien interessieren mich komischerweise überwiegend gar nicht, ganz im Gegensatz zu den Filmen. Ich weiß nicht wirklich wieso... ein Grund sind vielleicht die billigen Effekte...Oder wegen den mir unbekannten Charakteren, wie in den meisten Marvel Serien. Die Charaktere der DC-Serien kenn ich zwar, aber das Arrow-Verse ist mir echt zu blöd. Flash 1. Staffel ging ja noch, aber dann wurde es mir auch zu blöd. Von Arrow oder LoT will ich gar nicht erst anfangen. *würg*

Zudem mag ich spaßiges mehr als düsteres, aber dennoch hat mich Titans von Anfang an interessiert. Wieso auch immer.

Nun endlich zur 1. Staffel:

Mir hat sie wirklich gut gefallen. Toller Cast, toller Soundtrack, keine Scheu vor Blut und Gewalt. Viele Geheimnisse, viele Easter Eggs, interessante Charaktere, spannend, ernst. Anders im Vergleich zum Arrow-Verse z.B. Anders bedeutet hier gut.

Zum Glück hab ich mit den letzten beiden Folgen so lang gewartet, denn nach diesem Cliffhanger will ich natürlich unbedingt die 2. Staffel schauen. Hoffentlich erscheit sie bald auf Netflix.

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
28.07.2019 15:30 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.387 | Reviews: 33 | Hüte: 522

Titans Staffel 1

Die erste Staffel 1 von Titans verdeutlicht nochmal was alles bei DC nach Man of Steel hätte möglich sein können. Wir bekommen die mit Abstand beste DC-Serie, welche sich auf die ehemaligen Stärken konzentriert und mühelos in das von Snyder erdachte DCEU hätte passen können.
Titans ist hart, brutal und spannend, hat dabei nicht mehr viel zu tun mit den bunten Teen Titans. Für DC-Fans ist diese Serie eigentlich ein Muss, da sie tief in die Mythologie dieser Welt eintaucht und dabei unbekannte Charaktere in den Vordergrund bringt. Mittelpunkt der Story ist dabei der Teenager Rachel, welche mysteriöse Kräfte besitzt - Satanismus, von Dämonen besessen, Mutantenkräfte? So wirklich erfahren Rachel und wir nicht, woher diese Kräfte kommen, nur dass jedermann sie töten will. Daraufhin gerät sie schnell mit Dick Grayson aka Robin zusammen, welcher sein Sidekick-Leben an Batmans-Seite aufgab und mit Kory, eine Frau mit Feuerkräften aber ohne Erinnerung.
Während diese Rahmenhandlung spannend inszeniert wird, treffen die Helden mehr oder weniger zufällig dann noch auf weitere Charaktere des DC-Universums. Genial gelöst sind manche von denen, da Robin als Batman-Gehilfe eben in Kontakt kam mit Mitgliedern der Justice League, welche immer omnipräsent sind. Ungeschickter fühlt es sich an, wenn Beast-Boy zufällig in der gleichen Stadt wohnt und dies wohl nur dient um die Doom Patrol einzuführen. So hat die Staffel tatsächlich bei 11 Folgen wenigstens 3-4 Episoden, welche eher als Türöffner für Spin-Offs dienen, was ziemlich ärgerlich ist, da es von der Haupthandlung ablenkt.
Die Darsteller sind allesamt perfekt gecastet, außer mit der Starfire-Schauspielerin wurde ich nicht wirklich warm. Liegt dies nicht am Schauspielerischen, sondern eben an der Vorlage. Diese künstlichen gekräuselten roten Haaren passen einfach nicht wirklich - aber gut, nach Ariel weiß ich ja, dass ich ein Rassist und Hater bin *gääähn*

Natürlich spielt Batman als Robins ehemaliger Gefährte eine wichtige Rolle, seine Präsenz ist immer spürbar. Oftmals ist dies aber auch hier zu gewollt, da man scheinbar den Zuschauer mit genügend Gotham locken wollte. Weshalb Robin Batman verließ und welche Konsequenzen dies alles hat und wie dies zum Rachel-Mittelpunkt passz, wird dann erst im Staffelfinale offenbart. Alleine das Staffelfinale wird Batman-Fans begeistern und es stellt sich die Frage, weshalb die Filme-Macher dies nicht so hinbekamen.
Mit dieser Folge hat man alleine schon das Prelude zu Batman v Superman geliefert, etwas was Snyder und WB aufgrund fehlender Planung nie schafften. Ich hoffe Reeves hat Titans gesehen und orientiert sich an diesem Stil, wobei man ja leider schon weiß, dass wir wieder einen jungen Batman haben, obwohl Robin genauso interessant ist.

Titans bekommt 4 - 4,5 Hüte mit der Hoffnung, dass man in Staffel 2 den Fokus eher auf die Haupthandlung legt. Die Lösung dieser Handlung wird uns in der zweitletzten Folge und der Post-Credit-Szene bereits präsentiert, was sich aber nicht falsch anfühlt, da dieses DC-Universum homogener und gewachsener wirkt, als es Snyder mit seiner Version je schaffte.
Hut ab vor DC und der Rückbesinnung seiner Stärken, die man beim Arrowverse ja spätestens ab Staffel 3 von Arrow komplett verloren hat. Düster, Thriller, Übernatürlich, Brutal und wenig Soap-lastig und trotzdem mit Figuren mit denen man sich identifizieren kann - genial!

4-4,5 von 5 Hüten

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
10.10.2018 10:34 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.075 | Reviews: 145 | Hüte: 465

Suck it, Mr. Pool. laughing

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Forum Neues Thema