Jared Leto nicht Hugh Hefner, Bradley Cooper als Vince McMahon?

Zwei schillernde Persönlichkeiten

Jared Leto nicht Hugh Hefner, Bradley Cooper als Vince McMahon? (Update)

0 Kommentare - Sa, 04.11.2017 von R. Lukas - Brett Ratners Hef-Biopic mit Jared Leto hat sich aufgrund aktueller Entwicklungen zerschlagen, während Bradley Cooper den allmächtigen WWE-Boss Vince McMahon verkörpern soll.

Update: Es wird kein Hugh-Hefner-Biopic mit Jared Leto geben, zumindest nicht unter der Regie von Brett Ratner. Gegen Ratner wurden von mehreren Frauen Vorwürfe der sexuellen Belästigung erhoben, woraufhin Playboy Enterprises alle geschäftlichen Beziehungen zu ihm auf Eis gelegt hat.

Man sei zutiefst beunruhigt, von den Anschuldigungen ihm gegenüber erfahren zu müssen, und halte diese Art des Verhaltens für komplett inakzeptabel, heißt es in einem Statement. Deshalb wird die weitere Entwicklung der gemeinsamen Projekte mit Ratners RatPac Entertainment gestoppt, bis die Situation besser zu durchschauen ist. Leto geht ebenfalls auf Distanz: Er sei weder an einen Hefner-Film von Ratner gebunden (und es auch nie gewesen), noch werde er in Zukunft mit Ratner zusammenarbeiten.

Auch Warner Bros., das Studio, mit dem RatPac einen mehrjährigen, Hunderte Millionen Dollar schweren Kofinanzierungs-Vertrag abgeschlossen hat, kappt jegliche Verbindung zum Regisseur. Während Ratner es so darstellt, als ziehe er sich freiwillig aus allen Warner Bros.-Aktivitäten zurück, um keinen negativen Einfluss aufs Studio zu nehmen, klingt es seitens Warner Bros. deutlich harscher: Ratner hat kein Büro mehr bei Warner Bros., er wurde von kommenden Projekten entfernt und sein Deal wird nicht verlängert.

++++

Am 27. September verstarb Hugh Hefner im Alter von 91 Jahren, und keine zwei Wochen später ist schon raus, wer den Playboy-Gründer auf der großen Leinwand porträtiert. So schnell geht das in Hollywood. Jared Leto schlüpft in den Seidenpyjama, Regisseur Brett Ratner traut seinem "alten Freund" auch zu, dass er seine Sache gut machen wird.

Kurz nachdem sich Ratner 2015 mit seiner Produktionsfirma RatPac Entertainment die Biopic-Rechte gesichert hatte, soll Leto bereits Interesse an der Rolle angemeldet haben. Er wollte Hefner unbedingt spielen und verstehen lernen. Ratner hatte gehofft, Hefner und Leto einander noch vorstellen zu können, doch Hefs Gesundheitszustand ließ es nicht mehr zu. Es gebe da draußen aber genug Footage von ihm, so dass Leto so viele Informationen einholen kann, wie er will, meint er.

Ein ebenfalls nicht unspannendes Biopic haben TriStar Pictures und die WWE Studios in Arbeit. Wer sich jemals mit Wrestling beschäftigt hat, dem sollte der Name "Vince McMahon" was sagen. McMahon ist der Vorsitzende des Wrestling-Verbandes und Medienunternehmens WWE, der visionäre Unternehmer, der den Wrestling-Sport weltweit groß gemacht hat. Immer wieder trat (und tritt) er selbst in den Shows auf und stieg im Rahmen verschiedener Storylines auch selbst als Wrestler in den Ring.

Wer könnte jemanden mit einer solchen Strahlkraft wohl spielen? Die Strategie besteht laut der Wrestling-Website PWInsider.com darin, sich einen echten Topstar zu angeln, um das Projekt flott voranzubringen. Vor einigen Wochen soll deshalb ein Angebot an Bradley Cooper rausgegangen sein. Ob Cooper überhaupt will, bleibt allerdings noch abzuwarten. Pandemonium, so der Titel des McMahon-Biopics, hat ein Drehbuch von Craig A. Williams (Underdog - Unbesiegt weil er fliegt) und für die Regie Glenn Ficarra und John Requa (Crazy, Stupid, Love), die zufälligerweise auch den Joker & Harley Quinn-Film mit Leto drehen sollen.

DVD & Blu-ray

Ich - Einfach unverbesserlich 3Wonder Woman [Blu-ray]Game of Thrones: Die komplette 7. Staffel [4 DVDs]Transformers 5 - The Last Knight  (+ Bonus-Disc) [Blu-ray]Game of Thrones: Die komplette 7. Staffel [Blu-ray]

Horizont erweitern

Das Geheimnis der Infinity-SteineStars, die aus Filmen rausgeschnitten wurden - Teil 1Filme, die andere Filme vorhersagten

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.