Mein Filmtagebuch...
Der Schacht gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Der Schacht (2019)

Ein Film von Galder Gaztelu-Urrutia mit Iván Massagué und Antonia San Juan

Meine Wertung
Ø MJ-User (7)
Mein Filmtagebuch
Der Schacht

Der Schacht Inhalt

Für den Film Der Schacht und dessen Regie ist Galder Gaztelu-Urrutia verantwortlich. Zu den Darstellern im Film gehören Iván Massagué, Antonia San Juan und andere. Der Schacht erschien 2019.

Du weißt mehr über den Inhalt von Der Schacht? Dann reiche deine Kurzbeschreibung ein! Jede Inhaltsangabe bringt bis zu 50 Punkte für dein Punktekonto.

Galerie
Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Der Schacht und wer spielt mit?

OV-Titel
El Hoyo
Uns liegen keine Informationen zur FSK-Freigabe des Films vor.
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
13 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
30.05.2020 23:03 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 2.734 | Reviews: 30 | Hüte: 287

Ich habe mir den Film am 29. Mai 2020 angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Ein spannender und gesellschaftskritischer Film.

Meine Bewertung
Bewertung
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
12.05.2020 11:49 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.006 | Reviews: 145 | Hüte: 463

@eli4s

Im Kind selbst jetzt explizit nicht, das Kind soll ja nur die Botschaft sein, um die Kochetage im Kampf gegen die Gefängnisverwaltung auf die Seite der Gefangenen zu ziehen.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
eli4s : : Moviejones-Fan
11.05.2020 22:42 Uhr
0
Dabei seit: 22.02.12 | Posts: 2.316 | Reviews: 31 | Hüte: 86

Ja, ^^ aber inwiefern wird das in dem Kind verkörpert.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
11.05.2020 22:33 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.006 | Reviews: 145 | Hüte: 463

@eli4s

Naja, halt die Botschaft, die man meistens in solchen metaphorischen Filmen über Gesellschaftsklassenkampf findet^^ Mehr Gleichheit, Sozialismus, Verteilung.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
eli4s : : Moviejones-Fan
11.05.2020 21:20 Uhr | Editiert am 11.05.2020 - 21:56 Uhr
0
Dabei seit: 22.02.12 | Posts: 2.316 | Reviews: 31 | Hüte: 86

@luph92

Das Mädchen soll meiner Einschätzung nach nach oben geschickt werden, um die Kochetage zu sensibilisieren und zu erweichen (Kindeffekt), damit sie den Gefangenen helfen.

das habe ich schon verstanden. Aber ich empfand das als naiv und unschlüssig. Da hat mir die Idee mit der speise besser gefallen.

Ich meinte eher, was das für uns Zuschauer für eine Botschaft haben soll.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
11.05.2020 20:38 Uhr | Editiert am 11.05.2020 - 20:40 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.006 | Reviews: 145 | Hüte: 463

@eli4s

Das Mädchen soll meiner Einschätzung nach nach oben geschickt werden, um die Kochetage zu sensibilisieren und zu erweichen (Kindeffekt), damit sie den Gefangenen helfen.

Ich habe aber auch eine andere, passende(re) Interpretation gelesen, nach der das Mädchen nur in der Fantasie des Protagonisten existiert. Die Indizien sind da, es dürfen keine Kinder unter 16 Jahren im Gefängnis sein, wie hat die Mutter sie dann überhaupt reingebracht? Wie hat das Mädchen unten ohne Essen überlebt? Stattdessen wird der Panna Cotta tatsächlich wie geplant nach oben geschickt, man sieht im Film ja auch die Kochetage in Aufruhr wegen eines Panna Cottas, auf dem ein Haar ist. Meiner Vermutung nach soll der Panna Cotta dann darauf aufmerksam machen, dass die Gefangenen tatsächlich Gier, Egoismus, usw abgelegt und stattdessen gerlent haben, das Essen gerecht zu teilen, sodass sie es sich erlauben können, am Ende etwas übrig zu haben.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
eli4s : : Moviejones-Fan
10.05.2020 22:58 Uhr | Editiert am 10.05.2020 - 23:00 Uhr
0
Dabei seit: 22.02.12 | Posts: 2.316 | Reviews: 31 | Hüte: 86

Mir hat der Film weitgehend gefallen. Die Prämisse ist recht stark und prägnant. Als Thriller erstmal durchaus spannungsvoll inszeniert.

Leider fällt das Ende des Films meiner Ansicht nach ziemlich flach.

Was soll nun genau die Lösung sein?

Dass die "Umverteilung" nach den überzeugungsversuchen mit roher Gewalt umgesetzt wird, fand ich dann irgendwie auch befremdlich.

Und welche Botschaft erhofft man sich nun durch das Kind? Darauß werde ich nicht ganz schlau. Von daher gehe ich nicht davon aus, dass sich irgendwas ändert...

Meine Bewertung
Bewertung
MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Captain Levi
27.03.2020 10:48 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 4.165 | Reviews: 21 | Hüte: 212

@luhp92

Zumindest bekommst du es schon mal viel besser hin als ich.^^

Aber ich bin interessiert, lerne dazu und bilde mich weiter^^

Das ist gut.^^ Bei mir fehlt dieses Interesse. Vielleicht hab ich aber irgendwann mal die Muße. tongue-out

Auf Netflix? Daumen hoch. xD

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
27.03.2020 10:16 Uhr | Editiert am 27.03.2020 - 10:20 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.006 | Reviews: 145 | Hüte: 463

@FlyingKerbecs
"Die richtigen Begrifflichkeiten bestimmen und passend formulieren. Das muss ich dann jemandem wie dir überlassen und ich werde mich da zukünftig gar nicht mehr dran versuchen."

