AnzeigeN
AnzeigeN
Mein Filmtagebuch...
Bronson gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Bronson (2008)

Ein Film von Nicolas Winding Refn mit Hugh Ross und Amanda Burton

Meine Wertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch
Bronson

Bronson Inhalt

Der Film erzählt die Geschichte von Michael Peterson, der den Spitznamen Bronson trägt und von der britischen Presse als "Britain's most violent prisoner" bezeichnet wird.

Bronson wird 1974 wegen Raubes zu sieben Jahren Gefängnis verurteilt. Damit beginnt eine sehr eigenwillige, aber auch beispiellose "Karriere". Der Mann ist extrem gewalttätig und wird aufgrund zahlreicher Übergriffe und auch Geiselnahmen innerhalb der Gefängnismauern erst 1988 wieder entlassen. Diese Freiheit endet bereits nach nicht einmal drei Monaten mit einer neuen Inhaftierung. Bis heute sitzt Bronson hinter Gittern, hat mehr als 100 Gefängnisse von innen gesehen und einen Großteil seiner Zeit in Einzelhaft verbracht.

Innerhalb der Gefängnismauern ist er seit einigen Jahren auch als Poet und Schriftsteller tätig. Er verfasst Gedichte und hat schon mehrere Bücher veröffentlicht. Und so führt auch der Künstler Bronson durch den Film und präsentiert dem Publikum Etappen aus seinem Leben. (Autor: bartacuda)

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Bronson und wer spielt mit?

OV-Titel
Bronson
Format
2D
Uns liegen keine Informationen zur FSK-Freigabe des Films vor.
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
6 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
Z-Day : : Moviejones-Fan
19.08.2022 16:48 Uhr
0
Dabei seit: 09.11.14 | Posts: 280 | Reviews: 0 | Hüte: 7

Ich habe mir den Film am 19. August 2022 angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Prime ARTHOUSE+

Meine Bewertung
Bewertung

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten!

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
31.08.2016 20:09 Uhr | Editiert am 31.08.2016 - 20:09 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 15.628 | Reviews: 166 | Hüte: 553

Nicolas Winding Refns Filmbiographie über den "gefährlichsten Häftling Britanniens" Charles Arthur Salvador, besser bekannt - oder für mich auch gar nicht - als Charles Bronson. Dieser Film ist im Grunde genommen alles Mögliche und pfeifft auf sämtliche Biographiekonventionen. Action, Komödie, Drama... alles! Saukomisch, total verrückt, "Bronson" haut voll rein. Tom Hardy gelingt es dabei auf faszinierende Weise, all diese Extreme perfekt darzustellen.

Am Ende stellt sich mir allerdings die Frage: Was bleibt, abgesehen von 90-minütigem Spaß? Die stilistischen Ähnlichkeiten zu Stanley Kubrick "A Clockwork Orange" sind überdeutlich, nur fehlt hier eine Inention, eine kritische Auseinandersetzung mit dem Charakter des Protagonisten. Wenn man den Fernseher ausschaltet, trifft dies ebenso auf den Film zu. Man denkt nicht weiter groß darüber nach.

Meine Bewertung
Bewertung

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
Han : : Space Cowboy
25.09.2013 21:06 Uhr
0
Dabei seit: 14.04.13 | Posts: 1.977 | Reviews: 8 | Hüte: 102
Der Film ist außergewöhnlich, aber nicht für jedermann geeignet. Refns Stil ist schon sehr sehr eigen, Drive war da glaube ich noch der mainstreamartigste seiner Filme. Man muss nur mal die Reaktionen auf sein neuestes Werk Only God Forgives beobachten: Die einen loben ihn als Meisterwerk, die anderen verdammen ihn als den größten Mist, den sie je gesehen haben.
Bronson ist sicher nicht so kontrovers, hat auch viele witzige und verrückte Momente zu bieten (Stichwort: Zwangsjackenparty). Aber ich weiß noch, dass ich nach der Sichtung des Streifens erstmal gar nicht wusste, was mich da gerade überfahren hatte und was ich davon halten sollte... und warum überhaupt. ;)
Auf jedenfall lohnenswert für jeden, der offen ist und bereit auch mal andere (Film)Muster als die üblichen zu gucken. Ach ja und Tom Hardy spielt sich die Seele aus dem Leib!

"In der Geschichte passiert alles zweimal. Das erste Mal als Tragödie, das zweite Mal als Farce." - J.J. Abrams

Avatar
eli4s : : Moviejones-Fan
25.09.2013 19:45 Uhr
0
Dabei seit: 22.02.12 | Posts: 2.644 | Reviews: 31 | Hüte: 108
@alex

durchaus empfehlenswert und erinnert außerdem auch an A Clockwork Orange. Also sollte es was für dich sein.
Avatar
Jack-Burton : : Truck Driver
25.09.2013 19:26 Uhr
0
Dabei seit: 17.04.12 | Posts: 2.846 | Reviews: 3 | Hüte: 216
Der Film ist der Hammer!
Ein Paradebeispiel für Tom Hardys Talent!
Ich kann dir den Wärmstens Empfehlen!!
...And THATS what Jack Burton has to say at this time...
Avatar
AlexanderDeLarge : : Moviejones-Fan
25.09.2013 19:20 Uhr
0
Dabei seit: 05.08.13 | Posts: 707 | Reviews: 8 | Hüte: 6
Wie ist der Film denn?Hier gibts ja garkeien Einträge.Und das bei nem Film von Windnd Refing.Unfassbar
Forum Neues Thema
AnzeigeN