Anzeige
Anzeige
Anzeige

Unsere Review zu "Star Wars - The Acolyte" Episode 7 - Uns fehlen die Worte

Moviejones | 13.07.2024

Hier dreht sich alles um die News Unsere Review zu "Star Wars - The Acolyte" Episode 7 - Uns fehlen die Worte. Tausch dich mit anderen Filmfans aus.

Was denkst du?
Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
23 Kommentare
1 2
Avatar
Bonsai : : Moviejones-Fan
13.07.2024 10:49 Uhr
2
Dabei seit: 08.12.12 | Posts: 514 | Reviews: 2 | Hüte: 35

So... ich hatte ja aufrichtig gedacht, da käme zum Schluss der Staffel oder Serie etwas, dass die Ungereimtheiten sinnvoll füllt und ein paar Überraschungen und interessante Wendungen bietet. Und ich fand es recht früh über die Serie ab der zweiten oder dritten Folge schon den Stab zu brechen und ich habe mich auf diesen Payoff auch wirklich gefreut. Dazu kommt, dass mir Aussagen der Showrunner recht egal sind und mir auch oft zuviel Wert auf das Drumherum und Beweggründe von wem auch immer gelegt wird.

Nach der Sichtung der vorletzten Folge muss ich aber ganz offen anerkennen, dass diese Serie verschwendete Lebenszeit ist. Das Design ist weiter auf gutem Niveau aber die Beweggründe und Verhaltensweisen aller Figuren sind zu keiner Zeit konsistent oder nachvollziehbar. Egal ob Jedi sich so oder so verhalten müssten oder der Kanon dies oder jenes sagt oder die Männer dümmer dargestellt werden das ist reichlich subjektiv und Geschmackssache - nein das ist mir alles egal - aber wenn man nicht versteht warum irgendwer irgendwas tut und sich das auch nicht nachträglich erklärt dann ist das Produkt schlecht.

Allen die es vorher geahnt haben: ja, stimmt. Das da ist das schlechteste was von Star Wars je über die Bildschirme geflimmert ist inklusive der Holiday-Specials und der Ewok-Filme... selbst die Lego Star Wars Filmchen sind besser als das.

Avatar
Rotschi : : M. Myers
13.07.2024 11:04 Uhr
0
Dabei seit: 17.12.09 | Posts: 1.540 | Reviews: 6 | Hüte: 53

Ich bin was The Acolyte angeht hier ein stiller Mitleser. Aber @Bonsai spricht mir aus der Seele.

Die 7. Episode ist ein Schlag in die Fresse der Fans. Alle hierfür verantwortlichen sollen sich schämen und auf der dunkeln Seite Kekse essen gehen.

Ich habe auch mit jeder Folge gehofft, da kommt noch was, da kommt noch was. Ich habe mir natürlich wieder mal einige Theorien auf einigen YT Kanälen angeschaut und Reactions gesehen. Man könnte sagen, selbst schuld. Aber bei jedem bisherigen Star Wars seit Disney gab es immer auch Lichtblicke. Egal bei welcher Serie. Selbst Boba Fett ist hiergegen großes Kino.

Die Kritik @moviejones könnte treffender nicht sein. 2/5 Punkten sind mehr als gerechtfertigt. Ein Folge zu einer Folge nur aus anderem Blickwinkel ohne wirklich viel zu erzählen.

Das ist grundsätzlich ja ein cooles Stilmittel und kann auch echt tolle Erzahlstrukturen und neue Erkenntnisse mit sich bringen. Aber hier wurde einfach nichts daraus gemacht. Nur Screentime für die Episode vor dem Finale verschwendet. Mit so ziemlich den dümmsten Mediaktionen die ich jemals gesehen habe.

Ich mag beileibe keine Filme die einem alles auf die Nase binden und Exposition um Exposition um Exposition mit sich bringen. Aber hier hätten wirklich einige mehrere Dialoge und Erklärungen sehr sehr geholfen.

Kurz um. Bei jedem anderen Produk, nicht Franchise ich bezeichne es als Produkt, denn mehr ist das hier nicht. Hätte ich spätestens nach der 3. Folge ausgemacht.

Nein bei Star Wars natürlich nicht. Umso mehr ärgert es mich, mit der nächste Woche folgenden Episode 4h meiner Lebenszeit verschwendet zu haben.

Selbst schuld, könnte man meinen...

Möge die Macht mit uns sein.

