Zuletzt gesehen (Serien)?

ComicFan88 | 16.07.2013
So zu sagen der kleine Bruder vom "Zuletzt gesehen" Thread ;-)

Egal ob eine komplette Serie, eine Staffel oder eine Folge die ihr zuletzt gesehen habt, egal ob neu oder alt. Hier ist der passende Thread dazu...
Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
1053 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
18.07.2019 22:50 Uhr | Editiert am 18.07.2019 - 22:51 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.086 | Reviews: 146 | Hüte: 465

How To Sell Drugs Online (Fast) - Staffel 1

"How To Sell Drugs Online (Fast)" ist eine deutsche Coming-of-Age-Serie, welche die Wesenhaftigkeit der Generation Z sowie deren Wechselbeziehung mit dem Internet und speziell den sozialen Medien erforscht und dabei in die satirischen, dramatischen und deprimierenden Sphären von "Black Mirror" vordringt. Überraschend tiefsinnig. Der an "Breaking Bad" erinnernde und an sich spannende Drogendealer-Plot fungiert lediglich als Handlungsgerüst.

Für Netflix produziert und geschrieben wurde "How To Sell Drugs Online (Fast)" von der bildundtonfabrik (u.A. "Roche & Böhmermann", "Neo Magazin Royale", "Schulz & Böhmermann"), Regie führen Lars Montag und Arne Feldhusen ("Der Tatortreiniger") und Bjarne Mädel spielt einen Drogenpimp, wobei ich ihn hier für eine Fehlbesetzung halte. Da kommt leider zu sehr der Schotty in ihm durch.

7,5/10 Punkten

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
sittingbull : : Häuptling
11.08.2019 12:38 Uhr
0
Dabei seit: 22.06.13 | Posts: 2.498 | Reviews: 6 | Hüte: 52

Stranger Things 1-3

Ich habe mal wieder den Hype-Train völlig verpasst. Meine Freundin hat diese Serie sofort verschlungen...ich war aufgrund ihrer Erzählung immer sehr skeptisch und dachte das ist nichts für mich. Jetzt hat sie michein bisschen "gezwungen" die erste Staffel zu gucken. Ich war durchaus angetan und habe dann tatsächlich die restlichen 2 Staffeln gleich hinterhergeschoben.

Die Ästhetik der Serie ist unfassbar stark. Da stimmt einfach alles und das 80er Gefühl ist sofort da. Klamotten, Technik, Autos,...Hammer! Viele Dinge sind auch Fanservice...das hat mich anfangs bisschen gestört, später wird es aber immer eleganter eingebunden. Die Charaktere sind überragend geschrieben und sehr vielfältig. Alle auf ihre Weise besonders und cool. Kann mich gar nicht entscheiden, wen ich am liebsten mag. Dazu kommt dann noch der sehr gute Soundtrack. Synth und 80er Jahre Perlen wechseln sich ab. Schön dass von Pop-Schnulze bis Metallica-Brett alles dabei ist smile

Die Bedrohung der Serie ist wirklich spürbar und nachvollziehbar ohne dabei zu extrem gruselig zu werden. Das hat mir gut gefallen. Manchmal wird es etwas überzogen oder schnulzig aber der Humor geht insgesamt eigentlich fast nie verloren. Die zweite Staffel fällt für mich ein bisschen im Ranking ab, aber 1 & 3 finde ich echt stark.

Eine klare Empfehlung (wrsl habt ihr es eh schon alle gesehen xD). 9/10

Kanalratte schmeckt vielleicht wie Kürbiskuchen, aber ich werds nie erfahren, denn ich fress die Viecher nicht
MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
15.08.2019 09:35 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.628 | Reviews: 30 | Hüte: 134

„My hotter half“, Netflix

Habe ich mir auf Empfehlung eines gewissen Filmkritikers angesehen. Großartige Serie, um sie im Hintergrund laufen zu lassen und sich nebenher zu beömmeln.

