Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Geldwäsche & Steuerbetrug sind zu viel

Skandal: Bruce-Willis-Kriegsfilm "Air Strike" aus China verbannt

Skandal: Bruce-Willis-Kriegsfilm "Air Strike" aus China verbannt
1 Kommentar - Fr, 19.10.2018 von R. Lukas
Skandale über Skandale, da drüben in China. Der um Schauspielerin Fan Bingbing kombiniert mit dem Vorwurf der Geldwäsche bedeutet für "Air Strike" das endgültige Aus in den chinesischen Kinos.
Skandal: Bruce-Willis-Kriegsfilm "Air Strike" aus China verbannt

Der auch unter den Titeln Unbreakable Spirit und The Bombing bekannte chinesische Kriegsfilm Air Strike hat einen schweren Schlag erlitten: Er darf nicht länger in den chinesischen Kinos laufen. Bruce Willis kann nichts dafür, seine Kollegin Fan Bingbing vielleicht zum Teil schon.

Ihr Steuerskandal, der gerade in China hohe Wellen schlägt und sie unter anderem ihre Rolle im internationalen Spioninnen-Actionthriller 355 kosten könnte, soll bei der Entscheidung mit hineingespielt haben, wenngleich der Hauptgrund wohl die gegen den Film selbst erhobenen Geldwäsche-Vorwürfe sind: Fernsehmoderator Cui Yongyuan - der Mann, der auch den Fan-Skandal entfacht hat - behauptet, das Air Strike-Budget sei künstlich aufgebläht worden.

Jetzt bei Amazon shoppen und MJ supporten
KaufenKaufenKaufenKaufenKaufen

Nachdem der Film ursprünglich am 17. August in die chinesischen Kinos kommen sollte, wurde er auf den 26. Oktober umdatiert, als der Fall Fan Bingbing die Schlagzeilen beherrschte. Jetzt wurde der chinesische Kinostart ganz abgeblasen. Einer der Leidtragenden ist Regisseur Xiao Feng, der nach eigener Aussage acht Jahre Arbeit in Air Strike investiert hat. Es sei an der Zeit, loszulassen, teilt er über seinen Weibo-Account mit und entschuldigt sich bei seiner Crew, dem Vertriebs-Team und allen Zuschauern, die hohe Erwartungen an den Film gestellt haben.

In den USA bleibt dagegen alles beim Alten. Lionsgate hat mit dem China-Release nichts zu tun und beabsichtigt, die Heimkino-Veröffentlichung von Air Strike wie geplant durchzuziehen. Hierzulande erscheint der Streifen am 25. Januar 2019 auf DVD und Blu-ray.


Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Quelle: Deadline
Erfahre mehr: #BruceWillis, #Action
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
1 Kommentar
Avatar
TiiN : : Pirat
21.10.2018 09:36 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 3.952 | Reviews: 93 | Hüte: 143

Das ist ein herber finanzieller Schlag für diese Produktion. Gerade in China hätte der Film in den Kinos durchaus was reißen können . aber nun ist es wohl eine weltweite Direct to Produktion.

Forum Neues Thema