Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Filmtagebuch...
Virgin Mountain gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Virgin Mountain (2015)

Ein Film von Dagur Kári mit Gunnar Jónsson und Ilmur Kristjánsdóttir

Kinostart: 12. November 201594 Min.FSK12Drama
Meine Wertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch
Virgin Mountain Bewertung

Virgin Mountain Inhalt

Wie viele Kilo mag Fúsi auf die Waage bringen? Hundertfünfzig? Oder mehr? Niemand vermag es zu sagen, nicht einmal er selbst. Denn im Grunde lebt der 43-Jährige fast traumwandlerisch in den Tag hinein. Die Arbeit als Gepäckfahrer auf dem Flughafen erledigt er mit links, eine Freundin hatte er noch nie. Das Einzige, das ihn wirklich interessiert, sind die Schlachten des Zweiten Weltkriegs, die er mit kleinen Panzermodellen und Figuren nachstellt - zu Hause, in der Wohnung seiner Mutter, die ihm Refugium und Gefängnis zugleich ist. Als Fúsi einen Gutschein für die Tanzschule erhält, lernt er Sjöfn kennen. Auch so ein einsames Wesen mit tiefen seelischen Wunden. Fúsi, ungeübt im Umgang mit anderen Menschen, entscheidet sich instinktiv dafür, in beider Leben einzugreifen. Wenigstens ein bisschen. Das ist schon viel für den Riesen mit scheinbar schmalem Horizont und großem Herzen.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Virgin Mountain und wer spielt mit?

Drehbuch
OV-Titel
Fúsi
Format
2D
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab zwölf Jahren".
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
2 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
Z-Day : : Moviejones-Fan
21.11.2020 23:38 Uhr
0
Dabei seit: 09.11.14 | Posts: 166 | Reviews: 0 | Hüte: 6

Ich habe mir den Film am 21. November 2020 angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Prime Arthouse CNMA

Meine Bewertung
Bewertung

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten!

Avatar
StevenKoehler : : Hobbit
10.07.2019 03:26 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.18 | Posts: 1.275 | Reviews: 174 | Hüte: 4

"Virgin Mountain" ist eine Geschichte, die ein beklemmendes Gefühl hinterlässt und man geht alles andere als fröhlich aus dem Film. Der Streifen wird ruhig erzählt, was dazu führt, dass man einige Szenen zeigt, die es meiner Meinung nach nicht geben müsste. Ich finde, dass sich dieses Werk ein bisschen zu lang zieht. Er ist schauspielerisch gut besetzt und man nimmt die Rolle sehr gut ab. Die Musik ist sehr bedrückend, aber ich hätte mir gewünscht, dass man ein paar mehr Stücke in den Film einbaut, denn manche Szenen sind etwas zu ruhig. Des Weiteren hat man in einer Szene eine deutliche Reflektion gesehen, die so nicht angedacht war, denn es deutet in der Szene nichts hin.

Man kann sich "Virgin Mountain" ansehen, aber er ist langsam und ruhig erzählt. Es passiert keine großartige Action.

Forum Neues Thema
Anzeige