Pärchen, die sich aus irgendeinem Grund mehr oder weniger attraktiv finden, müssen sich von Fremden bewerten lassen. Die Hälfte, die weniger Stimmen bekommt, wird blamiert und erniedrigt in die Umkleide geschickt, wo sie von drei Stylisten ein komplett bescheuertes Makeover bekommen. Die etwas zu kurvige Blondine wird in ein knallenges rotes Kleid gesteckt, der Bodybuilder bekommt feminine Schuhe und eine schmerzhaft spannende Hose. Auf die Weise zum zweiten Mal beschämt müssen sie sich der Bewertung nochmals stellen. Ob sie diesmal wohl mehr als 18% daten würden?? Uh-uh-uuuuuhhhh.

Kurzweiliges Fremdschämen mit einem britischen „Touch“. Empfehlung.

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

Avatar
eli4s : : Moviejones-Fan
26.09.2019 21:56 Uhr
0
Dabei seit: 22.02.12 | Posts: 2.338 | Reviews: 31 | Hüte: 88

Zuletzt Dark durch geschaut. Hat mir tatsächlich weitgehend gut gefallen, die immer paradoxeren Verstrickungen. Leider wurde es auch auf dauer etwas kompliziert.

Vorhin die erste Folge Knightfall auf anraten meines Bruders. Und schon sicher, dass ich das nicht weiterschaue. Unglaublich schlecht und banal erzählt. Grauenvoller Schnitt. Sehr platte Einführung. Holpriger, sprunghafter Plot, der von einer schwachen Szene zur nächsten hetzt.

Scheinbar hat man hier vor allem in Special Effects investiert, was die ständigen banalen und blutigen Schlachtszenen zeigen.

Avatar
Kothoga : : Moviejones-Fan
05.10.2019 07:38 Uhr | Editiert am 05.10.2019 - 08:54 Uhr
0
Dabei seit: 05.03.17 | Posts: 748 | Reviews: 0 | Hüte: 20

Seis Manos - Die sechs Hände der Rache (Netflix)

Wenn Quentin Tarantino und Robert Rodriguez mal zwischen Desperado und Kill Bill eine Zeichentrickserie gemacht hätten, könnte sie aussehen wie diese. Powerhouse Animation veröffentlichen nach "Castlevania" die nächste westlich angehauchte blutige Zeichentrickserie für Erwachsene auf Netflix. Angesiedelt im Mexiko der 70er kämpfen 3 Kung-Fu-Schüler, einer davon stumm, ein anderer alkoholsüchtig, eine Dorfpolizistin mit Vodoo-Fähigkeiten und ein Shaft-Verschnitt von der DEA gegen unsterbliche Dämonen, Drogen-Kartelle und unbesiegbare Kung Fu-Meister. Hört sich skurril an, ist es auch und macht mächtig Spaß, die Macher der Serie tobten sich jedenfalls ordentlich aus. Die Story ist zwar etwas dünn, aber der Trash-Faktor ist in Anlehnung ans Nischenkino der 70er gewollt ungemein hoch! Ich hoffe inständig, das die "Masters of the Universe"-Serie von Powerhouse Animation in dieselbe Richtung geht, den das Zielpublikum sollte wie bei "Seis Manos" das Gleiche sein!

4 von 5 Hüten

Avatar
Kothoga : : Moviejones-Fan
02.11.2019 13:55 Uhr | Editiert am 02.11.2019 - 13:58 Uhr
0
Dabei seit: 05.03.17 | Posts: 748 | Reviews: 0 | Hüte: 20

Space Rangers

Erstklassig besetze (Linda Hunt, Gottfried John, Clint Howard, Cary-Hiroyuki Tagawa, Pat Morita, Claudia Christian) Sci-Fi-Serie aus dem Jahr 1993 mit für damalige Verhältnisse sehr guten Effekten (Space Rangers war eine der ersten Serien die CGI einsetzten) und hochwertiger Ausstattung und einem tollen Soundtrack von Hans Zimmer und Mark Mancina.

