Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Mein Filmtagebuch...
The Favourite - Intrigen und Irrsinn gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

The Favourite - Intrigen und Irrsinn (2018)

Ein Film von Yorgos Lanthimos mit Emma Stone und Olivia Colman

Kinostart: 24. Januar 2019120 Min.FSK12Biographie, Drama
Meine Wertung
Ø MJ-User (6)
Mein Filmtagebuch
Alle 3 Trailer

The Favourite - Intrigen und Irrsinn Inhalt

Das frühe 18. Jahrhundert. England liegt im Krieg mit den Franzosen. Nichtsdestotrotz erfreuen sich Entenrennen und Ananas-Essen größter Beliebtheit. Eine gebrechliche Königin Anne hat den Thron inne, und ihre enge Freundin Lady Sarah regiert das Land an ihrer Stelle, während sie sich um Annes schlechten Gesundheitszustand und ihr sprunghaftes Temperament kümmert. Als das neue Dienstmädchen Abigail eintrifft, macht sie sich mit ihrem Charme bei Sarah beliebt. Sarah nimmt Abigail unter ihre Fittiche, und Abigail sieht eine Chance, um zu ihren aristokratischen Wurzeln zurückzukehren. Doch als die Kriegspolitik für Sarah recht zeitaufwendig wird, springt Abigail in die Bresche und füllt die Rolle der königlichen Gefährtin aus. Ihre aufkeimende Freundschaft zur Königin ermöglicht es ihr, ihren Ambitionen gerecht zu werden, und sie wird nicht zulassen, dass Frau, Mann, Politik oder Karnickel ihr im Weg stehen.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von The Favourite - Intrigen und Irrsinn und wer spielt mit?

OV-Titel
The Favourite
Format
2D
Box Office
95,92 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab zwölf Jahren".
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
5 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
25.01.2020 13:42 Uhr | Editiert am 25.01.2020 - 13:42 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 2.250 | Reviews: 51 | Hüte: 238

Ich habe mir den Film am 25. Januar 2020 angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Inszenatorisch, schauspielerisch und technisch herausragend, doch irgendwie plätschert der Film mir zu sehr dahin. Er ist nett und es macht zuweilen auch Spaß, den Intrigen zwischen Lady Sarah und Abigail zu verfolgen und zu sehen, wie beide auf ihre Weise versuchen, die Gunst der gebrechlichen und schwächlichen Königin zu erlangen. Leider ist es eben nicht mehr als nur "nett". Bereits jetzt, direkt nach der Sichtung, habe ich das Gefühl, dass der Film leider recht schnell wieder aus meinem Gedächtnis verschwinden wird. Trot alledem gefällt der Film immer noch "gut", weil er halt auch so viel anderes zu bieten hat, was toll ist, allen voran die Schauspielerinnen Rachel Weisz, Olivia Colman und Emma Stone.

7/10 Punkte - Gut - Kein Wiederschauwert

Meine Bewertung
Bewertung
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
20.01.2020 18:01 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 12.445 | Reviews: 182 | Hüte: 428

"The Favourite" gefällt sich sehr mit seinen Kameraspielereien (erinnert im negativen Sinn an Wes Anderson), seinem Historiensetting und dem opulenten Kostümdesign, was aber nur schwer darüber hinwegtäuschen kann, dass der Film inhaltlich nicht mehr als ein seichtes Comedydrama über eine von Eifersucht und Intrigen durchzogene Dreiecksbeziehung zu bieten hat. Parlamentsdebatten, Parteiarbeit und geopolitische Fragen (der Krieg gegen Frankreich im Spanischen Erbfolgekrieg) werden nur am Rand behandelt, über tatsächliche machtpolitische Strukturen erfährt man hier kaum etwas Neues oder Erkenntnisreiches.

