Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Mein Filmtagebuch...
Elliot, der Drache gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Elliot, der Drache (2016)

Ein Film von David Lowery mit Oakes Fegley und Oona Laurence

Kinostart: 25. August 2016102 Min.FSK6Abenteuer, Familie, Fantasy
Meine Wertung
Ø MJ-User (10)
Mein Filmtagebuch
Alle 5 Trailer

Elliot, der Drache Inhalt

Seit Jahren erfreut der alte Holzschnitzer Mr. Meacham die Kinder mit seinen Geschichten über einen wilden Drachen, der tief in den Wäldern haust. Für seine Tochter Grace, die als Försterin arbeitet, sind es kaum mehr als Lügengeschichten - bis sie Pete trifft, einen geheimnisvollen zehnjährigen Jungen ohne Familie und ohne Zuhause, der behauptet, zusammen mit einem riesigen grünen Drachen namens Elliott im Wald zu leben. Und Petes Beschreibungen nach ähnelt Elliott dem Drachen aus Mr. Meachams Geschichten... Mit Hilfe von Natalie, der elfjährigen Tochter des Sägewerk-Besitzers Jack, macht sich Grace auf, um herauszufinden, woher Pete kommt, wohin er gehört und ob er die Wahrheit über diesen Drachen erzählt.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Elliot, der Drache und wer spielt mit?

OV-Titel
Pete’s Dragon
Format
2D/3D
Box Office
143,70 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab sechs Jahren".
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
2 Kommentare
Avatar
StevenKoehler : : Hobbit
07.10.2018 03:48 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.18 | Posts: 688 | Reviews: 204 | Hüte: 2

"Elliot, der Drache" ist ein gelungener Streifen geworden. Die Geschichte ist gut und ist mit etwas Witz versehen und nimmt die Witze auch zurück, wenn es ernster wird. Die Entwicklung der Geschichte ist gut gelungen und unterstreicht eine Botschaft, die ich auch unterschreiben würde. Die Animation des Drachen ist unfassbar gut gelungen und sieht sehr schön aus. Was ich positiv finde, dass der Drache keine Stimme bekommen hat, sondern man hat versucht, alles im Bild bzw. per Mimik und Gestik zu erzählen und wenn man mal nicht weiß, was gemeint ist, wird dies in die Geschichte mit eingebaut. Gegen Ende gibt es eine Szene, an der man deutlich erkennen kann, dass dies am Computer entstanden ist. Des Weiteren gibt es ein paar Aufnahmen, die bei Sonne gedreht wurden und man den Winkel etwas unglücklich platziert hat, denn das gebrochene Licht zeigt sich im Bild wieder, aber es sind die Aufnahmen, die zur weiteren Erzählung genutzt worden sind, um einen kleinen Zeitsprung zu machen. Die schauspielerische Leistung ist hervorragend und hätte besser nicht sein können. Die Musik passt wie die Faust auf Auge und das Orchester setzt immer sehr gut ein. Die Kamera ist sehr schön eingesetzt worden und sieht hochwertig aus.

Ich kann Ihnen "Elliot, der Drache" ans Herz legen und ist sowohl für Kinder, als auch für Erwachsene zu empfehlen. Er schafft es, einen Gänsehaut unter die Haut zu platzieren.

Meine Bewertung
Bewertung
Forum Neues Thema