AnzeigeN
AnzeigeN
Viel gerühmt, bald verfilmt

Monsterhatz in Harlem: Legendary verfällt "Bitter Root"-Comic

Monsterhatz in Harlem: Legendary verfällt "Bitter Root"-Comic
0 Kommentare - Fr, 29.03.2019 von R. Lukas
Eine afroamerikanische Familie von Monsterjägern, die während der aufregenden Jazz-Ära in New York ihrem Handwerk nachgeht. Darin hat man bei Legendary Filmpotenzial erkannt und prompt gehandelt.

Es gibt noch so viele (und auch so viele gute) Comic-Stoffe da draußen, die ihrer Verfilmung harren. Legendary Pictures glaubt, einen solchen gefunden zu haben. Das Studio hat sich die Filmrechte an Bitter Root gesichert, einer Horror-Action-Comicserie, die für Image Comics auf Anhieb ein voller Erfolg war, als sie letzten November an den Start ging. Ihre drei Schöpfer David F. Walker, Sanford Greene und Chuck Brown begleiten die Adaption alle als ausführende Produzenten.

Bitter Root spielt 1924 vor dem lebhaften Hintergrund der Harlem-Renaissance. Eine Familie einst großer Monsterjäger bildet die einzige Verteidigungslinie, die New York City vor einem unvorstellbaren, herannahenden Böse beschützen kann - einer Invasion grauenhafter Monster, die einst Menschen waren, bevor sie von einer übernatürlichen Macht, die sich von Vorurteil, Bosheit und Bigotterie nährt, verwandelt wurden. Allem Anschein nach ist die Sangeryes-Familie für diese Herausforderung nicht bereit. Nach generationenlangem Aufspüren, Einfangen und Heilen der Monster sind die paar überlebenden Mitglieder der Sangeryes-Linie entmutigt und entzweit ob ihrer traditionell gnädigen Taktiken. Die Familie muss die Wunden der Vergangenheit überwinden, um auch nur ansatzweise darauf hoffen zu können, die übersinnliche Invasion zu vereiteln.

Quelle: Deadline
Erfahre mehr: #Monster, #Horror, #Comics, #Action
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema
AnzeigeY