Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Filmtagebuch...
The Gift gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

The Gift (2015)

Ein Film von Joel Edgerton mit Jason Bateman und Rebecca Hall

Kinostart: 26. November 2015108 Min.FSK12Drama, Thriller
Meine Wertung
Ø MJ-User (9)
Mein Filmtagebuch

The Gift Inhalt

Für Simon und Robyn, ein frisch verheiratetes Pärchen, verläuft das Leben ganz nach Plan, bis eine Zufallsbegegnung mit einem Bekannten aus Simons Highschool-Zeit ihre Welt ins Chaos stürzt. Zuerst erkennt Simon Gordo nicht wieder, aber mehrere scheinbar zufällige Treffen fördern nach über zwanzig Jahren ein schreckliches Geheimnis aus ihrer gemeinsamen Vergangenheit zutage. Als Robyn die beunruhigende Wahrheit darüber erfährt, was zwischen Simon und Gordo vorgefallen ist, beginnt sie sich zu fragen: Wie gut kennen wir die, die uns am nächsten stehen, wirklich? Und ist das, was vergangen ist, wirklich vergangen?

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von The Gift und wer spielt mit?

OV-Titel
The Gift
Format
2D
Box Office
58,98 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab zwölf Jahren".
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
2 Kommentare
Avatar
StevenKoehler : : Hobbit
03.08.2019 10:13 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.18 | Posts: 1.275 | Reviews: 174 | Hüte: 4

Die Story von "The Gift" ist sehr interessant und ist gut durchdacht. Sie nimmt eine unerwartete Wendung, man vermutet die eine oder andere Theorie, aber sie ist nicht schlecht. In den Film kann man sich ein oder zwei mal erschrecken, weil etwas kommt, was man so nicht erwartet hat, was ich sehr gut finde. Was ich leider nicht passend finde, ist die Musik, denn sie will mir Spannung vorspielen, aber es kommt nichts. Auch als der Abspann losgeht, finde ich die Musik nicht richtig geeignet. Hier wäre es besser gewesen, wenn man eine Stille hat und langsam kommt Musik in den Abspann. Die Schauspieler sind sehr gut und spielen ihre Rollen glaubhaft. Auch ihre Mimik verrät nichts am Film, was ich als sehr gut empfinde.

Ich kann Ihnen den Film sehr empfehlen, aber lassen Sie sich nicht von der Musik stören, denn ich empfinde diese als unpassend.

Avatar
DirtyMary : : Moviejones-Fan
04.08.2017 06:55 Uhr
0
Dabei seit: 07.08.13 | Posts: 175 | Reviews: 33 | Hüte: 6

Doppelbödiger Stalking-Thriller, der Gut-Böse-Schemata unterläuft, in seinem Verlauf aber mehr von Zufällen als durch stringente Logik zusammengehalten wird. Joel Edgertons Regiedebut will mehr sein, als es in Wahrheit ist, und "Sunnyboy" Jason Bateman kämpft eher verkrampft gegen sein Image. Filmpartnerin Rebecca Hall überzeugt da mehr und hält die Spannung leidlich hoch. Dieses "Geschenk" ist nicht unbedingt ein Must-Have, darüber kann auch das bedeutungsschwangere Ende kaum hinwegtäuschen.

(6von10)

Forum Neues Thema
Anzeige