Avatar
Kothoga : : Moviejones-Fan
13.07.2024 22:50 Uhr
3
Dabei seit: 05.03.17 | Posts: 834 | Reviews: 0 | Hüte: 26

@jerichocane: danke für den Hut, hat mich sehr gefreut, da ich selten einen bekomme

@Rotschi and all

Das ist ja gerade das Schlimme, viele sind mit Star Wars groß geworden und es ist mal mehr mal weniger Teil ihres Lebens geworden und dann tauchen Leute wie Leslye Headland, die vollkommen talentfrei, stümperhaft ohne jegliches Gefühl für die Materie sowas abgesegnet bekommen und inszenieren dürfen frei nach dem Motto, die Star Wars-Fans schluckens schon, die haben auch The Last Jedi von Rian Johnson heruntergewürgt und auch bei den bisherigen Serien alle groben Schnitzer akzeptiert, da nehmen die auch The Acolyte hin, die finden das schon toll, ist ja Star Wars. Die die keinen Anspruch an die Qualität von dem was da übern Bildschirm flimmert, haben, werden bestimmt gut bedient mit der Serie. Sind ja Jedi und Sith, bunte Lichtschwerter und boah, ein Wookie-Jedi, ein Cortosis-Helm und eine Lichtschwertpeitsche, cool, mit dabei. Da hat man schon was zu gucken. Ja, und dann gibts die Leute, die auch gerne Star Wars gucken, aber auch ein Mindestmaß an Anspruch an dem Gezeigten haben und denen einfach der Kragen platzt, wenn sie sehen, wie mit ihrer Leidenschaft da mit umgegangen wird und was die ihnen da für ne gammlige und billige Marmelade aufs Butterbrot schmieren wollen. Das ist ein 180 Millionen $-Produkt und trägt den Namen Star Wars und hat nix mit dem Thema Film zu tun, während HBO mal wieder mit einem Game of Thrones-Produkt zeigt, wie man es einfach richtig macht und emotional seine Zuschauer abholt! Da sind Leute am Werk, die sich selber Fan schimpfen, aber auf einen Großteil der Fans einfach mal gehörig kacken und die für dumm verkaufen wollen! Wtf! Man hätte aus der zugrundeliegenden Idee soviel mehr rausholen können, wenn man halt was von dem versteht, was man da tut! Aber wenn Agenda über Wertschöpfung steht und die Macher sich für viel gescheiter halten als die Konsumenten, dann kommt eben sowas dabei raus. Da gibt es dann halt nur noch die Abo kündigen-Keule bei Disney+, wenn sie zigtausende Kunden verlieren durch den Müll, stampfen sie vielleicht die Serie ein und hinterfragen sich, aber ich fürchte das Gegenteil!

Avatar
Lordoss : : Moviejones-Fan
14.07.2024 08:49 Uhr
0
Dabei seit: 12.07.23 | Posts: 106 | Reviews: 1 | Hüte: 4

@Kothoga: Auch Hut von mir. Besser kann man es fast nicht schreiben. Als SW-Fan wird man hier in den allerwertesten getreten. Man hat hier eine unverbrauchte Zeit im SW-Universum und man weiß nicht was man erzählen soll bzw. versucht hier seine Agenda durchzudrücken und übermalt das mit guter Optik, mehr Schein als sein. Ein User der alles hier von SW schön redet und nie Kritik zu den SW-Serien als Fazit schreibt , schrieb mal, es muss doch eine gute Story sein, es sind ja schließlich Autoren von Serien xy dabei. So kann man es sich auch schön reden. Am Ende entscheidet der Showrunner, Regisseur, Produzent was am Ende raus kommt. Ist ja wie beim Fussball, kannst ein Weltklasse Mannschaft haben, aber wenn der Trainer eine Taktik hat die nicht zur Mannschaft passt, kommt ein schlechtes Spiel raus.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
14.07.2024 14:51 Uhr
1
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 11.589 | Reviews: 45 | Hüte: 781

@Bonsai
Passender Kommentar, seh ich auch so und Hut dafür.
Dazu kommt, dass mir Aussagen der Showrunner recht egal sind und mir auch oft zuviel Wert auf das Drumherum und Beweggründe von wem auch immer gelegt wird. (...) Egal ob Jedi sich so oder so verhalten müssten oder der Kanon dies oder jenes sagt oder die Männer dümmer dargestellt werden das ist reichlich subjektiv und Geschmackssache - nein das ist mir alles egal
Ich finde ja zahlreiche Kommentare mehr als seltsam. Es gibt SO VIEL zu kritisieren, aber bei der Kritik selbst wird sich immer auf gewisse Dinge festgelegt, so dass die eigentlichen negativen Punkte in den Hintergrund rücken.

z.B. der Kommentar von jerichocane (sorry, dass ich dich nun rauspicke):
Und was bitte schön sollte zu Beginn der Folge das Einsammeln von Dreck, Moos und vor allem Steine? Waren das machtbegabte Steine?
Wir leben in einer Zeit wo es unzählige Jedis gibt und Frieden herrscht. Nun könnten die Jedis wohl als Polizisten auftreten und Diebe einsperren und Fahrzeugpapiere kontrollieren. Ich finde es (gerade im Gegensatz zu den Jedis ab den Prequels) aber interessant, dass sie auch als Forscher, Wissenschaftler und Missionare unterwegs sind. Durch die Kenntnis zur Macht liegt dies mMn ziemlich nahe, vor allem da die Einfühung der Midichlorianer ja eine Wissenschaft für sich ist.
Zudem wird dann in der Serie erklärt, warum die Jedis dort sind, Untersuchungen durchführen und deshalb auch Material einsammeln! Und tatsächlich hat es in dem Fall sogar was mit der Macht zu tun.

