Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Dracula

Reviews Details Trailer Galerie News
Review "Dracula" - Entromantisierter Horror

Dracula Review

Dracula Review
3 Kommentare - 05.01.2020 von Moviejones
Wir haben uns "Dracula" für euch angeschaut und verraten euch in unserer Review, ob sich diese Serie lohnt.
Dracula

Bewertung: 4 / 5

Zu Neujahr in den UK bei BBC One und hierzulande via Netflix am 4. Januar ging Dracula als TV-Film-Dreiteiler online, eine Version von Bram Stokers Dracula, die lose darauf basiert und nicht nur so noch nie Gezeigtes breiter ausrollt, sondern den Stoff aus Roman und Film im Verlauf auch noch in die Moderne hievt. Wozu auch gehört, den romantischen Touch der Filmversion wegzulassen. Die Miniserie ist keine Geschichte über einen Gott abschwörenden Witwer voller Trauer und Schmerz auf der Suche nach seiner geliebten Mina. Sie zeigt die Charaktere der Vorlage in ganz neuem Licht.

In einem Kloster erzählt Anwalt Jonathan Harker (John Heffernan) kurz vor der Jahrhundertwende des 19. Jahrhunderts seine Erlebnisse im Schloss von Graf Dracula (Claes Bang) in Transsilvanien einer Nonne (Dolly Wells), die äußerst wissbegierig mehr über den Vampir der Vampire erfahren will. Auf der Suche nach Gott hofft diese, dass die teuflische Kreatur sie entweder zu Gott führt - oder den letzten Beweis einer gottlosen Welt liefert...

Trailer zu Dracula

Kritik Dracula

Es ist schwer, eine Review zu schreiben, ohne zu viel zu verraten, doch wir halten die Spoiler gering: was die Sherlock-Macher Steven Moffat und Mark Gatiss abliefern, ist wahrlich eine spannende neue Version der altbekannten Legende und Romangeschichte. Jede Figur erfährt eine Veränderung, die sich im Laufe der drei Teile noch steigert. Während der erste Teil noch sehr auf das auch aus dem Film Bekannte zurückgreift, zum Teil wörtlich zitiert und auch visuell einige Referenzen bietet, jedoch in wichtigen Punkten schon einige Veränderungen einflechtet, bietet der zweite Teil eine ganz eigene Geschichte über einen Part der Vorlage, der in den früheren Adaptionen nur kurz abgehandelt wird: Die Reise auf der Demeter. Mehr verraten wir hierzu nicht, Buch- und Filmkenner wissen, was wir meinen.

Der dritte Teil von Dracula schließlich verändert alles und lässt Dracula die Moderne erleben mit elektrischem Licht, TV, Handys und Co., und auf die Nachfahren derer treffen, mit denen er es im ersten Teil zu tun hatte. Und einem Ende, das so niemand kommen sah, aber durchaus auch die der Romantik des Films von 1993 Hinterhertrauernden zumindest etwas zu versöhnen vermag.

Claes Bang ist dabei ein hervorragend überzeugender Graf Dracula: Charme, ein gewisser nonchalanter Witz, Verführungskunst und eine adlige und mächtige Ausstrahlung vermag er gut zu vereinen. Denn natürlich bedeutet fehlende Romantik nicht fehlende Verführung und Erotik, doch werden diese hier vollständig auf das Mittel zum Zweck reduziert und der Horror dadurch auch noch etwas horribler in Szene gesetzt. Nichtsdestotrotz ist auch dieser Dracula auf der Suche, wie es auch die nicht fehlen dürfende Van Helsing-Figur ist, doch eben anders als man es kennt.

Die auch gänzlich neue Van Helsing-Interpretation lässt Dracula noch viel mehr als sehr eigenständig erscheinen als Dracula selbst, und das ist spannend und gut. Und das bietet eine Miniserie, die problemlos neben früheren Versionen stehen und gemocht werden kann, da sie weit genug vom Vorherigen wegführt, andererseits es aber gelungen schafft, alle Nostalgiker mit auf diese Reise ins Neuland dieser Version zu nehmen.

