Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Mein Serientagebuch...
Lost in Space - Verschollen zwischen fremden Welten gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Lost in Space - Verschollen zwischen fremden Welten (2018 - ????)

Eine Serie von: Matt Sazama mit Taylor Russell und Toby Stephens

USA2 StaffelnAbenteuer, Drama, Science Fiction
Alle 3 Trailer

Lost in Space - Verschollen zwischen fremden Welten Inhalt

Remake der 1960er-Jahre-Serie Verschollen zwischen fremden Welten. Die junge Robinson-Forscherfamilie von der Erde findet sich in einer Krisenzeit verloren in einem fremden Universum wieder und muss zusammenhalten, wenn sie die scheinbar unüberwindlichen Herausforderungen, die vor ihr liegen, meistern will.

Zur Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Zur Galerie
Lost in Space - Verschollen zwischen fremden Welten
Alle News zur Serie

Cast & Crew

Wer ist der Erfinder von Lost in Space - Verschollen zwischen fremden Welten und wer spielt mit?

Originaltitel
Lost in Space
Genre
Abenteuer, Drama, Science Fiction
Staffeln
2 (10 Episoden)
Land
USA
TV-Sender
Netflix
Premiere
13.04.2018
Start-DE
13.04.2018

Staffeln & Episoden

Derzeit liegen keine Staffelinformationen vor.
Horizont erweitern

Was denkst du?
9 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
Kal-El : : Moviejones-Fan
25.09.2018 21:48 Uhr | Editiert am 25.09.2018 - 21:52 Uhr
0
Dabei seit: 13.03.17 | Posts: 620 | Reviews: 3 | Hüte: 11

Ich weiss nicht ob es an meinen "hohen" Erwartungen lag, oder dass ich die Verfilmung einfach liebe oder die Vorlage, aber diese Serie ist ja echt ... übel.

  • Man merkt deutlich, dass hier und da etwas konstruiert wurde, um eine Spannung zu erzeugen, die sich wirklich künstlich anfühlt.
  • Die Technik ist echt nicht modern: da müssen die Darsteller ein Knopf gedrückt halten, damit die Flügeltüren aufgehen? Der "Roboter" ist echt ein Witz (an einigen Einstellungen von der Seite sieht man sogar die Gesichtszüge des Darstellers, der unter der Verkleidung ist); Flüssigmetangas als Treibstoff? Hm ok, nehmen wir so hin; und sonst auch die Ausrüstung erzeugt bei mir kein "Zukunfts-Feeling".
  • Die Ehe zwischen Maureen und John und alles drum herum ... wirkt leicht künstlich, ich werde mit Maureen einfach nicht warm, vielleicht weil ich zu viel House of Cards gesehen habe.
  • Dr. Smith Handlungen und Entscheidungen kann ich teilweise nicht verstehen, ist unlogisch.
  • Einige der Szenen so dermaßen künstlich in die Länge gezogen, das erinnert mich an die Fliegen-Folge in Breaking Bad, das war auch Bad ...

Naja, ich würde ja gerne schreiben: ich bin auf S2 gespannt. Aber bin ich wirklich nicht.

Eigentlich hat die Serie, bis darauf, dass sie im Weltall spielt und die Leute Lost sind, nix mit dem Original zu tun. Schade. Hätte das alles auch auf eine Insel spielen können, ach ne Moment, da gibt es ja schon eine Serie, nennt sich Lost gelaube ich ... egal ...

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
Sully : : Elvis Balboa
28.08.2018 09:09 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 9.775 | Reviews: 30 | Hüte: 367

@Sublim77

Das Interessante dabei ist, dass ich keinerlei Erwartungen hatte. Die Serie musste sich bei mir weder mit dem Kinofilm messen, den ich das erste und letzte Mal sah, als er erschien, den ich nicht so toll fand und an den ich mich ohnehin nicht mehr erinnern kann, noch habe ich der 1.Staffel entgegenfiebert. Es war so, dass ich kurz davon las und dachte, ich schau mir das mal an.