Dies ist einfach kein valabler Kritikpunkt (ähnlich wie die Sache mit dem Feuer), man kann es nicht mögen, doof finden oder schlecht erklärt oder erzählt finden (da man sich halt doch was zusammenreimen muss), aber dies ist sicherlich kein Problem der Serie. Es ist eher so, dass vieles schlecht oder unzureichend erklärt wird, die Summe macht es dann und wenn dann das Drehbuch, die Charaktere und die gesamte Handlung wirr sind, haben wir ein Fiasko wie The Acolyte. Wäre das Drehbuch toll und die Serie interessant und spannend, dann könnte man über Steine diskutieren, so sind dies mMn auch wenigstens Details, die der Serie immerhin eine Daseinsberechtigung geben.

Ähnlich verhält es sich mit der Kritik an den Aussagen der Regisseurin. Die faselt etwas von Queren-Geschichten im Star Wars-Universum und schon seint man überall was hinein zu interpretieren. Ich sehe aber in der gesamten Geschichte null Anzeichen für solche Vorwürfe. Ähnlich damals bei Obi-Wan. Da wurde über Diversität gelästert, aber die Inquisitorin war ne schlecht geschriebene Figur, egal ob queer, schwarz oder weiblich.

Leider wird sich aber immer nur an solchen "Kleinigkeiten" aufgerieben und irgendwie hab ich dadurch das Gefühl, dass es auch nicht besser wird. Wäre die Serie gut geschrieben, dann könnte sie so queer und weiblich sind wie manche es scheinbar sehen - aber leider haben wir dies hier nicht. Stattdessen wir aber nur über diese Dinge gesprochen, statt über die Qualität.

Avatar
Bonsai : : Moviejones-Fan
14.07.2024 17:46 Uhr
0
Dabei seit: 08.12.12 | Posts: 514 | Reviews: 2 | Hüte: 35

@Duck-Anch-Amun

ohne das wir uns jetzt gegenseitig auf die Schulter klopfen gebe ich den Hut direkt mal retour weil Dein Kommentar auf etwas verweist, was meiner vermissen lässt, mir aber sehr wichtig ist:

Wenn wir die Personen, Motivationen und ähnliches bei der Kritik in den Vordergrund stellen dann wir die Kritik in erster Linie verwässert und angreifbar ja sogar unsachlich und damit unproduktiv. Wenn ein Produkt irgendwie so zwischen gut und schlecht ist, dann kann man damit vielleicht noch seinem persönlichen Frust Luft machen, dass es nicht besser ist oder nicht in die Richtung geht die man persönlich bevorzugt aber hier ist das Produkt nunmal einfach schlecht und genau das muss man den Produzenten vorhalten. Das ist schlussendlich viel effektiver als jede Diskussion über diese Randthemen.

Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
16.07.2024 20:31 Uhr
0
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 6.727 | Reviews: 28 | Hüte: 301

Morgen ist ja Schluss mit Acolyte und ich dachte mir einmal ich überlege wie die Serie wohl zu Ende geht und ich denke es wird wie folgt.

Es wird auf jeden Fall zu Beginn eine Raumschiffverfolgung geben und ich denke Sol wird von Venestra verfolgt auf dem Weg zu dem unbekannten Planeten.

Hmm, interessant. Ich denke Venestra ist Qumirs Meisterin, sie tötet Mog (der Padawan, welcher in Teil 6 ihre Hyperraumübelkeit erwähnt). Dann sieht sie zu wie Sol im Kampf Quimir tötet. Venestra tötet daraufhin Sol und den Rest der Jedi die mit ihr unterwegs waren. Mae und Osha müssen gegeneinander kämpfen bis am Ende eine von Beiden übrig bleibt und Venestras Schülerin wird.

Es wurde ja gesagt, dass für das Ritual ein Teil geopfert werden muss und da die Zwillinge ja eine Person sind ist der Tod einer von ihnen das Opfer.

Am Ende tritt Venestra vor den Jedirat, um zu sagen, dass Sol als abtrünniger Jedi alle getötet hat und es keine Siths gibt. Der Rat glaubt ihr und Venestra mit Mosha als Schülering bleiben als Sith versteckt.

Ich meine wenn dies wirklich so passiert, wäre vielleicht wenigstens die letzte Folge interessant.

Hier nocht ein kleiner Zusammenschnitt aller bisher nicht in der Serie aufgetauchten Szenen, die man in Trailern oder Behind the Scenes sah

Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
16.07.2024 20:34 Uhr
0
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 6.727 | Reviews: 28 | Hüte: 301

leider hat das einbinden nicht funktioniert.

Das Filmchen seht ihr hier

https://www.reddit.com/r/StarWarsLeaks/comments/1e3a1m3/updated_episodes_8_finale_all_remaining_footage/

1 2
Neues Thema
AnzeigeY