Ort der Handlung ist der auf dem abgelegenen Planeten Avalon stationierte Grenzposten Fort Hope, wo eine Polizeieinheit namens Space Rangers geführt von Captain John Boon, seiner temperamentvollen Piloten JoJo, dem halbkybernetischen Schiffstechniker Doc, dem der Graaka-Rasse angehörigen Krieger Zylyn, welcher Gedanken lesen kann und dem Soldaten-Rookie Daniel Kincaid in typischer Western-Manier gegen außerirdischen Drogenhändler, ihrem eigenen zwielichten Vorgesetzten Oberst Weiss und fiesen Aliens für Frieden und Ordnung sorgen sollen

Die Atmosphäre und Ausrichtung der Serie ist rauher und düsterer als etwa bei Star Trek, erinnert mehr an "Aliens","Outland","Total Recall" und Co. und war ihrer Zeit wohl etwas voraus! Das hohe Budget, kreative Differenzen und die Tatsache das die Serie in den USA und bei uns aufgrund ihrer düsteren Ausrichtung (trotz FSK 12) nur im Spätabend-Programm lief (bei uns damals Mittwoch nachts um 23:00 auf Pro 7), sorgte dafür das die Serie lediglich nach 6 Folgen wieder eingestampft wurde! Interessant, das man einige Darsteller wie Marjorie Monaghan oder Claudia Christian in der ähnlich gelagerten jedoch mehr an Star Trek angelehnten Sci-Fi-Serie "Babylon 5" wiedersieht!

Mir jedenfalls gefallen die 6 Folgen sehr gut und ich hätte mir mehr davon gewünscht! laughing

Avatar
sittingbull : : Häuptling
03.03.2020 11:12 Uhr
0
Dabei seit: 22.06.13 | Posts: 2.498 | Reviews: 6 | Hüte: 52

Um den Thread mal wieder hervorzuholen tongue-out

James May - Our Man in Japan (Amazon Prime)

Nachdem das ehemalige Top-Gear Trio bei Amazon gelandet war und mich mit seiner guten "Grand Tour" fesseln konnte, folgte nun eine Art Dokumentation über Japan - mit dem herzigen James May in der Hauptrolle.

Ich bin noch nicht ganz fertig mit der Serie, aber kann schon nach gut der Häfte sagen: Grandiose Doku über ein ganz besonderes Land.

Die Aufnahmen sind grandios, der Stil ist sehr respektvoll aber auch mit britischem Humor gespickt und das Land wirkt unheimlich faszinierend. James May tölpelt unentwegt durch verschiedene Teile Japans und trifft dabei Mönche, Dichter, Schwertmeister, Fremdenführer, Trainspotter, Fischer, Brauer, J-Pop-Bands, Roboter, Anime-Zeichner und - kein Witz - den Komponist der Jingles der Tokioter U-Bahnstationen haha. In typischer Manier tut seine europäisch/britische Sichtweise sehr gut ohne die Menschen dort "komisch" wirken zu lassen. Allgemein ein sehr sympathischer Auftritt von Moderator und "Gästen".

Wenn ihr mal wieder Lust auf eine coole Doku mit Witz und Faszination habt, seid ihr da genau richtig.

Kanalratte schmeckt vielleicht wie Kürbiskuchen, aber ich werds nie erfahren, denn ich fress die Viecher nicht
Avatar
jossip : : Moviejones-Fan
14.03.2020 10:38 Uhr
0
Dabei seit: 11.03.20 | Posts: 2 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Ich bin absolut kein Fan von Serien,die einzige die ich als BluRay Import besitze ist The Big Bang Theory. 10/10

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
19.03.2020 14:59 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.086 | Reviews: 146 | Hüte: 465

Colonia Dignidad – Aus dem Innern einer deutschen Sekte

Ich wurde 1992 geboren und als Kind der 90er und 2000er Jahre wusste ich bis 2015 tatsächlich nicht um die Existenz der Sektenkolonie Colonia Dignidad. Erst im Zuge der Verfilmung mit Daniel Brühl und Emma Watson, die ich noch nicht gesehen habe, hörte ich zum ersten Mal davon.

