Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Filmtagebuch...
Gesprengte Ketten gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Gesprengte Ketten (1963)

Ein Film von John Sturges mit Steve McQueen und James Garner

Kinostart: 29. August 1963172 Min.Action
Meine Wertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch
Gesprengte Ketten Bewertung

Gesprengte Ketten Inhalt

Während des Zweiten Weltkriegs planen einige amerikanische und englische Kriegsgefangene die Flucht aus einem deutschen Gefangenenlager. Durch einen gut geplanten Ausbruch gelingt einer größeren Gruppe die Flucht, doch dies ist erst der Beginn einer Flucht durch ganz Europa.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Gesprengte Ketten und wer spielt mit?

OV-Titel
The Great Escape
Format
2D
Uns liegen keine Informationen zur FSK-Freigabe des Films vor.
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
3 Kommentare
Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
25.09.2021 20:49 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 6.856 | Reviews: 141 | Hüte: 422

Im Zuge der 1960er Wahl geschaut, aber verglichen mit anderen Werken dieses Jahrzehnts konnte mich Gesprengte Ketten nicht so recht packen. Die Gefängnissituation fand ich etwas undurchsichtig und der Spagat zwischen Komik und Ernsthaftigkeit hat mich teilweise irrigiert.

Nicht schlecht, aber kein Film den ich in eine Topliste setzen würde.

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
sittingbull : : Häuptling
04.01.2021 12:15 Uhr
0
Dabei seit: 22.06.13 | Posts: 2.586 | Reviews: 6 | Hüte: 61

Es ärgert mich, denn ich hab schon viele Filme mit 8 bewertet, die wahrscheinlich deutlich schlechter waren. Sei es drum.

Gesprengte Ketten war auch so ein Film, den ich schon lang sehen wollte. Er gefällt mir sehr gut. Die Stimmung ist nicht zu ernst (fast sogar witzig zu Beginn), die Prämisse der Flucht samt der Umsetzung durchgehend spannend und optisch hat der Film für sein Alter ebenfalls überzeugende Schauwerte parat. Vor allem die deutsche Landschaft im Süden ist herrlich eingefangen (gedreht wurde in München und im Allgäu).

Der Cast macht Spaß (McQueen, Bronson, etc.) und besteht teilweise sogar aus echten Kriegsgefangenen. Kleiner funfact: Richard Attenborough habe ich hier das erste Mal außerhalb des Jurassic Parks gesehen. Herrlich.

Soundtrack passt ebenfalls.

Der Film ist wirklich empfehlenswert. Er ist für mich nicht der ganz große Wurf in Sachen Antikriegsfilm aber besticht durch seine im Kern wahre Story und einer gefühlt flotten Geschichte und viel Spannung und Mitfieberei. Die Laufzeit vergeht durchaus schnell smile

Meine Bewertung
Bewertung
Kanalratte schmeckt vielleicht wie Kürbiskuchen, aber ich werds nie erfahren, denn ich fress die Viecher nicht
Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
09.10.2020 20:05 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 3.669 | Reviews: 0 | Hüte: 105

Ich habe mir den Film am 09. Oktober 2020 mal wieder angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Zu dem Film muss man nicht viel sagen. Basierend auf einen realen Hintergrund mit starker Besetzung, gedreht damals in Süddeutschland

Meine Bewertung
Bewertung
Forum Neues Thema
Anzeige