Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Mein Serientagebuch...
Dracula gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Dracula (2020 - ????)

Eine Serie von: Mark Gatiss mit Claes Bang und Jonathan Aris

UK1 StaffelDrama, Fantasy, Horror

Dracula Inhalt

Die Sherlock-Schöpfer Mark Gatiss und Steven Moffat tun sich erneut zusammen. In einer Miniserie mit Episoden in Spielfilmlänge widmen sie sich dem berühmten Blutsauger Dracula, dem Vampir der Vampire.

Zur Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Zur Galerie
Dracula

Cast & Crew

Wer ist der Erfinder von Dracula und wer spielt mit?

Originaltitel
Dracula
Genre
Drama, Fantasy, Horror
Staffeln
1 (3 Episoden)
Land
UK
TV-Sender
BBC One/Netflix
Premiere
01.01.2020
Start-DE
04.01.2020

Staffeln & Episoden

Derzeit liegen keine Staffelinformationen vor.
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
9 Kommentare
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
19.02.2020 13:47 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 7.968 | Reviews: 48 | Hüte: 484

Ein Satz mit X, das war wohl nix. Das Thema Dracula fasziniert auch heute noch und deshalb war es naheliegend, dass ich mir die Serie auf Netflix ansehen werden. Die Miniserie besitzt zwar nur 3 Folgen, welche allerdings auf jeweils 1 1/2 Stunden ausgeweitet sind und jeweils ein anderes Kapitel erzählen.
Episode 1 ist dabei zu Beginn noch relativ nah an Bram Stokers Roman, dies verschwindet dann immer mehr. Episode 2 handelt dann von der Reise auf der Demeter, ein Kapitel, welches Stoker nur nebenbei beschrieb. Dieser Teil ist tatsächlich der spannendste Teil der Geschichte, wobei auch hier viel Potenzial liegen bleibt. Episode 3 hat dann einen überraschenden Zeitsprung und hat nix mehr mit Stokers Roman zu tun. Zwar kann man der Geschichte neue Facetten mitgeben (wie reagiert ein Vampir auf die neuste Technologie?), trotzdem erinnert die Episode an ein Mash-Up aus Tom Cruise Mumie und Del Toros The Strain.

Was auf dem Papier erstmal ncht so schlecht aussieht, ist allerdings ziemlich öde und langweilig. Man verzichtet bewusst auf Horror und will den Gruselcharme zurückholen, den ich für solche Figuren wie Dracula passend finde. Jedoch gibt es nur wenige solche Momente, da einfach eine echte Handlung fehlt. Leider bestehen alle Folgen aus mehr oder weniger langen Diskussionen und Verhören. Bis auf den Gegenwart-Twist in Folge 3 sowie das Auftreten einer eigentlich bekannten Stoker-Figur, gibt es wenig Überraschendes.
Schlussendlich will die Serie wohl endgültig das Mysterium Dracula und Vampir erklären, schmeißt auch alle bekannten Vampir-Klischees an Bord, um dann doch ständig gebissen zu werden. Obwohl Dracula das Non-Plus-Ultra zu sein scheint und man unterscheidet zwischen Dracula - Vampir - Untotem, wird dies nie so wirklich deutlich was nun passiert wenn man zu Draculas Opfer wird. Eher ist es so, dass jedermann gelassen auf den Fakt reagiert, dass ein Vampir unter ihnen weilt. Ein Bedrohungsszenario entsteht somit zu keiner Zeit, wenigstens die Anspielungen (etwa Sherlock Holmes) sind nett.

Einzig großes Plus ist der Darsteller von Dracula, welcher sichtlich viel Spaß an seiner Rolle hatte und nicht nur passend aussieht, sondern auch verschiedene Charaktereigenschaften der Figur toll präsentiert.

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
20.01.2020 14:05 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 5.485 | Reviews: 144 | Hüte: 387

Silencio

Mein Interesse tendiert zwar gen Null, aber schick sieht das Teil wirklich schon aus -

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
20.01.2020 13:20 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 1.798 | Reviews: 48 | Hüte: 195

Moby:

Das Mediabook kriegst du mittlerweile hinterhergeschmissen, die paar Kröten würde ich investieren. Selbst wenn er dir inhaltlich nicht zusagt, ist der immer noch sehr schön anzusehen.