Kurz, wir können Dracula nur empfehlen, auch wenn wir die episch-romantische Filmversion von 1993 dennoch über ihr platzieren, da wir die Interpretation des Films einfach sehr mögen - aber das ist Geschmacksache, und darauf reduziert es sich hier auch. Die Miniserie hat einfach einen berechtigt anderen Ansatz, der auch uns gefällt, aber eben nicht völlig begeistert, wie es der Film einst tat.

Dracula Bewertung
Bewertung des Films
810
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Reviews

Hunters Review

Staffel 1 hat seine Höhen und (Un-)Tiefen

Poster Bild
Kritik vom 20.03.2020 von MobyDick - 2 Kommentare
Während ich also noch immer darauf warte, dass der beste Film aller Zeiten der jemals gedreht werden wird, endlich in der MJ DB auftaucht - und erzählt mir nix von Wochen, das sind jetzt schon Monate - und der Corona Virus das normale Leben lahm legt, denke ich so bei mir, wieso eigentlich...
Review lesen »

Marvels Inhumans Review

Nicht gut, aber besser als gedacht!

Poster Bild
Kritik vom 13.03.2020 von Duck-Anch-Amun - 0 Kommentare
Handlung Nachdem es auf der Erde zu einem massiven Anstieg der Inhumans-Population kommt, entscheidet König Black Bolt diese Erdlinge vor den Menschen zu schützen und sie auf den Mond zu bringen. Dort, in der Inhuman-Stadt Attilan, leben nämlich rund 1400 Inhumans, darunter die kö...
Review lesen »
Mehr Reviews
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
3 Kommentare
Avatar
Lannister68 : : Moviejones-Fan
06.01.2020 10:21 Uhr
0
Dabei seit: 30.04.13 | Posts: 4 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Eine ausgesprochen interessante, neue Interpretation des Stoffes. Als Liebhaber des Buchs hätte ich zunächst eine 1:1 Verfilmung des Romans vorgezogen, dennoch war ich recht begeistert nach dem Ansehen der drei Folgen. Darsteller, Ausstattung, Kamera und Gore waren sehr angemessen. Claes Bang und Dolly Wells im Besonderen beherrschen ihre Rollen in äußerst überzeugender Weise. Hat sehr viel Spaß gemacht, dies anzusehen.

Diejenigen, die nun mäkeln, die Serie nähme sich zu viele Freiheiten heraus, seien an hunderte andere Dracula-Verfilmungen verwiesen, die sich weitaus mehr erlaubten. Neue Zugänge zu klassischen Stoffen sind zB im Theater an der Tagesordnung und auch erwünschenswert. Kunst ist nunmal subjektiv.

Diese Serie hat einige starke Bilder erschaffen und darstellerisch gibt es wirkliche Spitzen. Ich könnte mich sogar für eine zweite Staffel begeistern.

Viel Vergnügen mit diesen drei Episoden zunächst.

Avatar
MisfitsFilms : : Poppy
06.01.2020 09:56 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 2.390 | Reviews: 0 | Hüte: 75

Definitiv ein geiler Serien Start ins neue Jahr!

Serie hat mich sofort gepackt, vor allem auch dank des Hauptdarstellers Claes Bang, der die Rolle des DRACULA förmlich aufgesaut hat ^^

Nur schade, dass es dem Ende nach vermutlich nichts weiteres geben wird. Wobei, warten wirs mal ab.

Avatar
Gamer2000 : : Moviejones-Fan
06.01.2020 00:45 Uhr | Editiert am 06.01.2020 - 00:46 Uhr
0
Dabei seit: 06.01.10 | Posts: 202 | Reviews: 0 | Hüte: 3

Dracula ist eines der Serien Highlights 2020 - bekannter Stoff, der genial und dennoch etwas anders in Szene gesetzt wird.

Von mir gibt es eine 4,5/5 Wertung !

Forum Neues Thema