Gleichzeitig gibt sich "The Favourite" nur selten wirklich vollkommen der faszinierenden und entlarvenden Dekadenz, dem Prunk und Exzess der Aristokratie hin. Zum Vergleich zwei konträre Beispiele: Sofia Coppolas "Marie Antoinette" erweckt das aristokratische Leben so authentisch zum Leben, dass es langweilt, "The Wolf of Wall Street" überzeichnet das Wirtschaftsleben satirisch, bis es weh tut und das Lachen im Hals stecken bleibt. "The Favourite" bewegt sich irgendwo dazwischen, evoziert weder Langeweile noch Schmerz, sondern macht das aristokratische Leben dagegen konsumbierbar und ertragbar. Eine Kritik an der Unmenschlichkeit und Dekadenz mag auf dem Papier existieren, Lanthimos’ Inszenierung und Stilisierung lässt sie auf der Leinwand bzw. dem Bildschirm jedoch nicht erfahrbar werden.

Unabhängig davon ist "The Favourite" ohne Frage ein herausragendes Schauspielkino, wenn man Olivia Colmans partielles Overacting einmal außenvorlässt. Selbige spielt die körperlich kranke und geistig labile Königin Anne, Rachel Weisz und Emma Stone konkurrieren als die um sexuelle Gunst und politische Macht buhlenden Sarah Churchill und Abigail Masham, in diesem Dreiergespann trumpft insbesondere Rachel Weisz auf. Nebenher sieht man Nicholas Hoult als Oppositionspolitiker Robert Harley, der sich heftig in Abigail Masham verliebt.

Meine Bewertung
Bewertung

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
eli4s : : Moviejones-Fan
11.02.2019 19:43 Uhr
0
Dabei seit: 22.02.12 | Posts: 2.203 | Reviews: 33 | Hüte: 79

@cineast

Na, dann bin ich gespannt, wie der Film bei dir ankommt.

Wie gesagt, hatte ich auch Mut mehr Euphorie gerechnet.

Ist jetzt off topic, aber ja. Django fand ich zwar noch ganz gut, aber mir missfällt mehr und mehr bei Tarantino zuletzt. Hateful 8 fand ich tatsächlich sehr mäßig, mit sein schwächster neben "death proof". In dem Fall hatte das bei mir nichts mit hohen Erwartungen zu tun.

Hoffe, sein nächster wird wieder besser.

MJ-Pat
Avatar
CINEAST : : ReReleaser
10.02.2019 23:33 Uhr
0
Dabei seit: 17.11.09 | Posts: 1.594 | Reviews: 7 | Hüte: 48

@eli4s

Aaah, da hatte ich mich schon so auf deine Einschätzung des Films gefreut (mit dem Hintergedanken, dass er dir hoffentlich großartig gefällt), um meine Entscheidung für oder gegen eine Kinosichtung weiter abzuwägen, und dann kommt so eine verhältnismäßig unterwältigte Kritik dabei heraus, wo er ja gerade allgemein sehr gefeiert wird.

Ich denke aber zu verstehen was du meinst und werde ihm auf die ein oder andere Art sowieso eine Chance geben (Kino o. Stream)

Mir ging es bzgl. der Erwartungshaltung ganz ähnlich bei den letzten beiden Tarantino-Streifen. Django Unchained und The Hateful Eight sind ohne Frage großartige Filme, aber mein Resumee fiel nach Filmende jeweils nicht so euphorisch aus, wie vorher erwartet.

- CINEAST -

Avatar
eli4s : : Moviejones-Fan
10.02.2019 21:36 Uhr
0
Dabei seit: 22.02.12 | Posts: 2.203 | Reviews: 33 | Hüte: 79

Take my word with a bit a salt...

Ich muss sagen, dass mich die Macht- und Lustspiele in Yorgos Lanthimos neuem Film nicht ganz so abgeholt haben, wie erhofft.
Allerdings war ich am betreffenden Tag auch sehr schlecht gelaunt und musste in einem ausverkauften Saal ganz außen in einer sehr unkomfortablen Sitzposition Platz nehmen... gut geschrieben ist der Film aber alle mal, messerscharfe Dialoge und tolle Performances. Auch Kamera und Kostüme sind eigentlich super anzuschauen. Warum der Funke nicht ganz übergesprungen ist, weiß ich bis heute nicht.
Es ist aber definitiv Lanthimos zugänglichster Film und sicher habe ich das ungestüme und beklemmende seiner Vorgänger etwas vermisst. Trotzdem zu empfehlen!

Meine Bewertung
Bewertung
Forum Neues Thema