Mit jeder der vier Episoden dringt man tiefer in die Geschichte der Colonia Dignidad ein, mit jeder Episode erhöht sich das unfassbare Ausmaß des Schreckens und Verbrechens. 40 Jahre lang Gehirnwäsche (die ersten vier noch in Deutschland), Gefangenschaft, Unterdrückung, Zwangsarbeit, Folterung der Koloniebewohner, sexueller Missbrauch von Kindern, Waffenproduktion für die chilenische Militärjunta, Waffenschmuggel ins Ausland, Folterung und Ermordung von politischen Oppositionellen. Und das alles ignoriert oder geduldet von deutschen Politikern, der Regierung und dem Auswärtigen Amt, die deutsche Botschaft in Chile war sogar aktiver Mittäter. Viele der Opfer warten bis heute auf Entschädigung, viele der Täter wurden in Deutschland nie angeklagt.

Das Schauen kommt wahrlich keinem schönen Erlebnis gleich, neben den Opfern werden auch die Täter interviewt, es ist aber eine ungemein wichtige und aufklärerische Dokuserie, erst recht für Laien wie mich. Dringende Empfehlung!

Bis zum 9. April in der Arte-Mediathek:
https://www.arte.tv/de/videos/078703-001-A/colonia-dignidad-aus-dem-innern-einer-deutschen-sekte-1-4/

8,5 von 10 Punkten

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
20.03.2020 23:10 Uhr | Editiert am 20.03.2020 - 23:27 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.086 | Reviews: 146 | Hüte: 465

Beastars - Staffel 1 (Netflix)

"Zootopia" als Animedramaserie, dessen Themenkomplex trotz einzelner Coming-of-Age-Simplifikationen unter Miteinfluss von Gewalt und Erotik reifer und tiefgründiger ausgearbeitet wird. Im Zentrum steht das Leben in einem Internat, Hauptcharaktere sind ein männlicher Wolf und ein weibliches Zwergkaninchen.

Durch die zweckdienliche Exposition in den ersten sechs Episoden muss man sich schon eher durchkämpfen, sobald man diese aber überstanden hat, revanchiert sich "Beastars" in den letzten sechs Episoden mit einem ordentlichen Payoff. Wie pointiert und nachvollziehbar hier körperliche, geschlechtliche, ethnische und soziale Identitäts- und Gesellschaftskonflikte verarbeitet werden, ist schon bemerkenswert.

Zum Einen wird karnivores Raubtierleben als Teilaspekt dessen als Metapher für Sexualtriebe, Triebtäterschaft und Menschenraub verwendet, zum Anderen sensibilisiert "Beastars" seine Zuschauerschaft dadurch für das Töten von herbivoren Tieren als Bedingung für den menschlichen Fleischkonsum, das Töten offenbart sich auf anthropomorpher Ebene klar als zu verurteilender Mord. Wie in der Realität nimmt all dies auch in der Serie mafiöse Strukturen an.

Als Coming-of-Age-Drama etabliert "Beastars" darüberhinaus ein Liebesgeflecht unter den Schülern, zeichnet ein authentisches Bild von Schüchternheit und setzt sich einfühlsam mit erster Liebe, erster sexueller Zweisamkeit und Respekt vor dem Sexualpartner auseinander.

