Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Mein Filmtagebuch...
The Killing of a Sacred Deer gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

The Killing of a Sacred Deer (2017)

Ein Film von Yorgos Lanthimos mit Colin Farrell und Nicole Kidman

Kinostart: 28. Dezember 2017121 Min.FSK16Drama, Horror, Mystery
Meine Wertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch
The Killing of a Sacred Deer Bewertung
Alle 3 Trailer

The Killing of a Sacred Deer Inhalt

Dr. Steven Murphy ist ein anerkannter Gefäßchirurg, der über einen makellosen Haushalt mit seiner Frau Anna, einer Augenärztin, und ihren zwei musterhaften Kindern waltet, dem 12-jährigen Bob und der 14-jährigen Kim. Am Rand seiner idyllischen Vorstadt-Existenz lauert Martin, ein vaterloser Teenager, den Steven heimlich unter seine Fittche genommen hat. Als Martin anfängt, sich auf immer verstörendere Weise in das Leben der Familie einzumischen, wird das volle Ausmaß seiner Absichten bedrohlich klar. Er konfrontiert Steven mit einer lange vergessenen Sünde, die die häusliche Glückseligkeit der Murphy-Familie zerschmettert.

Zur Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Zur Galerie
Alle News zum Film
Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von The Killing of a Sacred Deer und wer spielt mit?

OV-Titel
The Killing of a Sacred Deer
Format
2D
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab sechzehn Jahren".
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
2 Kommentare
Avatar
StevenKoehler : : Muggel
09.09.2018 20:24 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.18 | Posts: 317 | Reviews: 204 | Hüte: 0

Die Geschichte von "The Killing of a Sacred Deer" ist extrem spannend und er lässt diese wenn er sie hat, auch nicht mehr los. Die Story ist anspruchsvoll und auch nicht vorhersehbar. Er nimmt auch eine Wendung, wie man sie auch nicht kommen gesehen hat, aber in der Geschichte fehlt leider ein kleines, aber wichtiges Detail, damit man auf des Rätsels Lösung kommt. Man erfährt sehr viel Wichtiges und man sollte den Film auch aufmerksam verfolgen, damit man ihn verstehen kann, aber dieses Detail, wäre extrem wichtig gewesen. Ich finde den Anfang sehr gut gelungen, dass erst das Bild schwarz bleibt und die Musik erst nur läuft, damit möchte er schon am Anfang schon etwas sagen. Auch das man den Abspann ohne Musik einleitet, ist sehr gut, denn so bleibt einen die Möglichkeit, über diesen Film nachzudenken.

Die schauspielerischen Leistungen sind unfassbar gut gelungen. Am Anfang habe ich mich über die Synchronisation gewundert, aber es ergibt einen Sinn. Musik kommt hier so gut wie gar nicht vor. Was er macht, ist Instrumente zu benutzen, um noch mehr Spannung aufzubauen und die Instrumente kommen clever zu Einsatz. Die Kamera ist wunderbar. Wir haben ein paar unterschiedliche Blickpunkte und die Aufnahmen können sich sehen lassen. In manchen Szenen verwendet er eine Linsenoptik, wo die Ränder an den Kanten dunkler sind, aber das habe ich als störend empfunden.

Ich kann Ihnen "The Killing of a Sacred Deer" nur ans Herz legen, denn er ist wunderbar geworden.

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
eli4s : : Moviejones-Fan
07.01.2017 13:49 Uhr
0
Dabei seit: 22.02.12 | Posts: 1.908 | Reviews: 29 | Hüte: 45

Erster Film auf meiner Liste für 2018 smile

Forum Neues Thema