Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Mein Filmtagebuch...
Johnny English - Man lebt nur dreimal gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Johnny English - Man lebt nur dreimal (2018)

Ein Film von David Kerr mit Rowan Atkinson und Olga Kurylenko

Kinostart: 18. Oktober 201889 Min.FSK6Abenteuer, Action, Komödie
Meine Wertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch
Johnny English - Man lebt nur dreimal Bewertung
Alle 4 Trailer

Johnny English - Man lebt nur dreimal Inhalt

Nur der schlechteste Agent seiner Majestät entgeht dem Angriff eines Hackers. Da er die Digitalisierung verpasst hat, ist Johnny English (Rowan Atkinson) von dem Cyber-Angriff auf den britischen Geheimdienst nicht betroffen und der einzige Agent, dessen Tarnung nicht aufgeflogen ist. Dem Geheimdienst bleibt keine andere Wahl, als ihn einzusetzen, um den Angreifer zu stoppen.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Johnny English - Man lebt nur dreimal und wer spielt mit?

OV-Titel
Johnny English Strikes Again
Format
2D
Box Office
158,95 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab sechs Jahren".
Filmreihe ansehen
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
2 Kommentare
Avatar
StevenKoehler : : Hobbit
24.05.2019 21:47 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.18 | Posts: 1.155 | Reviews: 214 | Hüte: 4

"Johnny English 3 - Man lebt nur dreimal" macht Spaß anzuschauen. Er ist lustig geworden, wobei nicht jeder Gag sitzt, aber sie funktionieren sehr gut. Die Story ist leider sowas von vorhersehbar. Es gibt leider keine Überraschungsmomente und wenn, dann weiß der Zuschauer schon den Ausgang. Die Art und Weise wie die Figuren auftreten, verraten auch schon so einiges, was nicht an der schauspielerischen Leistung liegt, sondern es liegt an der Art und Weise, wie die Szenen inszeniert worden sind. Des Weiteren ist z. B. das Handeln der Ministerin äußerst fragwürdig. Wenn man ihr eine nachvollziehbare Handlung gegeben hätte, wo sie sich hinterfragt, würde die komplette Story in sich zusammen stürzen. Beim Schluss hat man sich auch nicht viel Mühe gegeben, denn es gleich mehr oder weniger den Vorgängern. Was ich sehr schön finde, dass es mehrere Anspielungen zu bekannten Filmen gibt und es ist auch sehr gut umgesetzt worden.

Die schauspielerischen Leistungen haben mir sehr gut gefallen. Die musikalische Begleitung ist streckenweise doppelt so laut, als die Dialoge. Man hätte im nachhinein noch einmal den Ton für das Heimkino neu mischen sollen. Die Kamera macht einen sehr guten Job. Die Special Effects sind soweit in Ordnung.

Man kann sich "Johnny English 3 - Man lebt nur dreimal" anschauen, nur sollten die Erwartungen nicht ganz so hoch angesetzt werden.

Forum Neues Thema