"I know writers who use subtext... and they are all cowards."

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
20.01.2020 12:40 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 5.485 | Reviews: 144 | Hüte: 387

Ja, ich erinnere mich dunkel, dass ich die Rezensionen damals auch so aufnahm und deshalb gepasst habe. Aber in irgend einem Stream werde ich mir den mal eines Tages geben...

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
20.01.2020 11:24 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 1.798 | Reviews: 48 | Hüte: 195

Den von Park Chan-Wook? Ist ein bisschen was her, hab ich aber als ganz gut in Erinnerung. Müsste ich tatsächlich mal wieder auffrischen.

Meinst du "A Girl walks home alone at night"? Der ist ziemlich gut, nicht zuletzt weil die Hauptdarstellerin "Draculas Tochter" Gloria Holden ziemlich ähnlich sieht. Würde ich aber auch weniger als "klassischen" Vampirfilm qualifizieren, der spielt eher mit den Versatzstücken, um damit was neues zu schaffen. Erinnert mich tatsächlich eher an einen Jarmusch (und lustigerweise nicht an "Only Lovers left alive") als an einen "richtigen" Horrorfilm.

"I know writers who use subtext... and they are all cowards."

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
20.01.2020 11:15 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 5.485 | Reviews: 144 | Hüte: 387

Silencio

Ehrlich gesagt halte ich derzeitiger Stand einen frischen Wind aus dem angelsächsischen Bereich auf die klassische Vampirgeschichte für noch zu verfrüht. Hast du damals Durst gesehen? Das ist der letzte klassische Vampirfilm, der mich abgeholt hat.

fairerweise muss ich zugeben, dass ich diesen iranischen Film noch nicht gesehen habe...

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
20.01.2020 10:30 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 1.798 | Reviews: 48 | Hüte: 195

Joa, das war nichts. Mit zig Versatzstücken aus anderen und (vor allem) besseren Verfilmungen gespickte Neuauflage, die sich für clever hält, aber tatsächlich nur aus dem Subtext der Vorlage Text macht ("Did you have sexual intercourse with the Count?"), dabei auch wenig wirklich neues zu sagen hat. Die drei Episoden hängen kaum zusammen, die zweite ist dreist: wer auch immer jetzt gerade versucht "The Last Voyage of the Demeter" zu verfilmen, wird sich zu Tode ärgern. Oder Gatiss und Moffat verklagen. Eins von beidem. Der Gegenwartstwist wird für solch "pfiffige" Ideen bzw. Beobachtungen wie "Was wenn Dracula aber mit Tinder?" benutzt, in den letzten zehn Minuten zieht man sich noch eine Liebesgeschichte aus dem Allerwertesten, die wirklich niemand vorhersehen konnte. Dracula am Klostertor war aber ganz nett. Und Polidoris Ruthven auftauchen zu lassen, hat mich mal wieder hoffen lassen, dass irgendwer mal Newmans "Anno Dracula" verfilmt. Nur bitte niemand, der mit dem Quatsch hier was zu tun hatte.

"I know writers who use subtext... and they are all cowards."

Avatar
DrGonzo : : Drachenzähmer
07.01.2020 09:14 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 1.053 | Reviews: 0 | Hüte: 34

Ich habe mir die Serie am 06. Januar 2020 angeschaut. (Zum Serientagebuch)

Episode 1: gute Episode. Dracula wird so dargestellt wie man ihn sich vorstellt. Bin gespannt was die folgenden Episoden bringen.

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
MisfitsFilms : : Poppy
04.01.2020 22:17 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 2.417 | Reviews: 0 | Hüte: 75

Ich habe mir die Serie am 04. Januar 2020 angeschaut. (Zum Serientagebuch)

Herrlich geschriebene, stark gefilmte Mini Serie mit einem Claes Bang der offensichtlich viel Spaß an der Rolle des DRACULA hat

Meine Bewertung
Bewertung
Forum Neues Thema