Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Filmtagebuch...
Bärenbrüder gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Bärenbrüder (2003)

Meine Wertung
Ø MJ-User (7)
Mein Filmtagebuch
Bärenbrüder Bewertung

Bärenbrüder Inhalt

Nachdem sein ältester Bruder von einer Bärin umgebracht wurde, bringt der impulsive Indianer Kenai den Bären zur Strecke und wird selbst in einen Bären verwandelt. Kenais anderer Bruder Denahi sieht alles mit an und glaubt, der Bär hätte ihm auch Kenai genommen und schwört Rache. Bär Kenai bleibt nur die Flucht und trifft dabei den kleinen Koda, den Sohn der ermordeten Bärin. Auf ihrer langen Reise freunden sich Kenai und Koda an, doch irgendwann muss Koda die Wahrheit über seine Mutter erfahren...

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Bärenbrüder und wer spielt mit?

Darsteller
k.A.
OV-Titel
Brother Bear
Format
2D
Box Office
250,40 Mio. $
Uns liegen keine Informationen zur FSK-Freigabe des Films vor.
Zur Filmreihe Bärenbrüder gehört ebenfalls Bärenbrüder 2 (2006).
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
2 Kommentare
Avatar
Movieralf12 : : Moviejones-Fan
18.01.2021 00:15 Uhr
0
Dabei seit: 17.01.21 | Posts: 18 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Bärenbrüder zählt zu einer meiner Lieblingfilme als Kind! Ich könnte den Film noch 10 Mal anschauen und wäre nicht gelangweilt. Als Kind hat man die Moral nicht ganz verstanden, aber jetzt versteht man den lehrreichen Film mit seiner positiven Aussage.

Besonders das Ende fand ich sehr emotional. Der Humor ist genau meins und auch die Songs haben mir gut gefallen. Meiner Meinung nach ist der Film ziemlich unterbewertet und verdient viel mehr Zuspruch.

Die wertvollsten Filme laufen im Kino der eigenen Erinnerungen.© Manfred Poisel (*1944), deutscher Werbetexter, »Sprach-Juan« und »Verbanova«
Quelle: Poisel, Küßchen vom Mann im Mond. Der Mensch & die Lieb
MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
28.11.2020 21:44 Uhr | Editiert am 28.11.2020 - 22:12 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 5.230 | Reviews: 31 | Hüte: 280

Heute hab ich mal einen absoluten Lieblingsfilm aus meiner Kindheit nachgeholt, den ich unzählige Male gesehen und als Hörspielkassette gehört habe. Wie es auch bei vielen anderen Filmen der Fall war, war dann irgendwann die Luft raus und dann hab ich ihn nicht mehr gesehen. Nun, nach bestimmt mehr als 10 Jahren hab ich ihn endlich mal wieder geschaut.

Und was soll ich sagen, die Liebe ist neu entfacht! Anders als bei manchen der anderen Kindheitsfilme, die ich in den letzten Monaten nach langer Zeit mal wieder geschaut habe, ist die Luft bei Bärenbrüder absolut nicht raus, sondern wieder voll drin. laughing

Ich konnte den Film super genießen und trotz, dass ich das meiste immer noch wusste und mir fast jede Szene bekannt vorkam, hat es sich nicht ermüdend angefühlt, sondern einfach nur klasse und nostalgisch.

Die Story gefällt mir super, sie ist so emotional, tief und eigentlich traurig, wird aber positiv und fröhlich erzählt (ist halt auch ein Disney- bzw. "Kinder"-Film und daher nicht verwunderlich, mir gefällt es aber so sehr gut) und ich hab mich während der Sichtung einfach sehr gut gefühlt, uplifting und ich wurde in meine Kindheit zurückversetzt und das war einfach ein tolles Gefühl. heart

Die Freundschaft bzw. Liebe zwischen Kenai und Koda war spürbar und einfach herzerwärmend. Das Ende fand ich daher auch toll, also dass Kenai wieder ein Bär geworden ist.

Die Charaktere mag ich sehr, sowohl die Menschen als auch die Tiere. Auch die Nebencharaktere sind klasse, damit meine ich hauptsächlich die beiden (legendären) Elche. Ich sag nur: Boom! laughing

Der Humor ist klasse und konnte mich auch jetzt noch abholen. (Die Echo-Szene...wortwörtlich zum Brüllen...Nein, DU hälst die Klappe! laughingtongue-out).

Die Synchro ist auch sehr gut.

Die Animationen sind wunderschön. Das Bildformat war anfangs komisch und so klein, ich dachte schon, irgendwas wäre defekt. Aber nach dem sich Kenai in einen Bären verwandelt hat, wurde das Bildformat auf Normalgröße erweitert, was wohl die nun veränderte Sichtweise von Kenai zeigen soll. Find ich klasse. Auch schien der Film mit dieser Veränderung farbenfroher zu sein, da kamen die tollen Animationen so richtig zur Geltung. Ein Glück war der Film noch 2D-animiert.

Der Soundtrack ist wunderbar. Auch die Songs, in denen gesungen wird, gefallen mir sehr. Im Gegensatz zu anderen Disney-Filmen hat man sich betreffs der Song mit Gesang in Grenzen gehalten, ich glaub es gab von denen nur 4-5 im Film.

Emotional konnte mich der Film vollends überzeugen und das von Anfang an. Hätte man sich mehr Zeit gelassen mit dem Erzählen der Story, hätte er vor allem bzgl. der Dramatik noch emotionaler sein können, aber naja, ist halt so bei den meisten Animationsfilmen bzw. "Kinder"-Filmen. Das ist aber Kritik auf hohem Niveau, denn auch ohne das konnte er mich mehr als genug abholen. Am Ende hab ich sogar noch ne Träne vergossen. Die positiven Emotionen hier waren einfach enorm und damit hätte ich nicht gerechnet.

Insgesamt muss ich dann sagen, dass ich den Film immer noch sehr liebe. Schade, dass man kaum von ihm hört. Ich finde, dass er total unterbewertet ist und er gefällt mir weit besser als manch andere der Disney-Filme, welche ich in letzter Zeit mal wieder geschaut habe wie Aladdin, Pocahontas oder Mulan. Muss doch echt mal ein Ranking machen, denn ich glaube, auch er würde es in die Top 10 schaffen.

Meine Bewertung
Bewertung

Dein Zuhause ist dort, wo jemand an dich denkt.

Forum Neues Thema
Anzeige