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
28.08.2018 08:31 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 3.603 | Reviews: 26 | Hüte: 254

@Sully:

Ach, schade, dass dir die Serie nicht gefallen hat. Ich hatte wirklich meinen Spaß mit der Neuinterpretation von LiS. Für eine erste Staffel fand ich sie jedenfalls ganz amüsant. Natürlich hatte die Serie einige Schwächen, wie gesagt, sehr vorhersehbar und auch teilweise etwas statisch. Dennoch hat uns die Serie einen Binge-Tag lang bei der Stange gehalten. Allerdings kann ich deine Kritikpunkte durchaus nachvollziehen. Vielleicht liegt es, wie so oft, an den Erwartungen. Ich erinnere mich, dass wir die Serie an nem "Lazy Saturday" geschaut haben. Zumindest an dem Tag, hat das genau gepasst. Seichte Sci-Fi Action mit ein wenig lockerem Humor und nicht allzuviel Tiefe. Zumindest hab ich das so in Erinnerungtongue-outsmile

Wie auch immer, die Geschmäcker sind halt verschiedenwinklaughing

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
Sully : : Elvis Balboa
27.08.2018 16:31 Uhr | Editiert am 27.08.2018 - 17:37 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 9.775 | Reviews: 30 | Hüte: 367

Wenn ich mir die bisherigen Kommentare so durchlese frage ich mich, ob ich tatsächlich die gleiche Serie geschaut habe.tongue-out

Die Macher haben mit "Lost in Space" auf jeden Fall ein Kunststück vollbracht. Eine gesamte Staffel einer Science-Fiction Serie abzudrehen und es zu vermeiden dabei auch nur einen einzigen wirklich spannenden Moment zu kreieren...DAS muss man erstmal hinkriegen.

Das Talent der Schauspieler ist fast durchweg limitiert, die Effekte sind zum Teil für eine heutige Serie nicht zeitgemäß und zudem wirkt alles steril und langweilig. Desweiteren strotzt die Serie nur so von unsinnigen Momenten und die Dialoge sind so platt, wie die Handlung vorhersehbar ist.

1,5/5 Hüten dafür, dass ich mit dem Freund, mit dem ich "Lost in Space" zusammen geschaut habe, wenigstens was zu lachen hatte.

Sehr geehrte Leser: Diese Anmerkungen basieren selbstverständlich nur auf meinem rein subjektiven Empfinden. Sie sind keinesfalls als allgemeingültig anzusehen. Sollte jemand in "Lost in Space" (ebenfalls subjektiv) ein Meisterwerk sehen, so möchte ich ihm das nicht absprechen.

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Avatar
Timelord79 : : Moviejones-Fan
23.04.2018 13:24 Uhr | Editiert am 23.04.2018 - 13:25 Uhr
0
Dabei seit: 24.02.18 | Posts: 24 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Eine Serie die bereits zum 2. Mal neu aufgelegt wird, wenn man den Film Ende der 90er berücksichtigt.


Während der Film ein kleines Weltraumspektakel mit Zeitreisethematik ist, geht es die Serie ruhig an.


Eine nette kleine Familienshow, die es versteht den Zuschauer subtil bei Laune zu halten. Die Probleme innerhalb der Robinsons Familie wirken zwar an einigen Stellen arg konstruiert, darüber kann man aber hinwegsehen.


Parker Posey, bekannt aus Blade Trinity und Superman Returns, brilliert hier als leicht durchgeknallte Dr. Smith die auf ihre eigene Weise versucht das zu bekommen was sie will.


Ein weiterer Hauptcharakter ist der Roboter, der immer an der Seite des jüngsten Sohnes steht. Ich sage nur „Gefahr, Will Robinson. Gefahr.“

Die Serie ist zwar nicht unbedingt Pflichtprogramm für einen SF Fan, aber auch keine Zeitverschwendung.