6,5 von 10 Punkten

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Captain Levi
22.03.2020 13:58 Uhr | Editiert am 22.03.2020 - 13:59 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 4.265 | Reviews: 22 | Hüte: 218

Food Wars

Staffel 1 Folge 1

Also, ich hab mal die 1. Folge geschaut... Ähh ja...selten sowas dämliches gesehen.^^ Das ist jetzt nicht negativ gemeint, ich war fast die ganze Zeit am lachen. Wie ernst da das Kochen genommen wurde und vor allem die Reaktionen der Leute auf die Gerichte, einfach zum totlachen.^^ Das kann ich mir echt nicht anschauen. Weil ich es einfach nicht ernst nehmen kann.^^

Ich kann zwar verstehen, dass die Serie viele begeistert, aber ich bin da nicht der rchtige Typ für.^^ Bei Serien wie One Punch Man, wo es wirklich auch um was geht, da kann ich mich für begeistern, aber nicht wenns nur ums Kochen geht.^^

Allein wie die Brüste von der Tussi...nein, einfach nein. Ich kann nicht mehr. :-)

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
22.03.2020 16:15 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 2.818 | Reviews: 30 | Hüte: 294

The Walking Dead - Staffel 8 - Folgen 1 & 2

Wir haben uns nun doch aufgerafft, mit Staffel 8 von "The Walking Dead" zu beginnen. Ich muss sagen, dass die ersten beiden Folgen mit zu den schlechtesten gehören, die ich je gesehen habe. Wenn es in dieser Qualität weitergeht, dann ist nach Staffel 8 definitiv Sense. Die Serie war mal so genial, aber dieser Auftakt von Staffel 8 ist mal grottenschlecht und langweilig und wieder einmal durchzogen von dummen und dämlichen Handlungen, die wenig bis keinen Sinn ergeben.

Avatar
ComicFan88 : : Kingsman
22.03.2020 17:25 Uhr
0
Dabei seit: 28.12.11 | Posts: 2.258 | Reviews: 0 | Hüte: 22

@FlyingKerbecs

Schade das du mit Food Wars nicht all zu viel anfangen kannst. Immerhin hat die Serie dich zum Lachen gebracht, das ist ja immerhin auch schonmal was. tongue-out Etwas kann ich deine Reaktion auf die Übertriebenheit verstehen, mir ging es es nach den ersten zwei drei Folgen ähnlich^^. Aber mit der Zeit gewöhnt man sich daran, wenn man das so sagen kann^^. Was ich aber sagen ist, das es im Verlauf dann auch etwas ernster zugeht, gerade wenn es in Richtung Herbstauslese geht. Die Juryreaktionen bleiben allerdings so abgedreht laughing.

@Raven13

The Walking Dead - Staffel 8 - Folgen 1 & 2

Unbedingt dran bleiben es wird wieder besser! Hab bisher bis Staffel neun geguckt und gerade zum Ende der 8 Staffel und die gesamte 9. Staffel werden wieder deutlich interessanter und der Fokus wird wieder mehr aufs wesentliche gelenkt, nämlich die Toten, dazu trägt auch der neue Gegenspieler bei. Staffel 7 fand ich bisher insgesamt am schwächsten.

Ein Ring, sie zu knechten...
MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Captain Levi
22.03.2020 17:36 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 4.265 | Reviews: 22 | Hüte: 218

@ComicFan88

Ja.hat mich letztendlich nicht überrascht. Kochen ist nun mal einfach nicht mein Ding...und bei dem lecker aussehendem Essen in der Serie würde ich bloß die ganze Zeit mit knurrendem Magen da sitzen. Da ich immer noch dabei bin, den Winterspeck in eine Sommerfigur umzuwandeln, wäre das nicht vorteilhaft. tongue-out

Aber ich kann ja mal durchzappen zu bestimmten Szenen die lustig sind. Ein Lacher kann man immer mal gebrauchen.^^

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
22.03.2020 17:41 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 2.818 | Reviews: 30 | Hüte: 294

@ ComicFan88

Na da bin ich mal gespannt und quäle mich erstmal weiter durch.

Neues Thema