So sehr belesen bin ich in dieser Hinsicht selbst auch (noch) nicht, in einigen Diskussionen finde ich da auch meinen Meister. Aber ich bin interessiert, lerne dazu und bilde mich weiter^^

"Snowpiercer" läuft aktuell auf Netflix.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Captain Levi
27.03.2020 09:40 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 4.165 | Reviews: 21 | Hüte: 212

@luhp92

Es geht mehr um Kritik an egoistischer Ellenbogengesellschaft, übermäßigem Konsum auf Kosten ärmerer Gesellschaftsschichten bzw. ungleiche Ressourcenverteilung sowie die Verschreiung von Gleichheit, Solidarität und Rationierung als Kommunismus.

Genau das kann ich nicht. Die richtigen Begrifflichkeiten bestimmen und passend formulieren. Selbst das mit dem Kapitalismus hab ich nur von der deutschen Wiki-Seite zum Film.^^ Das muss ich dann jemandem wie dir überlassen und ich werde mich da zukünftig gar nicht mehr dran versuchen.^^ winktongue-out

Schade, dass er dich nicht ganz so überzeugen konnte. 5 Punkte sind schon hart. Mir hat er sogar etwas besser gefallen als Parasite.

Snowpiercer steht auch schon lange auf meiner Liste, bisher hat aber immer die Lust gefehlt. Wird endlich mal Zeit, ihn zu sichten.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
27.03.2020 09:07 Uhr | Editiert am 27.03.2020 - 19:01 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.006 | Reviews: 145 | Hüte: 463

@FlyingKerbecs

Explizit Kapitalismuskritik würde ich das jetzt nicht nennen, da sich das Schacht- und Essenssystem zum Beispiel auch auf Feudalismus anwenden lässt und charakteristische Eigenschaften des Kapitalismus fehlen. Es geht mehr um Kritik an egoistischer Ellenbogengesellschaft, übermäßigem Konsum auf Kosten ärmerer Gesellschaftsschichten bzw. ungleiche Ressourcenverteilung sowie die Verschreiung von Gleichheit, Solidarität und Rationierung als Kommunismus.

Schlecht ist "Der Schacht" definitiv nicht und das Konzept in jedem Fall großartig, in den letzten 20 Minuten hat mich der Film aber leider verloren. Inhaltlich wird es dann sehr wirr und der Film findet für mich auch kein befriedigendes, aussagekräftiges und vernünftig ausformuliertes Ende für seine allegorische Gesellschaftskritik.

5 von 10 Punkten von mir.

Wesentlich besser ausgearbeitet sind da mMn "Parasite" (tatsächliche Kapitalismuskritik) und "Snowpiercer" (Totalitarismuskritik, Klassenkampf), Bong Joon-ho ist da als Regisseur und Drehbuchautor wesentlich versierter als die Macher von "Der Schacht".

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Captain Levi
26.03.2020 21:32 Uhr | Editiert am 26.03.2020 - 21:34 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 4.165 | Reviews: 21 | Hüte: 212

Unglaublich spannender Film mit tollen Darstellern (vor alle der Hauptdarsteller und der Opa), interessanter Story, guten Effekten und passendem Soundtrack. Es gibt Blut, Gewalt, Gedärme, abgetrennte Köpfe...

Der Film spricht ein Haufen Themen an, z.B. Moral und Kapitalismus, aber auch viele weitere, die ich nicht mal benennen könnte oder mir nicht aufgefallen sind. Auf der deutschen Wikipedia-Seite wurde der Film toll analysiert, kann man sich ruhig mal durchlesen.

Was ich aber zu kritisieren habe ist zum einen, dass dieser Ort surreal ist. Die Plattform schwebt, geht automatisch weiter wenn beide Insassen einer Ebene tot sind. Es gibt anscheinend keine Kameras, aber dennoch wird es heißer und kälter, wenn jemand Essen behält. Die Höhe des Bauwerkes ist auch unmöglich hinzubekommen. Es gibt ca. 335 Ebenen. Mal angenommen, jede Ebene wäre nur 5 Meter groß, käme man auf eine Höhe von mind. 1.675 Meter. So ein großes Bauwerk gibt es nicht. Und selbst wenn das Gebäude nur 500 m hoch wäre, müsste es ja dann über 1 km in die Tiefe gehen. Ist sowas möglich? Kann man so weit runter Strom und Wasser leiten? Und wie werden die Leute eigtl. von Ebene zu Ebene gebracht? In der Hinsicht wird vieles im Dunkeln gelassen.

Was ich zum anderen zu kritisieren habe ist das Ende. Das Schicksal von Goreng ist ungewiss. Die Kleine kann diesen Aufstieg wegen dem Druck gar nicht überleben und selbst wenn es so wäre, hätte ich dann gerne mal die Reaktionen der Leute ganz oben gesehen.

Letztendlich ist es schwierig zu entscheiden, ob ich das, was ich kritisiere, auch wirklich negativ finden soll. Denn es muss ja nicht immer alles offenbart werden. Der Film hat auch gut ohne funktioniert. Und wenn am Ende alles aufgeklärt worden wäre und er entmystifiziert ist, zerfällt er vielleicht daran. Denn es ist nicht immer gut, die Wahrheit zu erfahren.

Also der Film ist echt klasse und ich empfehle in unbedingt weiter! Er ist eine Perle. Noch beeindruckender ist, dass er aus Spanien ist.

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
Kal-El : : Moviejones-Fan
26.03.2020 20:45 Uhr
0
Dabei seit: 13.03.17 | Posts: 775 | Reviews: 2 | Hüte: 19

Unglaublich guter Film. Der zieht dich richtig in seinem Band.

Meine Bewertung
Bewertung
Forum Neues Thema