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
16.04.2018 08:07 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 3.603 | Reviews: 26 | Hüte: 254

@Kayin:

Ich habe bisher 4 Folgen geschaut und bin bisher ebenfalls der Meinung, dass vieles vorhersehbar ist. Aber die Serie ist gut und macht Laune.

Jo. Das trifft es so ziemlich. Gib Bescheid, wenn du sie durch hast. Würde mich interessieren wie du das Ende findest.

@Tarkin:

Danke. Werde ich mir demnächst antun

Ja, mach das. Ich bin schon sehr auf deine Meinung gespannt.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Schneemann
15.04.2018 14:33 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 1.222 | Reviews: 2 | Hüte: 93

@sublim77

Ich habe bisher 4 Folgen geschaut und bin bisher ebenfalls der Meinung, dass vieles vorhersehbar ist. Aber die Serie ist gut und macht Laune. Die schauspielerischen Leistungen könnten noch etwas besser sein, aber der Erzählstil gefällt mir, besonders die Vorgeschichte als Rückblenden zu erzählen, finde ich sehr gelungen.

After that, I understood the rules, I knew what I was supposed to do, but I didn’t. I couldn’t. I was compelled to stay, compelled to disobey. And now, here I stand because of you, Mr. Anderson. Because of you, I’m no longer an Agent of this system.
Avatar
Tarkin : : Moviejones-Fan
15.04.2018 14:23 Uhr
0
Dabei seit: 10.10.17 | Posts: 775 | Reviews: 0 | Hüte: 9

@Sub

Danke. Werde ich mir demnächst antun

Du schleppst mich in dieses Junkyhaus und jetzt muss ich auch noch diesen Scheissclown umlegen

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
15.04.2018 09:26 Uhr | Editiert am 15.04.2018 - 17:39 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 3.603 | Reviews: 26 | Hüte: 254

Im Sinne von totalem Binge-Watching, wie man neudeutsch neuerdings zu sagen pflegt, haben Halespare4 und ich uns Lost In Space am Samstag vom frühen Nachmittag, bis in die späten Nachtstunden zu Gemüte geführt.

Eher spontan kam diese Dauerbebilderung zu stande. Als wir sahen, dass LiS auf Netflix verfügbar war, haben wir zuerst einfach mal nen Blick reinwerfen wollen, doch mangels zwingender Aufgaben und einem (seltsamer Weise) reichhaltigen Angebot an Zeit, folgte eine Stunde der anderen, sowie eine Folge sich an die nächste reihte. Gleich vorab, die Serie ist zwar nicht schlecht und, wie mittlerweile fast schon zu erwarten, ein echter optischer Volltreffer, doch es wäre schon auch noch einiges an Luft nach oben. Natürlich weiss LiS zu fesseln, sonst hätten wir nicht bis zum Schluss durchgehalten, doch sie ist auch unglaublich vorhersehbar. Selbst die plötzlichen Wendungen, sind im Prinzip nicht wirklich unvorhergesehen. Überhaupt, von der Originalstory sollte man sich weitestgehend verabschieden, was Fans des Originals zwar eventuell sauer aufstoßen könnte, der Serie neutral betrachtet aber nicht wirklich schadet. Viele Ereignisse wurden einfach nur neu interpretiert und ergeben im Kontext einen ähnlichen Sinn. Auf jeden Fall macht die Serie recht viel Spaß beim Schauen. LiS hat eine gut platzierte Portion Humor, gepaart mit Sci-Fi Action und einer Hauptstory, die sich, auch in dieser Version, um die familie Robinson dreht.

Auf jeden Fall sind wir schon gespannt auf Staffel zwei.

Von mir bekommt Lost In Space dreieinhalb Hüte, mit einer leichten Tendenz zu vier Hüten.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Forum Neues Thema