Mein Filmtagebuch...
Der einzig wahre Ivan gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Der einzig wahre Ivan (2020)

Ein Film von Thea Sharrock mit Angelina Jolie und Sam Rockwell

Meine Wertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch
Der einzig wahre Ivan

Der einzig wahre Ivan Inhalt

The One and Only Ivan ist die Adaption des Bestsellers von Katherine Applegate. Die Geschichte handelt von dem Silberrücken-Gorilla Ivan, der sein trauriges Dasein als Attraktion hinter Gittern eines Einkaufszentrums fristet. Als der junge Elefant Stella ebenfalls bei ihm landet, beginnt er sich allmählich daran zu erinnern, dass es auch ein Leben vor dem Einkaufszentrum gab und er schmiedet einen Plan, die junge Elefantendame vor ihrem grausamen Besitzer zu retten.

Zur Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Zur Galerie
Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Der einzig wahre Ivan und wer spielt mit?

Drehbuch
OV-Titel
The One and Only Ivan
Uns liegen keine Informationen zur FSK-Freigabe des Films vor.
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
1 Kommentar
MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Hisoka
13.09.2020 18:07 Uhr | Editiert am 13.09.2020 - 18:10 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 4.512 | Reviews: 25 | Hüte: 232

Hat mir ganz gut gefallen.

Hatte ja keine Ahnung, worum es geht. Auch die Trailer hab ich mir nicht angesehen. Konnte mich daher gänzlich überraschen lassen.

Die Story hat mir gefallen. Arme, eingesperrte Tiere, kleine "Gehege" (wenn man es denn so nennen kann) und jeden Tag dasselbe. Aber Ivan hat es geschafft, dass alle "befreit" werden. Gab auch keine großen Probleme. Fand ich toll.

Die Charaktere waren alle sympathisch. Bryan Cranston hat mich völlig überrascht, mit ihm hatte ich nicht gerechnet. Er war wie immer super. Auch der restliche Cast hat mir gefallen. Die Voice-Actors haben einen guten Job gemacht, aber wenn ich so sehe, wer die Tiere im Original gesprochen hat, hätte ich den Film im O-Ton schauen sollen. Vor allem weil für Ivan der Sprecher von Adam Sandler genommen wurde...uäh.

Die Tiere waren sehr gut animiert und auch ihr Verhalten oder wie sie gesprochen haben, sah nicht unnatürlich aus. Die Effekte insgesamt waren daher sehr gut.

Der Soundtrack hat mir auch sehr gefallen. Den Komponisten kannte ich noch gar nicht, Craig Armstrong. Der hat hier echt gute Arbeit geleistet. Kannte bisher nur Hulk (2008), In Time und Ein ganzes halbes Jahr von ihm, wo er die Musik gemacht hat, aber Hulk und In Time hab ich ewig nicht mehr gesehen und kann mich an die Musik nicht erinnern...und an den Soundtrack bei EGHJ kann ich mich auch nicht mehr erinnern...

Emotional gesehen konnte der Film bei mir auch punkten. Hatte mehrmals Gänsehaut und feuchte Augen, vor allem am Ende, was einfach klasse war. Hätte sogar ne Träne vergossen, wenn Ivan in die richtige Wildnis und nicht nur in einen Tierpark (was man gleich erkannt hat) gebracht worden wäre, denn so richtig frei ist er ja dort nicht. Dafür allerdings sicherer.

Insgesamt ein ganz netter Film. Da mir der Soundtrack besonders gut gefallen hat und der Film mich emotional abholen konnte, bekommt er noch einen halben Hut mehr. smile

Meine Bewertung
Bewertung
Forum Neues Thema